02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller!

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an. Hier eine kleine Auswahl:
• Premiumpartner ab 100 € monatlich
• Partner ab 50 € monatlich
• Förderer ab 15 € monatlich
• "Lieblingshö(h)rer ab 5  monatlich

Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

50 Jahre Jugendfeuerwehr Höhr-Grenzhausen: Alle Interviews

20180619 50JJFWHG GrafittiDie Jugenfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Höhr-Grenzhausen hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Wir haben unsere Themenwoche diesem Jubiläum gewidmet und im Vorfeld der Feierlichkeiten am 16.06.2018 täglich Aktive und den Nachwuchs im Radio Westerwald-Interview gehabt. Am Jubiläumswochenende selber haben wir live vom Schulzentrum in Höhr-Grenzhausen berichtet. Hier findet ihr alle Interviews nochmal zum nachhören.

Interview mit Frank Sellner, Jugendwart FFW Höhr-Grenzhausen (Teil 1)


Interview mit Lorena, Jugendfeuerwehr HG


Interview mit Ina Haberneck, Jugendwartin FFW Höhr-Grenzhausen


Interview mit Frank Sellner (Teil 2)


Interview mit Ina Haberneck und Niklas, Jugendfeuerwehr HG


Interview mit WW-Landrat Achim Schwickert, am Jubiläumstag


Interview mit Ralf Steube, Drohnenpilot FFW VG Selters, am Jubiläumstag


Interview mit Marion Kastenholz, DRK Ortsverein Höhr-Grenzhausen, am Jubiläumstag
 

Interview mit Claus Hattenbach, Wehrleiter VG Höhr-Grenzhausen, am Jubiläumstag
 

Realschule plus Salz für Bodensee-Cup qualifiziert

20180619 RS Salz plus Landesentscheid 2018Zum Landesentscheid der Realschulen und Realschulen plus waren die Salzer Mädchen hinter Trier und Schweich mit der drittbesten Punktzahl nach Koblenz gereist. Ihnen gelang ein guter Start in den Wettkampf, denn Natalie Poppe und Mina Weidenfeller liefen die 800m in 2:48 bzw. 2:58 Minuten. Im Hochsprung konnte die erhoffte Leistungssteigerung nicht erzielt werden, doch Amy Reichhardt konnte mit ihren gewohnt konstanten 1,36 Metern überzeugen. Mina Weidenfeller und Duygu Sayan erzielten im Ballwurf Weiten von 38 bzw. 35,5 Metern.

Weiterlesen ...

Vandalen auf Schulgelände

Limburg (ots) - Vandalen trieben im Laufe des Wochenendes auf dem Gelände einer Schule "Am Hembach" in Merenberg ihr Unwesen. Die Unbekannten brachen einen dort abgestellten Getränkewagen auf und entwendeten daraus Leergut im Wert von mindestens 300 Euro. Zudem wurden der Schankwagen sowie eine Glastür des Schulgebäudes mit Farbe beschmiert. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

Unfall auf A3

Koblenz (ots) - Am 18.06.2018, gg. 19:00 h, ereignete sich auf der BAB A 3, Fahrtrichtung Frankfurt, in Höhe der Gemarkung Sessenhausen, ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. der 62-jährige Fahrer eines Pkw aus Wien überholte einen Sattelzug und verlor dabei in der langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei stieß er gegen den seitlich angebrachten Dieseltank des Sattelzuges, wurde abgewiesen und prallte frontal in die Mittelschutzplanken. Er wurde dabei leicht am Kopf verletzt. Der Pkw wurde erheblich beschädigt. Der Tank des Lkw wurde deformiert, blieb jedoch dicht, so dass kein Kraftstoff auslief. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 10000 EUR geschätzt.

Illegale Bauschuttentsorgung in Höhr-Grenzhausen

20180619 Bauschutt HohrHöhr-Grenzhausen (ots) - In der Zeit vom 06.06.18, 13:00 Uhr bis zum 14.06.18, 14:00 Uhr, wurde an einer Bandstelle in der Rudolf-Diesel-Straße unerlaubt Bauschutt abgelagert. Vor Ort befindet sich noch Brandschutt und offenbar hat jemand dort ca. 0,5 m3 Abbruch von Bimssteinen, Ziegelsteinen, zwei Stahlkonsolen einer Badewanne, einen Fliesen-Revisionsrahmen, Verputz-Streckeisen, weinrote Steingutfliesen im Format 15x15cm sowie schwarze Glasfliesen, die vermutlich als Sockel oder Bordüre verwendet waren, abgelagert. Vermutlich wurde ein Badezimmer erneuert und die "Altlasten" auf dem Grundstück abgeladen. Aufgrund des Fliesendesigns stammen diese vermutlich aus den 1970er oder 80er-Jahren. Wer Hinweise zur Herkunft des Bauschuttes geben kann meldete sich bitte bei der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen.

Nachbericht zu "Höhr-Grenzhausen frühstückt" 2200 Bürger nahmen teil

Menschen mit Körben und Brötchen-Tüten schlendern durch die Straßen von Höhr-Grenzhausen, das gleiche Bild in Hilgert, Hillscheid und Grenzau. Es ist Sonntag morgen, 8.30 Uhr und alle haben eines gemeinsam: Sie sind auf dem Weg zu ihren Freunden und Nachbarn - denn heute ist wieder „Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen frühstückt“. 



Weiterlesen ...

Stadtrat beschließt neue Parktarife

Ort Montabaur Straße ICE BahnhofDie Stadt Montabaur regelt die Parkgebühren neu und will ab Herbst auch den Pendlerparkplatz am ICE-Bahnhof bewirtschaften. Der Stadtrat diskutierte über Parktarife und Parkhäuser und verabschiedete schließlich mit großer Mehrheit eine neue Gebührenordnung. Danach soll die Dauerparkkarte für Bahnpendler 20 Euro im Monat oder 200 Euro im Jahr kosten. Die neue Gebührenordnung muss allerdings noch vom Verbandsgemeinderat und vom Westerwaldkreis bestätigt werden. Sie soll am 1. Oktober in Kraft treten.

Weiterlesen ...