Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 10°C
Morgen 11°C
08.05.2021 16°C

Frankfurt, 12. August 2020
Vom 21.08.- 08.10.2020 fahren keine Züge zwischen Neunkirchen und Dillenburg (RB 96). Der Grund dafür sind Gleiserneuerungsarbeiten der DB Netz AG. Im Einzelfall sind auch Verbindungen zwischen Herdorf und Neunkirchen betroffen.

Am kommenden Wochenende wird die nächste Bauphase im Zuge der Baustelle „Rheinbrücke Bendorf“ eingerichtet. Für den Umbau der Schutzwand im Bereich des Baufelds ist eine zeitlich begrenzte Sperrung der Autobahnzufahrt von der B 42 zur A 48 an der Anschlussstelle (AS) Bendorf in Richtung Koblenz erforderlich. Planmäßig werden diese Umbauarbeiten am Sonntag, dem 9. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr, sowie am Montag, dem 10. August 2020, in der Zeit von 19 Uhr bis 5 Uhr, ausgeführt. Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt in den vorgenannten Abend- und Nachtstunden entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/Weißenthurm zurück zur AS Koblenz/Nord. Die Nutzung der Ausfahrt der AS Bendorf vom AD Dernbach ist weiterhin möglich; auch die Fahrbeziehungen in Richtung AD Dernbach/Westerwald stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten am Überführungsbauwerkwerk im Bereich der Anschlussstelle (AS) Dierdorf ist in Kürze eine zeitlich begrenzte Sperrung der Ausfahrt aus Richtung Köln kommend erforderlich. Planmäßig werden die dringend notwendigen Arbeiten am Montag, dem 10. August, und am Dienstag, dem 11. August 2020, jeweils in der Zeit von 19 Uhr bis 6 Uhr, ausgeführt. Der Verkehr wird in den vorgenannten Abend- und Nachtstunden über die ausgeschilderte Umleitung zur AS Ransbach-Baumbach geleitet und von dort zurück zur AS Dierdorf geführt.

Die Arbeiten im Zuge der Baustelle „Rheinbrücke Bendorf“ erfordern kurzfristig am 4. August 2020 in der Zeit von ca. 19 bis 23.30 Uhr eine Sperrung der Ausfahrt Bendorf.

Grund hierfür ist der nächste Bauabschnitt, in dem der Fahrbahnbelag in Fahrtrichtung Koblenz an einer Brücke im Bereich Weitersburger Hang sowie an der Unterführung der B 413 auf Höhe der Ausfahrt Bendorf erneuert wird.

Vor diesem Hintergrund ist an beiden Brückenbauwerken eine Verkehrsführung erforderlich, für deren Einrichtung die Ausfahrt der Anschlussstelle (AS) Bendorf vom AD Dernbach kommend kurzzeitig gesperrt werden muss.

Für diese kurze Zeit führt die ausgeschilderte Umleitungsstrecke den Verkehr zur AS Bendorf in den übergeleiteten Fahrstreifen zur Anschlussstelle Koblenz/Nord und von dort zurück zur AS Bendorf.

Am 31.07.2020 wird die Kirchstraße in Neuhäusel wegen Arbeiten am Kirchendach voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, erledigt im Zeitraum vom 27. Juli, 20 Uhr, bis zum 28. Juli 2020, 6 Uhr, in der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach Fahrbahnsanierungen im 1. Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln. Für diese Arbeiten wird die Zufahrt zur A 3 in Fahrtrichtung Köln im zuvor genannten Zeitraum gesperrt. Die Umleitung ist über die U5 ausgeschildert. Im Bereich des Autobahndreiecks Dernbach stehen im Zeitraum vom 29. Juli, 20 Uhr, bis zum 30. Juli 2020, 6 Uhr, Fahrbahnsanierungsarbeiten im Abfahrtsast Koblenz – Köln an. Für diese Arbeiten wird dieser Abfahrtsast im zuvor genannten Zeitraum gesperrt; die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die AS Montabaur.

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, erledigt im Zeitraum vom 28. Juli, 20 Uhr, bis zum 29. Juli 2020, 6 Uhr, in der Anschlussstelle Koblenz-Nord Fahrbahnsanierungen im Bereich des „Überfliegers“.

Für diese Arbeiten wird die Ausfahrt von Bendorf kommend in Richtung B 9 Koblenz bzw. Andernach gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt über das Autobahnkreuz Koblenz.

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, erledigt im Zeitraum vom 22. Juli, 21 Uhr, bis zum 23. Juli 2020, 5 Uhr, Bankettschälarbeiten in der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach. Für diese Arbeiten sind kurzzeitige Teilsperrungen in der Anschlussstelle erforderlich.

Die Arbeiten waren ursprünglich in der Zeit vom 13. bis 14. Juli 2020 vorgesehen, mussten aber aufgrund technischer Probleme verschoben werden.