Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller! reinhören!
Zum Radio Westerwald Livestream: http://live.radiowesterwald.de

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an.
Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Zeugen nach Sachbeschädigung an Waschanlage in Sassenroth gesucht

Herdorf (ots)

In der Nacht vom 03.12.2021 auf den 04.12.2021 zwischen 0:30 Uhr und 01:30 Uhr ist es in der Waschanlage Herdorf Ortsteil Sassenroth zu einer Sachbeschädigung ausgehend von mehreren Personen gekommen. Bislang Unbekannte haben Wasser in die Münzautomaten der Waschbox gespritzt, sodass es zu einem Totalausfall der Elektronik gekommen ist. Der Sachschaden wird vom Betreiber im fünfstelligen Bereich geschätzt.

Die Tat sowie die möglichen Tatfahrzeuge wurden von der Videoüberwachung aufgenommen, das Videomaterial wurde durch die Polizei sichergestellt und wird hier ausgewertet. (Quelle Polizei Betzdorf)

Wenige Verstöße bei Corona-Kontrollen in Koblenz

Koblenz (ots)

Am 02.12.2021 fand ein landesweiter Kontrolltag zur Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt. Durch die landesweiten Kontrollen sollte die Einhaltung der Regeln und deren wichtige Bedeutung zum Schutz der Mitmenschen in den öffentlichen Fokus gerückt werden.

Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz fanden die Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der Polizei an vielen verschiedenen Orten statt. Teilweise wurden die Kontrollen gemeinsam durchgeführt. Schwerpunkt der gemeinsamen Aktion war die Kontrolle der landesweit gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung.

Insgesamt kontrollierten die Polizeikräfte des Polizeipräsidiums 1151 Personen und stellten dabei 61 Verstöße gegen die aktuelle Corona-Verordnung fest. Insgesamt wurde 19 Verstöße im Zusammenhang mit der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erkannt. Die Beamtinnen und Beamte registrierten darüber hinaus 25 Verstöße im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gaststätten und 17 Verstöße bei sonstigen Einrichtungen. Hierbei wurde gegen die Pflicht zur Überprüfung von Zugangsberechtigungen oder der Pflicht zur Kontakterfassung verstoßen.

Die meisten Bürgerinnen und Bürger hielten sich an die gültigen Vorschriften und mussten daher erst gar nicht kontrolliert werden.

Die Polizei appelliert weiter an jeden, sich an die Corona-Regeln zu halten, um das Infektionsgeschehen deutlich reduzieren zu können. Die Kontrollen werden auch im täglichen Dienst weitergeführt. (Quelle Polizei Koblenz)

Verletzte nach Unfall bei Windhagen

Windhagen (ots)

Am Donnerstagabend kam es auf der Landesstraße 272 zwischen Buchholz und Windhagen zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein PKW Fahrer im frühen Erwachsenenalter geriet infolge einer nicht angepassten Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden PKW einer Fahrzeugführerin (ebenfalls im frühen Erwachsenenalter). Beide Beteiligte sind mit vermutlich leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert worden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden mit Abschleppdiensten von der Unfallstelle entsorgt. Der Sachschaden wird auf einen Betrag im unteren 5-stelligen Bereich geschätzt.

Am PKW des Unfallverursachers waren der Wetterlage nicht angepasste Sommerreifen montiert. Sind Sie trotz Schnee und Glatteis mit Sommerreifen unterwegs, gefährden Sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer und lassen das Unfallrisiko enorm ansteigen. Ab dem Moment, in dem die Wetterbedingungen es verlangen, gilt die Winterreifenpflicht. Wer im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, muss sich gemäß Bußgeldkatalog auf ein Bußgeld von 60 Euro sowie einen Punkt in Flensburg einstellen. Je nachdem, ob es zur einer Gefährdung oder sogar einem Unfall kam, kann das Bußgeld auf 100 bzw. 120 Euro ansteigen. (Quelle Polizei Neuwied)

Neuer Podcast „Aufschlussreich“ bei der Pfarrei St. Peter Montabaur

Pastoralreferent Gunnar Bach spricht jede Woche mit Haupt- oder Ehrenamtlichen über Neuigkeiten in der Pfarrei St. Peter Montabaur
MONTABAUR. „Aufschlussreich“ – so heißt der wöchentliche neue Podcast der Pfarrei St. Peter Montabaur, in dem man sich über Neuigkeiten aus dem Gemeindeleben informieren kann. Er ist sowohl auf der neuen Homepage der Pfarrei, die ab sofort unter der bereits vertrauten und bekannten Domain www.st-peter-montabaur.de aufrufbar ist, als auch unter dem Portal Spotify zu finden.

