20181116 LesungAbreschHistorische Kriminalgeschichten aus dem Westerwald von und mit der Autorin Michaela Abresch präsentiert die Stadtbibliothek Montabaur am Mittwoch, dem 21. November 2018, um 19.00 Uhr. „Kalt ruht die Nacht“ lautet der Titel der Geschichtensammlung der Westerwälder Autorin. Kalt ruht die Nacht über dem Westerwald und lautlos wird in scheinbarer Beschaulichkeit erwürgt, erstickt und Gift gemischt. Ob im Schutz des Dierdorfer Märkerwaldes oder im Schatten der Burg Grenzau, im Daubacher Stelzenbachfort oder in Dernbach - Michaela Abresch platziert ihre Geschichten um Mörder, Opfer und Spürnasen gekonnt auf den Schauplätzen der Region. Ergänzt wird die Lesung von Uwe Wagner, der auf seinem Hang Eigenkompositionen spielt und mit dieser Musik die geheimnisumwobene Stimmung der Geschichten verstärkt.

Der Eintritt kostet 6,- Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtbibliothek Montabaur, Tel: 02602 / 126-181 und bei der Buchhandlung Erlesenes in der Kirchstraße, Tel: 02602 / 53 33

Alle zwei Jahre heißt es „Vorhang auf!" für das Figurentheaterfestival in Hachenburg. In diesem Jahr gibt es vom 16. bis 25. November neun herausragende Stücke der besten Puppenspieler Deutschlands zu sehen. Für Groß und Klein ist alles dabei: mystisches, märchenhaftes und humorvolles Figurentheater!
Die Aufführungen an den Wochenenden finden in der Stadthalle und die Vormittagsveranstaltungen für Kinder in der Woche in dem großen Saal der Verbandsgemeinde-Verwaltung statt.

Wellnessnachmittag für Frauen ! am Montag, 19. November ab 16:00 Uhr

Achtsamkeit, Entspannung, Entschleunigung und Entgiftung, diese Wörter hört man in aller Munde. Im hektischen Alltag ist oftmals für „Frau“ keine oder kaum Zeit dazu. Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Westerburg hat ein attraktives Angebot ausgearbeitet, bei der Frau die Seele baumeln lassen, Kraft tanken, entspannen und entschlacken kann.

Leistungen :
Begrüßungsgetränk, Eintritt in den Wald & Wiesen Spa, Nutzung des Fitness-Raumes, Nutzung von Bademantel, Badeschuhen, Hand- und Saunatüchern, Aqua-Fitness, Entschlackungs-Peeling zur Eigenanwendung, gemeinsames Abendessen „Detox-Salat“. Tee und Wasser im Wald- und Wiesen-Spa sind ebenfalls frei. Preis pro Person: 39 €
Optional kann eine 25-minütige Rückenmassage mitgebucht werden. Kosten hierfür 35 €
Anmeldung telefonisch unter 02663/291490 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Gleichstellungsbeauftragten des Westerwaldkreises und der Verbandsgemeinden Hachenburg, Rennerod und Westerburg laden zu einer Fahrt nach Frankfurt am 18. Dezember 2018 ein, um die Jubiläumsausstellung „Damenwahl - 100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Historischen Museum zu besuchen.

Im Mittelpunkt stehen die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts 1918/1919 in Deutschland beitrugen. Die Schau richtet eine ganz besondere Perspektive auf diese Frauen am Beginn des 20. Jahrhunderts und ihre Forderungen, Erwartungen und Visionen.
Neben einer Führung durch die Ausstellung gibt es genügend Zeit, auf der Frankfurter Zeil zu schlendern und den Weihnachtsmarkt zu besuchen.
Die Fahrt wird als Busreise mit Zustiegsmöglichkeiten in Hachenburg, Rennerod, Westerburg und Montabaur durchgeführt, die Kosten betragen 25 Euro zuzüglich ca. 10 Euro für Eintrittsgelder.

Ausführliches Programm, Information und Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragen der VG Westerburg, Nina Engel, telefonisch 02663/291490 oder per E-Mail

Auch im nächsten Jahr bietet der Westerwald-Verein e.V. seinen Mitgliedern und auch Nichtmitgliedern eine attraktive Mehrtagestour in die Bundeshauptstadt und Weltmetropole Berlin an. Die Fahrt findet statt vom 06. bis 10. Juni 2019 (über Pfingsten). Natürlich steht nicht nur eine große 5-stündige Stadtrundfahrt auf dem Programm, sondern es werden u.a. auch das Reichstagsgebäude und das Bundeskanzleramt in Berlin besichtigt. Darüber hin- aus erhalten die Berlinbesucher bei der Besichtigung des Bundestages viele Informationen über das Parlament.
Mit dem Westerwald-Verein werden Sie alles Wichtige von Berlin sehen und erleben. Bei Bedarf können vor Ort eine Fahrt nach Potsdam, in den Spreewald oder eine Schifffahrt auf der Spree organisiert werden.
Die Übernachtung und Frühstück erfolgen in einem guten 4-Sterne-Hotel; für individuelle Aktivitäten können die in unmittelbarer Umgebung befindliche U- und S-Bahn genutzt werden. Die Teilnehmer haben genügend Zeit für z.B. einen eigenen Stadtbummel oder Museums- Theater- bzw. Musicalbesuche.
Informationen: Geschäftsstelle des Westerwald-Vereins, Koblenzer Straße 17, 56410 Montabaur (Di., Mi., Do. 8.00 bis 12.30 Uhr), Telefon: 02602/9496690, Fax: 02602/9496691, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.westerwaldverein.de

20181108 Friedensgedenkfeier MontabaurDie Stadt Montabaur und der Westerwaldkreis laden die Bürger gemeinsam zur zentralen Friedensgedenkfeier auf den Hauptfriedhof in Montabaur ein. Am Sonntag, dem 18. November, um 17.30 Uhr, wird auf dem „Ehrenhain 1939/45 Westerwald“ der Opfer der Kriege gedacht. Dazu wird der Friedhof feierlich mit Kerzen und Fackeln beleuchtet. Vertreter von Stadt, Kreis und Kirche gedenken der Opfer und appellieren, sich für Frieden in unserer Zeit einzusetzen. Für den musikalischen Rahmen sorgen der Musikverein Horressen und ein Gesangsensemble. Weitere Mitwirkende sind die katholische Kirchengemeinde, das Mons-Tabor-Gymnasium, die Schützengesellschaft St. Sebastianus, die Freiwillige Feuerwehr Montabaur sowie Vertreter der Bundeswehr.