Symbol Polizei TelefonbetrugerKoblenz (ots) - Am Freitag dem 13.07.2018 konnten Kriminalbeamte der KD Koblenz erfolgreich einen Betrugsversuch mit der Masche "Falsche Polizeibeamte" zum Nachteil älterer Menschen in Hilgert/Westerwald verhindern. Das Seniorenehepaar wurde am 12.07.18 von falschen Polizeibeamten telefonisch kontaktiert. Ihnen wurde mitgeteilt, man habe soeben Einbrecher festgenommen, auf deren mitgeführter Liste die Angerufenen als nächstes Einbruchsziel vermerkt seien. In der Folge wurde das Ehepaar nach in der Wohnung befindlichen Vermögenswerten ausgefragt. Nachdem die Senioren dies verneinten wurden sie aufgefordert, ihr Gesamtvermögen von den Geldkonten der Hausbank abzuheben und in einem Schließfach zu deponieren, da das Ersparte durch eingeschleuste Bandenmitglieder der Einbrecherbande in der Bank gefährdet sei. Dieser Aufforderung kamen die Eheleute unter der von den Tätern geforderten Verschwiegenheit nach.

Der Blick auf die evangelische in Ransbach-Baumbach ist seit der vergangenen Woche wieder uneingeschränkt möglich. Im Zuge der Stadtsanierung von "Alt Ransbach" wurde jetzt ein Wohnhaus samt Garage in der Rheinstraße abgerissen. Etwa 500.000 Euro investiert die Stadt in die Neugestaltung des Kirchenumfeldes. Damit soll die Kirche in einem optisch besser hervorgehoben werden.

Am vergangenen Wochenende ereigneten sich im Bereich der Polizeidirektion Limburg-Weilburg mehrere Körperverletzungen. Beim ersten von insgesamt 4 Fällen wurde der Polizei in der Nacht auf Samstag eine Auseinandersetzung in der Niedergasse im Weilburg gemeldet, bei der der Beschuldigte erst in einer Gaststätte randalierte und dann, aufgrund des ausgesprochenen Hausverbotes, den Geschädigten mit einer Glasflasche attackierte. Ein weiterer Fall ereignete sich gegen 02:40 Uhr in der Borngasse in Hadamar, als ein 21-jähriger mit einem Glas ins Gesicht geschlagen wurde. Auslöser der Auseinandersetzung war mutmaßlich ein weiterer Beschuldigter, der eine Zigarette auf dem Arm des Geschädigten ausdrückte.

Symbol Polizei Auto BlaulichtWesterburg (ots) - Am Samstag, um 04:15, wird durch die Rettungsleitstelle ein Wohnhausbrand in der Stadt Westerburg, in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Eintreffende Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei finden im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eine durch Brand beschädigte Fußmatte und eine angebrannte Wohnungstür vor. Im direkten Bereich des Brandes wird ein Mann mit Stichverletzungen im Unterbauch mit starken Blutungen festgestellt. Die schwer verletzte Person wurde evakuiert und durch einen Notarzt vor Ort versorgt, eine Befragung war durch den starken Blutverlust nicht möglich.

Mudersbach (ots) - Im Zeitraum 14.07.2018, 22:00 Uhr, bis 16.07.2018, 06:30 Uhr, drangen unbekannte Täter in die Halle einer Firma in Mudersbach, Auf der Hütte, ein. Im Gebäudeinneren wurden mehrere Türen aufgebrochen. Es wurden Geräte im Wert von circa 12.000,-- Euro entwendet. Darüberhinaus entstand Sachschaden. Hinweise zu dem vorgenannten Einbruch, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Nister-Möhrendorf (ots) - Am 13.07.2018 ist einem zwölfjährigen Kind, beim Spielen mit anderen Kindern, in einem Waldstück hinter der Grundschule Nister-Möhrendorf, ein morscher Baum auf den Rücken gefallen. Dabei wurde der Junge schwer verletzt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 16:50 Uhr alarmiert. Wie die Kinder berichteten, hatte sich eines der Kinder gegen einen morschen Baum gelehnt, wodurch dieser umkippte und andere morsche Bäume mitriss. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.