Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller! reinhören!
Zum Radio Westerwald Livestream: http://live.radiowesterwald.de

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an. Hier eine kleine Auswahl:
• Premiumpartner ab 100 € monatlich
• Partner ab 50 € monatlich
• Förderer ab 15 € monatlich
• "Lieblingshö(h)rer ab 5  monatlich

Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Einbruch in Kindergarten

Bitzen (ots) - Im Zeitraum 17.04.2019, 18:00 Uhr, bis 18.04.2019, 07:10 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Einschlagen einer Scheibe in den Kindergarten "Tausendfüßler" in Bitzen ein. Es wurden alle Räume durchsucht. Aus einem Büro wurde ein Notebook der Marke ASUS entwendet, weiterhin ein Geldschein und ein Brandschutz-Signalhorn. Es konnten Spuren gesichert werden.
Hinweise zu dem vorgenannten Einbruch, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf oder jede andere Polizeidienststelle.

Präsentationskurs mit PowerPoint

Am Dienstag, 2. Mai beginnt der EDV-Kurs „Präsentation mit PowerPoint“ der Kreisvolkshochschule Altenkirchen zum Europäischen Computerpass Xpert in Altenkirchen.
Das Lehrgangssystem Xpert vermittelt umfangreiche Kenntnisse und praktische Fertigkeiten mit gängigen PC-Programmen. Jedes Modul kann mit einer europaweit einheitlichen Prüfung abgeschlossen werden. Die Teilnahme an den Modulen und an den Abschlussprüfungen hat als Nachweis einer einschlägigen Fortbildung im Bereich der EDV inzwischen europaweit einen hohen Stellenwert auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt.
Der zertifizierte PowerPoint Kurs findet von 18.00 bis 21.15 Uhr statt und umfasst sechs Termine. Er vereint die Aspekte der Erstellung und Gestaltung einer Präsentation, ihrer Ausgabe (Bildschirm, Drucker oder Internet) und ihrer Vorführung.

Weiterlesen ...

Fahrerflucht nach Verkehrsunfall

Limburg (ots) - Ein Autofahrer ist am Mittwochmorgen nach einem Verkehrsunfall zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war und sein Fahrzeug sich überschlagen hatte. Wie Zeugen berichteten sei der mit einem Mann besetzte BMW auf der B49 aus Richtung Ahlbach in Richtung Limburg unterwegs gewesen, als der Fahrzeugführer kurz hinter der Ahlbacherspange beim Einscheren auf den rechten Fahrstreifen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sei. In der Folge überschlug sich der BMW und kam letztlich auf den Rädern neben der Fahrbahn zum Stehen. Anschließend soll ein ca. 50 Jahre alter Mann mit Halbglatze aus dem Pkw ausgestiegen und zu Fuß geflüchtet sein. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt, die Ermittlungen dauern an.

Gefahrguteinsatz in Lahnstein

Aufregung am Vormittag in Lahnstein. Dort waren Gefahrstoffe aus einem leeren Kesselwaggon auf dem Gelände eines Chemieunternehmens ausgetreten. Zwischenzeitlich war die Gefahrenstufe 4 für den gesamten Rhein-Lahn-Kreis ausgerufen worden, da nicht bekannt war welche Menge ausgetreten war. Unklar war auch ob weitere volle Kesselwaggons betroffen waren. Bei dem Inhalt handelte es sich laut Feuerwehr um den Stoff Ethylenoxid. Dieser sorgte bereits im Jahr 2016 zu einer schweren Explosion auf dem Gelände der BASF in Ludwigshafen. Unterdessen hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben. Es seien nur geringe Restmengen aus ausgetreten.