Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Herdorf (ots)

In der Nacht vom 03.12.2021 auf den 04.12.2021 zwischen 0:30 Uhr und 01:30 Uhr ist es in der Waschanlage Herdorf Ortsteil Sassenroth zu einer Sachbeschädigung ausgehend von mehreren Personen gekommen. Bislang Unbekannte haben Wasser in die Münzautomaten der Waschbox gespritzt, sodass es zu einem Totalausfall der Elektronik gekommen ist. Der Sachschaden wird vom Betreiber im fünfstelligen Bereich geschätzt.

Die Tat sowie die möglichen Tatfahrzeuge wurden von der Videoüberwachung aufgenommen, das Videomaterial wurde durch die Polizei sichergestellt und wird hier ausgewertet. (Quelle Polizei Betzdorf)

Niederelbert (ots)

Am Samstag Abend, 04.12.2021, um 22:25 Uhr, fuhr eine 34-jährige Frau aus der VG Montabaur mit ihrem Pkw gegen zwei Poller in der Ortslage Niederelbert. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfallhergang und informierte unverzüglich die Polizeiinspektion Montabaur. Die Unfallverursacherin fuhr in Richtung Oberelbert über die Landesstr. 327 weiter und wurde im Zuge der eingeleiteten Fahndung durch eine Polizeistreife in der Ortslage Welschneudorf fahrend festgestellt und angehalten. Während der Kontrolle nahmen die eingesetzten Polizeikräfte deutlichen Atemalkoholgeruch bei der Fahrerin wahr. Ein Atemalkoholtest war aufgrund ihrer körperlichen Verfassung nicht möglich. Die obligatorische Blutprobenentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheins war die Konsequenz. Da die nicht fahrtüchtige Pkw-Fahrerin auf ihrer Fahrt andere entgegenkommende Fahrzeugführer gefährdet haben könnte, werden mögliche Zeugen/Geschädigte gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Montabaur zu melden: 02602-9226-0 od. (Quelle Polizei Montabaur)

Bereits 1.000 Stunden an Eigenleistungen erbracht

Krümmel. Hochmotiviert und mit viel Engagement ist es der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen in den letzten Monaten gelungen, ihren baldigen Umzug in ein neues und modernes Feuerwehrgerätehaus nun kurz bevorstehen zu lassen. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung der beiden Ortsgemeinden, begannen Anfang 2020 die Planungen für den Umbau zu einem modernen Feuerwehrgerätehaus. Vor wenigen Tagen wurde die Grenze von über 1.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden überschritten, die die Mannschaft in Eigenleistung in das Projekt eingebracht hat.

20211205 FWUmbau

Miehlen (ots)

Am heutigen Freitag (03.12.2021) kam es in den späten Nachmittagsstunden zu einem Verkehrsunfall in der Ortslage in Miehlen, bei welchem eine 43-jährige Fahrzeugführerin im Zuge eines Abbiegevorgangs mit einem 62-jährigen Fußgänger kollidierte. Der Fußgänger musste zur weiteren medizinischen Versorgung in ein umliegenden Krankenhaus verbracht werden. (Quelle Polizei Montabaur)

Kirchen (ots)

Am 03.12.2021, gegen 09.00 Uhr befuhr ein 49-jähriger Fahrer mit seinem Lkw die Kreisstraße 101 von Herdorf-Dermbach kommend bergwärts in Richtung Kirchen ST Offhausen. Unmittelbar vor einer unübersichtlichen, scharfen Rechtskurve wechselte plötzlich ein Stück Rehwild die Straßenseite. Der Fahrer wich kurzzeitig nach links aus; durchbrach die dortigen Schutzplanke und stürzte anschließend einer Böschung hinunter. Im Böschungsbereich kam das Fahrzeug auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem verunfallten Lkw befreien und blieb unverletzt. Da die Bergungsarbeiten mit einem Kran durchgeführt werden müssen, ist die K 101 derzeit voll gesperrt. Eine Umleitung ist durch die zuständige Straßenmeisterei Betzdorf eingerichtet. (Quelle Polizei Betzdorf)

20211203 UnfallKirchen

Koblenz (ots)

Am 02.12.2021 fand ein landesweiter Kontrolltag zur Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt. Durch die landesweiten Kontrollen sollte die Einhaltung der Regeln und deren wichtige Bedeutung zum Schutz der Mitmenschen in den öffentlichen Fokus gerückt werden.

Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz fanden die Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der Polizei an vielen verschiedenen Orten statt. Teilweise wurden die Kontrollen gemeinsam durchgeführt. Schwerpunkt der gemeinsamen Aktion war die Kontrolle der landesweit gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung.

Insgesamt kontrollierten die Polizeikräfte des Polizeipräsidiums 1151 Personen und stellten dabei 61 Verstöße gegen die aktuelle Corona-Verordnung fest. Insgesamt wurde 19 Verstöße im Zusammenhang mit der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erkannt. Die Beamtinnen und Beamte registrierten darüber hinaus 25 Verstöße im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gaststätten und 17 Verstöße bei sonstigen Einrichtungen. Hierbei wurde gegen die Pflicht zur Überprüfung von Zugangsberechtigungen oder der Pflicht zur Kontakterfassung verstoßen.

Die meisten Bürgerinnen und Bürger hielten sich an die gültigen Vorschriften und mussten daher erst gar nicht kontrolliert werden.

Die Polizei appelliert weiter an jeden, sich an die Corona-Regeln zu halten, um das Infektionsgeschehen deutlich reduzieren zu können. Die Kontrollen werden auch im täglichen Dienst weitergeführt. (Quelle Polizei Koblenz)