Vom 22. bis 29. Oktober ist die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ im Foyer des Kreishauses zu sehen. Auf 20 Tafeln werden jüdische Biografien in Deutschland vorgestellt.
Breit gefächert ist der Umgang mit der jüdischen Identität: Während einige Porträtierte den jüdischen Glauben für sich als konstitutiv ansehen und praktizieren, finden andere einen Zugang über die Tradition, Geschichte oder ein abstraktes Gefühl der Gruppenzugehörigkeit. Fünf Geschichtstafeln betten die Biografien in den Kontext der fast 2.000-jährigen Geschichte der Juden in Deutschland ein.
Vermittelt werden soll, dass sich die deutsch-jüdische Geschichte nicht auf den Holocaust beschränkt und jüdische Einwohner zu keiner Zeit ausschließlich passive Objekte der Geschichte waren, sondern auch als aktiv handelnde Bürger auftraten und die deutsche Gesellschaft mitprägten und bis heute prägen.

Für alle Mädchen und Frauen die sich im Beruf oder in der Freizeit mit handwerklich-kreativen und gestalterischen Tätigkeiten beschäftigen möchten, wird eine Fahrt zur KREATIV-WELT nach Frankfurt angeboten.
Freitag, 2. November, 9.00 Uhr ab Bushaltestelle Jahnstraße, Westerburg, (gegenüber der Polizei), Rückfahrt 18.00 Uhr 
Kosten: 25 Euro/Pers. (Busfahrt und Eintritt)
Vor Ort präsentieren sich über 300 Aussteller auf zwei Hallenebenen mit einem bunt gemixten Do-It-Yourself-Angebot und mehr als 100 Workshops. Interessierte können an den Workshops teilnehmen und/oder sich über die neuesten kreativen Trends informieren. Auf den Bühnen finden regelmässig Aktionen und Vorführungen statt, die wertvolle kreative Anregungen für die Verarbeitung und Verwendung der erworbenen Materialien mitgeben.
Die Kreativwelt bietet Informationen und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten für Ihr Hobby u.a. in den Bereichen Basteln, Dekorationen, Stoffe, Modeschmuck & Perlen, Kerzen, Puppen & Teddybären, Keramik, Wolle, Patchwork u.v.a.m.
Anmeldungen über die Gleichstellungsstelle der Verbandsgemeinde Westerburg, Tel.: 02663/291490 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe „… und donnerstags ins BiZ“. Am 25. Oktober um 16 Uhr erläutern zwei Arbeitsvermittler, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich nach dem Vortrag auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge.
Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessenten
kommen einfach ins BiZ, Tonnerrestraße 1, Montabaur. Nähere Auskunft erteilt das BiZ-Team gerne unter Telefon 02602 123 256.

Auch die zweite Veranstaltung im Rahmen der „Westerwälder Gespräche“ im Jahr 2018 kann eine hochkarätige Autorin präsentieren. Jenny Groß und Dominic Bastian, die in Kooperation mit dem Westerwaldkreis für diese Veranstaltungsreihe verantwortlich zeichnen, konnten einen weiteren beeindruckenden Gast gewinnen.

Am 25. Oktober können Groß und Bastian die bekannte Autorin und Diplom-Psychologin Stefanie Stahl am Raiffeisen-Campus in Dernbach begrüßen. Sie gibt Seminare, schreibt für diverse Fachzeitschriften und ist in Talkshows zu Gast. Im Westerwald wird sie ihre Bestseller „Jeder ist beziehungsfähig“ und „Das Kind in dir muss Heimat finden“ vorstellen.

Stefanie Stahl weiß aus langjähriger beruflicher Praxis, dass das Gelingen einer Beziehung von der persönlichen Einstellung zur Partnerschaft und nicht davon, Glück gehabt zu haben, abhängt. In ihrem Buch „Jeder ist beziehungsfähig“ beschreibt sie Ursachen, Wege und Strategien zu dieser Thematik.

20181008 Doris Mendlewitsch Wissen macht AhAm Mittwoch, den 24.10.2018 präsentiert Doris Mendlewitsch um 15.30 Uhr in der Stadtbibliothek Montabaur einen Querschnitt aus den 5 Bänden zur Fernsehreihe „Wissen macht Ah! – Klugscheißen mit Shary und Ralph“.
Doris Mendlewitsch stellt viele Dinge zum Staunen vor und dank der Materialien zum Anfassen können sich die Kinder aktiv beteiligen. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder von 8 bis 10 Jahren. Eintrittskarten erhalten Sie nur im Vorverkauf in der Stadtbibliothek Montabaur, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Eine Eintrittskarte kostet 3,00 Euro.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz statt, an denen auch die Stadtbibliothek Montabaur teilnimmt. Zwei weitere Veranstaltungen im Rahmen der Bibliothekstage werden folgen:

Dass sie berufstätig sind, ist für die meisten Frauen selbstverständlich. Aber wer kennt im Detail die Rechte und Pflichten, die sich aus einem Arbeitsvertrag ergeben? Die nächste Veranstaltung aus der Reihe BiZ & Donna am Dienstag, 
16. Oktober, beschäftigt sich deshalb mit dem Arbeitsrecht von A bis Z: Welche Fragen sind im Vorstellungsgespräch erlaubt? Muss ein Arbeitsvertrag schriftlich abgeschlossen werden, damit er wirksam ist? Was muss bei einer Kündigung beachtet werden? Gibt es ein Recht auf Teilzeitbeschäftigung? Und bekommt man nach der Elternzeit seinen „alten“ Arbeitsplatz zurück? Dies sind nur einige der Fragen, die Christian Kaske, u.a. Fachanwalt für Arbeitsrecht, beantworten wird. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur, Tonnerrestraße 1. Sie dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Infos gibt´s beim BiZ-Team, Telefon 02602/123 256.