In der ersten Folge ist der neue Pfarrverwalter und ehemalige Kaplan Stefan Salzmann der Gesprächspartner. Ist er jetzt eigentlich „Pfarrer“, und wenn ja, was bedeutet dieser Titel? Was ist Neues für die Übergangszeit bis zur Wiederbesetzung der Pfarrerstelle in Montabaur geplant? Mit wem feiert Salzmann eigentlich Weihnachten? Auf alle diese Fragen erhalten die Zuhörenden Antwort.

In der zweiten Folge gibt Bezirkskantor Andreas Loheide Auskunft über die aktuellen Chorproben unter Corona-Regeln.

In der dritten Folge blickt Pfarrer Bernd Westermann, der in Heiligenroth aufgewachsen ist und wieder in seiner Westerwälder Heimat in Montabaur lebt, auf seinen abwechslungsreichen Dienst als Seelsorger anlässlich seines 40-jährigen Weihejubiläums zurück.

Wer die neue Homepage im zeitgemäßeren Design aufruft, den erwartet in der Startzeile eine Übersichtsseite und ein großes zentrales Suchfeld. Mit dem „Wegweiser durch die Pfarrei“ auf der Startseite findet man die Kontaktadressen, Gottesdienste, Kirchorte, Kitas, Stellenangebote und vieles mehr. Das neue Design sorgt dafür, dass sich die Darstellung der Seiten optimal an die Bildschirmauflösung des jeweiligen Endgerätes anpasst – egal ob PC, Tablet oder Smartphone. (Quelle St. Peter Montabaur)

15 Top moderne Smart Boards an der Martin-Luther-Grundschule installiert

Betzdorf. Nach einer längeren Lieferzeit konnten nun endlich die lang ersehnte Smart Boards in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf in Betrieb genommen werden. Der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, Joachim Brenner, überzeugt sich von den top modernen Geräten direkt vor Ort: „Es ist schon beeindruckend was auf so einer digitalen Schultafel alles möglich ist.“, zeigte sich Brenner tief begeistert.


20211203 Boards Betzdorf

Foto / Quelle Stadt Betzdorf: Schulleiter Jörg Pfeifer (li.) und der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, Joachim Brenner, freuten sich über die Installation der top modernen Smart Boards.

Weiterlesen ...

Supermarkt in Obertiefenbach ausgeraubt

Beselich-Obertiefenbach, Hauptstraße, Mittwoch, 01.12.2021, 21:50 Uhr

(wie)Am späten Mittwochabend wurde ein Supermarkt in Obertiefenbach von bewaffneten Tätern ausgeraubt. Kurz vor Ladenschluss bedrohte ein unbekannter Täter eine Angestellte an der Kasse mit einer Schusswaffe und zwang sie das Geld aus der Kasse in eine Tasche zu füllen. Zeitgleich wurde eine weitere Mitarbeiterin am Ausgang mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen das weitere Geld des Supermarktes auszuhändigen. Danach flohen die Täter mit mehreren Tausend Euro Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Beide Männer waren mit Kapuzen, schwarzen Wollmützen und schwarzen Tüchern maskiert. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Räuber an der Kasse: ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Augen, schlank, südländisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet, Jogginghose, schwarze Tasche, schwarze Handschuhe, sprach Deutsch mit Akzent Räuber am Ausgang: ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Augen, schlank, südländisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet, Jogginghose, schwarze Handschuhe, sprach Deutsch mit Akzent Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise. Wer hat am Abend des Raubes oder in den Tagen davor verdächtige Beobachtungen im und um den Supermarkt in der Hauptstraße gemacht? Hat jemand ein Fluchtfahrzeug gesehen, in das die Täter eingestiegen sind? Jede Kleinigkeit kann die Ermittlungen unterstützen. (Quelle Polizei Limburg)