Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Hachenburg (ots) - Am Samstag Abend wurde die Polizei zu einer Schlägerei an die Grillhütte in Wahlrod gerufen an der die Kirmesjugend feierte. Gegen 22.25 Uhr stießen dort mehrere Unbekannte zu der Feier und provozierten eine Schlägerei, bei der mindestens zwei Personen verletzt wurden.In einer weiteren Meldung wird mitgeteilt, dass einer der Beschuldigten eine Person bei der Flucht angefahren und leicht verletzt habe. Im Rahmen der Fahndung wird das Fahrzeug des Beschuldigten an der Halteranschrift festgestellt. Vor Ort befinden sich die 4 Beschuldigten, die hochgradig betrunken und aggressiv auftraten. Unter Hinzuziehung weiterer Kräfte konnte der Haupttäter aus der Gruppe separiert und zwecks Blutentnahme zur Dienststelle verbracht werden.

Hachenburg (ots)

Ein 49 jähriger Mann befand sich am Samstag Abend gegen 22.30 Uhr alleine auf dem Heimweg von einem Firmenfest in Hachenburg und wurde nach eigenen Angaben im Kleeberger Weg von drei männlichen Personen zusammengeschlagen. Dabei forderten die Personen Bargeld. Der Geschädigte leistete dieser Aufforderung keine Folge und wehrte sich. Daraufhin ließen die Personen von ihm ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt massive Verletzungen im Gesicht und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Täterhinweise werden an die Polizei in Hachenburg unter 02662/95580 erbeten. (Polizei Hachenburg)

Betzdorf (ots) - Zwischen dem 19.09. und dem 21.09.2019 kam es in der Betzdorfer Innenstadt zu massiven Graffitischmierereien, die einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro erzeugt haben. Besonders die drei Begriffe "Heysen", "Rick" und "Leno" wurden hierbei vermehrt festgestellt. Die Polizei führt ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung. Wer kann Hinweise auf die Täter geben oder sonst zur Aufklärung der Tat beitragen?

Alsdorf (ots) - Am Montag Nachmittag, gegen 15:30 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 280 zwischen Alsdorf und Schutzbach. Die Rettungsmaßnahmen dauern noch an. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw Smart und einem VW Passat. Innerhalb einer Linkskurve dürfte der Fahrer des Smart nach Links auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Nach der Kollision mit dem entgegenkommenden Passat wurde der Smart nach rechts abgewiesen. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fiel / überschlug sich eine Böschung hinunter. Dort kam der Smart auf einer Wiese zu liegen. Derzeit werden zwei Personen von der Feuerwehr aus dem Wrack des Smart geborgen. Sie dürften schwer verletzt sein. Der Fahrer des VW Passat dürft nur leichte Verletzungen davon getragen haben. Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Siegen (ots) - Am Samstagabend (21.09.2019) ist es gegen 20:40 Uhr zu einem Raubdelikt durch drei Männer in der Gießereistraße gekommen. Das Trio griff zwei Brüder im Alter von 40 und 42 Jahren, die sich von einem Einkauf auf dem Heimweg befanden, unvermittelt an. Einer der Verdächtigen schlug mit einem Holzknüppel auf das Bruderpaar ein, verletzte beide leicht und erbeutete ein Mobiltelefon. Zudem griffen die aggressiven Täter auch einen 52-jährigen Passanten und ein vorbeifahrendes Auto an. Der 52-Jährige erlitt leichte Verletzungen, das Auto wurde beschädigt. Die von einem Zeugen verständigte Polizei traf schnell am Tatort ein und nahm zwei alkoholisierte Männer vorläufig fest.

Koblenz (ots)

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich Montag, 23.09.2019 gegen 06.30 Uhr auf der L 52 zwischen dem Bundeswehrzentralkrankenhaus und dem Autohof an der A 61. Der 21-Jährige war dort in Richtung Autohof unterwegs und kam aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Bei der Kollision erlitt er schwere Beinverletzungen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Ausgelaufene Betriebsstoffe des Pkw mussten aufgefangen und entsorgt werden. Der Pkw wurde abgeschleppt. Neben der Berufsfeuerwehr Koblenz war die freiwillige Feuerwehr Rübenach in den Einsatz eingebunden. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz 2, Telefon 0261-1032911, in Verbindung zu setzen. (Polizei Koblenu)