Radio Westerwald. Die Wäller Welle! Hier einschalten!
iTunesWindows MediaRealplayerWinampPhonostar

Smaller Default Larger

Herzlich Williommen bei Radio Antenne Westerwald.
Derzeit findet noch keine Ausstrahlung eines Radioprogramms statt.

Aktuelles aus dem Sendegebiet

ISB mit Fördervolumen von über 2 Milliarden Euro

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) hat im vergangenen Jahr ein Fördervolumen von 2,09 Milliarden Euro erreicht. Dieses Ergebnis entspricht den Erwartungen des ISB-Verwaltungsratsvorsitzenden und Finanzstaatssekretärs Prof. Dr. Salvatore Barbaro. „In allen Förderbereichen der Bank spielt die ISB eine starke Rolle. Damit haben wir ein effizientes Instrument an der Hand“, erklärte er anlässlich der Pressekonferenz zum Jahresauftakt in Mainz. Weiterlesen...

Fair Future II – der Ökologische Fußabdruck in Montabaur

Am Montag, den 25.01.2016 ist die Multivision „Fair Future II – der Ökologische Fußabdruck“ in Montabaur zu Gast. Unterstützt von der Stadt und der NASPA werden etwa 300 Schülerinnen und Schüler des Peter-Altmeier-Gymnasiums an den Veranstaltungen teilnehmen.

Seit April 2013 tourt der zweite Teil der bundesweiten Bildungskampagne unter dem Motto „Global denken – nachhaltig handeln“ durch Deutschland und Österreich. Innerhalb von drei Jahren werden sich insgesamt 500.000 Schülerinnen und Schülern von über 1000 weiterbildenden Schulen mit der Frage „Wie wollt ihr in Zukunft leben?“ auseinandersetzen. Die multimediale Präsentation erläutert das Konzept des ökologischen Fußabdrucks und verdeutlicht die Auswirkungen der Globalisierung, des Ressourcenverbrauchs und des Klimawandels weltweit. Zusammen mit den Moderatoren und Experten diskutieren die Jugendlichen im Anschluss darüber, wie sie ihren Alltag nachhaltig und fair gestalten können. Die Multimediapräsentation wurde gemeinsam mit Oxfam Deutschland und in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie entwickelt.

Leichte Steigerung der Übernachtungszahlen im Kannenbäckerland

Auch im Jahr 2015 konnten mehr Übernachtungen gezählt werden. Gegenüber 147.155 im Jahr 2014 übernachteten 70.730 Gäste insgesamt 149.367 mal im abgelaufenen Jahr im Kannenbäckerland. Da die Zahl der Gäste um 1.454 niedriger lag als im Vorjahr ist festzustellen, dass die Aufenthaltsdauer sich etwas erhöht.
„Schön, dass sich der positive Trend fortsetzt und zeigt die Leistungsfähigkeit unserer Häuser in Verbindung mit der schönen Region“, freuen sich die beiden Bürgermeister der Kooperation Thilo Becker (Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen) und Michael Merz (Ransbach-Baumbach).
„Wir stellen eine erhöhte Nachfrage für Kurzaufenthalte in Verbindung mit der Nutzung unserer Wanderwege fest. Insbesondere die Wäller Tour, der Brexbachschluchtweg, erfreut sich besonderer Beliebtheit. Wir werden daher auch von Mai bis September regelmäßig samstags um 11 Uhr geführte Wanderungen in Zusammenarbeit mit den Hotels anbieten, so Markus Ströher vom Kannenbäckerland-Touristik-Service (KTS).
Im Bereich des Kannenbäckerlandes stehen derzeit rund 920 Gästebetten zur Verfügung. Neben zehn Hotels, davon zwei mit 4 Sterne superior, gibt es insgesamt 45 Ferienwohnungen von 32 Anbietern. Aber nicht nur die Quantität ist sehr gut auch die Qualität der Anbieter lässt sich sehen. Von den 32 Anbieterhäusern sind 21 nach der deutschen Klassifizierung für Ferienwohnungen bewertet. Unter anderem gibt es sieben Ferienwohnungen mit 4 Sternen und sogar zwei mit 5 Sternen.
Wer sich weitergehend über die Angebote im Kannenbäckerland  informieren möchte, kann dies unter www.kannenbaeckerland.de tun. Weiterlesen...

 Notrufnummern!

Wetter!

Kontakt!