Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 11°C
Morgen 13°C
30.09.2022 14°C

Im Zeitraum 25. April bis 24. Mai ist die Kreisstraße 59 [K 59] zwischen 56472 Großseifen und dem Gewerbegebiet Eichenstruth wegen Kabelverlegungsarbeiten bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Die Umleitungsstrecken führt über die Kreisstraße 58 [K 58] – Stockhausen-Illfurth - Landesstraße 295 [L 295] und umgekehrt. Sie ist entsprechend ausgeschildert.

Während der Sanierungsphase der „Alten Lahnbrücke“ brauchen nicht nur die Autofahrer und Autofahrerinnen hin und wieder etwas Geduld, auch die Fahrgäste der Stadtlinie müssen sich auf Verspätungen einstellen, die dem Verkehrsaufkommen auf der Lichfield-Brücke geschuldet sind.
„Wir können fast alle Haltestellen und Linien in die Innenstadt und aus der Stadt hinaus während der Sanierungsphase anbieten“, erklärt der 1. Stadtrat Michael Stanke als Betriebsleiter der Stadtlinie: „Jedoch raten wir den Fahrgästen ein paar Minuten mehr als üblich für die Fahrten einzuplanen.“

Von Mittwoch, 6. April 2022, bis einschließlich Donnerstag, 14. April 2022, wird in Langendernbach die Bahnhofstraße (Landesstraße 1551), Fahrspur in Richtung Bundesstraße 54, gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Landesstraße 288 – Landesstraße 302 – Ortsdurchfahrt Gemünden – Landesstraße 300 – Ortsdurchfahrt Seck.

A 3 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in der Anschlussstelle Montabaur

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt am Freitag, den 8. April, ab 19.30 Uhr bis zum 9. April 2022, 4 Uhr morgens, Fahrbahnsanierungsarbeiten ausführen.
Die Arbeiten sind zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit erforderlich.

Im vorgenannten Zeitraum sind folgende Verkehrseinschränkungen in der AS Montabaur geplant:

- Sperrung der Zufahrt (OBI-Kreisel) auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln
- Sperrung der Zufahrt (Ampelanlage ICE-Parkplatz) zur A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt
- Sperrung der Ausfahrt aus Richtung Köln kommend in Richtung Montabaur/B 255

Die Abfahrt aus Richtung Köln kommend nach Montabaur (ICE-Bhf.) ist möglich. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke verläuft durch die Stadt Montabaur zur B 255 und zur AS Montabaur mit Ziel Frankfurt.

Am Dienstag, 29. März, beginnen im Schiedetunnel Wartungsarbeiten, die im Auftrag von Hessen Mobil durchgeführt werden. Die Arbeiten finden in den Abend- und Nachtstunden statt. Zunächst wird in der Röhre gearbeitet, die in Richtung Innenstadt führt. Die Arbeiten beginnen am Dienstag um 20 Uhr und werden am Mittwoch, 30. März, um 5 Uhr beendet sein. Am Mittwoch um 20 Uhr beginnen dann die Arbeiten in der zweiten Tunnelröhre, ein Arbeitsende ist für Donnerstag, 31. März, 5 Uhr, eingeplant. Während der Arbeiten können die einzelnen Röhren nicht genutzt werden. Der Verkehr wird dann jeweils einspurig durch die Röhre geleitet, in der nicht gearbeitet wird.

Im Zeitraum vom 28. März bis 08. April ist die Kreisstraße 10 in der Gemarkung Müschenbach zwischen dem Bahnhofsübergang Hattert und der Bundesstraße 414 wegen Baumaßnahmen bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken über die Bundesstraße 414 [B 414] und Bundesstraße 413 [B 413] und umgekehrt sind entsprechend ausgeschildert.

Aktueller Verkehrshinweis für den Stadtteil Staffel: In der Koblenzer Straße/Ecke Bergstraße stadteinwärts sowie teilweise auch stadtauswärts wurde eine Baustelle zur Verlegung von Kanal- und Wasseranschlüssen eröffnet, diese hat bis Donnerstag, 24. März, bestand. In dieser Zeit ist nur eine Fahrbahnseite befahrbar. Im Bereich der Baustelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Zeitweise ist es notwendig, dass Fußgänger und Radfahrer auf die gegenüberliegende Gehweg- und Straßenseite ausweichen müssen.

Am Donnerstag, den 17.03.2022, gegen 19.18 Uhr kam es auf der B54, Gemarkung Salzburg zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und vier verletzten Personen. Eine 24-jährige Frau aus dem Kreis Siegen beabsichtigte mit ihrem PKW von der B54 auf die B414 abzubiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden PKW und kollidierte mit diesem. Durch den Anprall wurde der PKW der Verursacherin gegen einen PKW geschleudert, welcher in Fahrtrichtung Rennerod unterwegs war. Insgesamt wurden zwei Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 23.000EUR. Die B54 war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme vollständig gesperrt. Im Einsatz waren 2 Rettungswagen, 1 Notarzt und 3 Streifenwagen der Polizei Westerburg. (Quelle Polizei Westerburg)