Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weltnachrichten

  1. + Eschborn: Mehr Anträge auf Kaufprämie für E-Autos
    + Weitere Meldungen des Tages

    Eschborn - mikeXmedia -
    Im März sind mehr Anträge auf die Kaufprämie für E-Autos oder Hybridfahrzeuge bei den zuständigen Behörden eingegangen. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitgeteilt. Demnach gab es rund 12.300 Anträge für die Fördermittel. Im Oktober hatte der bisherige REkord bei gut 10.000 Anträgen gelegen.

  2. + Düsseldorf: Bayer schafft Produktionsmöglichkeiten
    + Frankfurt/Main: Kurzarbeit bei vielen LH-Töchtern
    + Berlin: Paket- und Kurierbranche klagt
    + Weitere Meldungen des Tages

    Düsseldorf - mikeXmedia -
    Im Kampf gegen die Lungenkrankheit Covid19 hat auch der Pharma- und Chemiekonzern Bayer Produktionsmöglichkeiten für einen Wirkstoff geschaffen. Der Konzernchef kündigte in einem Zeitungsinterview an, dass die Anlagen in Europa für die Fertigung eines Medikaments angepasst werden sollen. Das Mittel, dass Bayern in der Corona-Krise kostenlos an die Regierungen spenden will, wird derzeit nur an einem Standort in Pakistan hergestellt.

    # # #

    Frankfurt/Main - mikeXmedia -
    Piloten bei Lufthansa, Germanwings und Lufthansa Aviation Training sind jetzt in Kurzarbeit. Aufgrund von besonderen Arbeitsbedingungen und den Vergütungen waren die Verhandlungen umfangreicher als üblich. Außerdem hatte es in den Betrieben zuvor noch nie Kurzarbeit im Cockpit gegeben. Durch die Kurzarbeit spart die Lufthansa gut 50 Prozent der sonst üblichen Kosten ein. Zudem konnte so ein Arbeitsplatzschutz für die Piloten erreicht werden.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Die Corona-Krise wirkt sich negativ auf die Paket- und Kurier-Branche aus. Alle Branchen seien stark betroffen, im Schnitt falle mehr weg, als hinzukomme, hieß es vom Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste. Dem Verband gehören unter anderem Subunternehmer der großen Anbieter wie DHL oder DPD an.

  3. + Berlin: Erste Hilfsgelder bereits gezahlt
    + Köln: Vapiano stellt Antrag auf Insolvenzeröffnung
    + Weitere Meldungen des Tages

    Berlin - mikeXmedia -
    Die ersten Hilfsgelder für Unternehmen in Corona-Not sind bereits ausgezahlt worden. In zehn Bundesländern wurden inzwischen fast 120.000 Anträge bewilligt, wie aus einer aktuellen Länderumfrage hervorgeht. Weitere 300.000 Anträge gingen bis zum Donnerstagnachmittag allein in Nordrhein-Westfalen ein. Bislang wurden mehr als vier Milliarden Euro an Unternehmen ausgezahlt, die durch die Pandemie in finanzielle und existenzielle Not geraten sind.

    # # #

    Köln - mikeXmedia -
    Für ein Unternehmen kommen die Hilfsgelder zu spät. Die angeschlagene Restaurantkette Vapiano hat Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Das Unternehmen ist schon seit längerer Zeit Zahlungsunfähig. Die Unterlagen gingen bereits beim zuständigen Amtsgericht in Köln ein. Ob auch für die Tochterfirmen von Vapiano Insolvenzanträge gestellt werden, wird noch geprüft.

  4. + Berlin: Kritik an Kontaktbeschränkungen widersprochen
    + Weitere Meldungen des Tages

    Berlin - mikeXmedia -
    Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Kretschmann, hat Kritik an den Kontaktbeschränkungen der Bundesregierung widersprochen. Man opfere keine Freiheitsrechte, sie seien nur zeitweise eingeschränkt. Zudem gehe es darum in einer Katastrophensituation Leben zu retten. Die Bevölkerung könne sicher sein, dass mit dem Ende der Corona-Krise auch die Freiheitsrechte radikal wieder so hergestellt werden, wie es früher war, so Kretschmann weiter.

  5. + Ischgl: Ausbruch von Corona schon im Februar
    + Frankfurt/Main: Cockpit fordert Sicherheit für Flugzeugcrews
    + Weitere Meldungen des Tages

    Ischgl - mikeXmedia -
    Ein Experte hat mitgeteilt, dass sich das Coronavirus schon seit Anfang Februar im Wintersportort Ischgl ausgebreitet hat. Franz Allerberger von der österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit zufolge, habe sich sich bei einer Schweizerin um Patient 0 gehandelt.

    # # #

    Frankfurt/Main - mikeXmedia -
    Die Vereinigung Cockpit fordert umfassende Rechtssicherheit für Piloten im internationalen Einsatz. Für alle Kollegen muss klar sein, dass sie an internationalen Destinationen keinen Quarantänemaßnahmen unterworfen werden und ihren Dienst weiter ausüben können. Die Piloten müssten sich zudem darauf verlassen können, dass ihre Lizenzen weiterhin gültig bleiben und nicht eingefroren werden. Diese Maßnahmen sind insbesondere auch erforderlich, um den systemrelevanten Frachtflug in der derzeitigen Pandemie-Situation aufrecht zu erhalten.