Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Waldbreitbach (ots) - Unbekannte Täter dürften in der Nacht vom 17.09.2019 auf den 18.09.2019 zunächst Benzin aus einem mitgebrachten roten Kanister auf dem Fußgängerüberweg und auf der Fußgängerbrücke hinter der Deutschherrenschule in Waldbreitbach ausgeschüttet und angezündet haben. Hierbei ist Sachschaden an der Teerdecke und an zwei Absperrpollern entstanden. Anschließend wurde der, zumindest noch mit Benzinanhaftungen versehene, Kanister in der Wied entsorgt. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu melden.

Limburg. Die Fahrgastzahlen des Anruf-SammelTaxis (AST) und des Anruf-LinienTaxis (ALT) in Limburg haben die 3000er-Marke überschritten. Im August 2019 nutzen 3.311 Fahrgäste das Angebot der Stadtlinie zwischen 19 und 1 Uhr bzw. 3 Uhr. Im August des Vorjahres lag die Zahl der Fahrgäste bei 1.276. Im Juli 2019 nutzen 2.634 Fahrgäste das Angebot, im Juni 2.983.
„Die Zahlen sind eine tolle Bestätigung dafür, dass der ÖPNV angenommen wird, wenn das Angebot auch auf die Nutzer abgestimmt ist“, sagt der 1. Stadtrat Michael Stanke. Seit das Angebot 2015 an den Start ging, wurden kontinuierlich Anpassungen zur Verbesserung vorgenommen. Im Oktober 2018 wurde die Vorbestellzeit letztmalig angepasst. Wer das Angebot nutzen möchte, ruft in der Regel 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrzeit die Nummer 06431-20 34 56 an. Eine Abfahrt ist dann von allen Haltestellen im Stadtgebiet Limburg möglich (Ausnahme: Haltestellen im ICE-Gebiet). Als Fahrpreis gilt der reguläre RMV-Fahrschein, ein Zuschlag entfällt.

Bendorf (ots) - In der Nacht von Donnerstag, den 19.09.2019 23:00 h bis Freitag, den 20.09.2019 06.00 h kam es im Stadtgebiet Bendorf zu einer Vielzahl von Sachbeschädigungen durch Graffiti sowie Farbschmiereien. Durch unbekannte Täter wurden Hausfassaden, Stromkästen sowie Bushaltestellen mit dem Wort "Herpes" beschmiert. Zur Zeit liegen keine verwertbaren Täterhinweise vor. Wer sachdienliche Hinweise zur Sache machen kann, wird gebeten, sich zeitnah mit der Polizeiinspektion Bendorf, 02622-94020 in Verbindung zu setzen.

Siegen-Geisweid (ots) - Bereits Donnerstagvormittag (19.09.2019) hat die Polizei nach einem Raubdelikt eine verdächtige Frau festgenommen. Gegen 10:30 Uhr klingelte es an der Haustür einer 66-jährigen Anwohnerin der Sohlbacher Straße. Als diese öffnete, drang eine unbekannte Person in das Haus ein, bedrohte die 66-Jährige mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderte Geld. Von den Ereignissen überrascht, händigte die 66-Jährige eine geringe dreistellige Euro-Summe aus. Die verdächtige Person flüchtete im Anschluss und entkam zunächst unerkannt. Die Polizei koordinierte die Fahndung nach dem räuberischen Akt und stellte erste Ermittlungen vor Ort an, die letztlich zu der Ergreifung einer 36-jährigen Frau aus Geisweid führten. Die Frau wird heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 5 unter 0271-7099-0 entgegen.

Mudersbach (ots) - Am Montag, den 16.09.2019 kam es in Mudersbach in der Industriestraße zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, infolgedessen ein 23 Jahre alter Mann schwer verletzt wurde. Durch vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer wurde die Polizei verständigt, die Täter konnten sich jedoch zwischenzeitlich von der Örtlichkeit entfernen. Es liegen Hinweise auf einen blauen VW Golf mit Marburger Kennzeichen (MR) vor.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung, wer Angaben zu den Beteiligten Personen machen kann oder verdächtige Fahrzeuge gesehen hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

20190920 Hausmeisterschulung KreisAK50 kommunale Hausmeister aus dem Landkreis Altenkirchen nahmen am 11. und 12. September an zwei Hausmeisterseminaren im Rathaus in Gebhardshain und im Kreishaus in Altenkirchen zum Thema Energiesparen in öffentlichen Gebäuden teil. Die Schulungen wurde gemeinsam von der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Klimaschutzinitiative des Landkreises Altenkirchen und seiner Verbandsgemeinden veranstaltet.
Der Gebäudesektor ist in Deutschland für über ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland verantwortlich. Die gebäudebedingten CO2-Emissionen verharren seit einigen Jahren jedoch auf hohem Niveau. Deshalb wird in diesem Zusammenhang auch vielfach von dem schlafenden Riesen der Energiewende gesprochen. „Damit wird Energiesparen auch in kommunalen Gebäuden immer wichtiger. Auch weil die Kommunen eine Vorbildfunktion beim sparsamen Umgang mit Energie und beim Klimaschutz haben“ so Landrat Dr. Peter Enders.