Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Daaden (ots)

Am 24.05.2020 kam es gegen 01.00Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Anwohner der Ortsgemeinde Daaden und einer vorbeiziehenden, schreienden Personengruppe. Im Rahmen dieser, zunächst verbalen, Auseinandersetzung beschädigte eine männliche Person einen Glastisch und die Haustür des Beschwerdeführers. Dabei zog er sich mehrere Schnittverletzungen zu, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten. Bei der Anzeigenaufnahme ergab sich dann ein Hinweis auf eine, mit Schnittverletzungen behandelte, Person im Krankenhaus. Hier konnte die Person angetroffen werden. Der 29jährige Tatverdächtige bestritt die Tatbeteiligung. Daher wurde verschiedene Maßnahmen zum Nachweis der Tatbeteiligung durch die Staatsanwaltschaft angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Quelle Polizei Betzdorf)

Herdorf (ots)

Am 22.05.2020 kam es gegen 19:00Uhr zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt. Dieser Baumstamm wurde einige Tage zuvor bei Forstarbeiten, oberhalb eines Waldweges, in einem steilen Hang abgelegt. Zum Unfallzeitpunkt löste sich der drei Meter lange und ca. 100kg schwere Baumstamm, rollte den Hang hinunter und überrollte die Läuferin. Diese kam anschließend mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Ermittlungen in dieser Sache dauert an. (Quelle Polizei Betzdorf)

Dausenau (ots)

Am 23.05.2020 geriet ein bislang unbekanntes Paar gegen 18:15 Uhr in der Regionalbahn von Nassau nach Dausenau zunächst verbal aneinander. Nachdem beide Personen die Bahn in Dausenau verlassen hatten, wurde die Auseinandersetzung jedoch tätlich. Der Vorfall wurde im Nachgang bei der Polizeiinspektion Bad Ems durch einen Fahrgast zur Anzeige gebracht.

Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt und insbes. zu den Beteiligten machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Ems zu melden! (Quelle Polizei Bad Ems)

Montabaur (ots)

Am frühen Morgen des 19.05.2020 wird durch die Autobahnpolizei Bensberg in Höhe des Autobahnkreuzes Köln-Ost ein verdächtiger PKW wahrgenommen. Dieser wird auffällig langsam geführt und überfährt hierbei eine Sperrfläche. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergibt, dass diese zur Fahndung ausgeschrieben wurden. Daraufhin entschließen sich die beiden Polizisten, den PKW einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Im Kofferraum des Fahrzeuges werden Tabakwaren im Wert von ca. 1400 EUR festgestellt. Da kein Eigentumsnachweis erbracht wird, wird das Fahrzeug nach weiteren Informationen durchsucht. Hierbei ergeben sich Hinweise, dass die Zigaretten aus einem wenige Stunden zuvor begangenen Einbruchsdiebstahl in den REWE-Markt in Ransbach-Baumbach erlangt wurden. Der 25-jährige Fahrzeuginsasse wird daraufhin vorläufig festgenommen und im Laufe desselben Tages der Haftrichterin am Amtsgericht Koblenz vorgeführt. Diese erlässt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz einen Untersuchungshaftbefehl, sodass der Tatverdächtige sich nunmehr in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt befindet. (Quelle Polizei Montabaur)

20200522 Corona AKDer 3D-Druck macht es möglich: 
Gesichtsvisiere gegen Corona-Viren


Kreismedienzentrum und Ehrenamtler im Kreis fertigen Schutzmasken

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Motto ist in kürzester Zeit zum Allgemeingut geworden: „Ich schütze dich, du schützt mich“. Es geht um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Es wurde und wird viel genäht seit etlichen Wochen, um Stoffmasken für den Alltag herzustellen. Und auch gedruckt: nämlich mit dem 3D-Drucker, in dem die Bausteine für Gesichtsvisiere entstehen. Beim Kreismedienzentrum in Altenkirchen beispielsweise laufen die Fäden bei der stellvertretenden Leiterin Anja Hatzfeld zusammen: „Die Produktion selbst ist zeitaufwendig. Der Druck der einzelnen Teile dauert etwa drei Stunden. Dann müssen die Bauteile noch nachbearbeitet werden. Sie werden entgratet und in mehreren Körnungsstufen geschliffen. Danach kleben wir noch eine Polsterung an die Kopfhalterung und knoten Gummibänder daran. Foto:
Beim Kreismedienzentrum in Altenkirchen und bei vielen Ehrenamtlern im Kreis entstehen Bauteile für Schutzmasken im 3D-Drucker. (Foto: Kreisverwaltung Altenkirchen)

20200522 KH WeilburgThomas Schulz als zweiten Geschäftsführer berufen

Nach über 23 Jahren in kaufmännischer Verantwortung wird Geschäftsführer Peter Schermuly Ende nächsten Jahres in den Ruhestand gehen. Ganz bewusst haben Gesellschafterversammlung und Aufsichtsrat unter Leitung von Landrat Michael Köberle bereits jetzt mit Thomas Schulz einen zweiten Geschäftsführer berufen. Die langfristige Überschneidungsphase bietet dem langjährigen und dem neuen Geschäftsführer die Gelegenheit für eine intensive gemeinsame Einarbeitungsphase. Foto: Thomas Schulz (Vierter von rechts) wird ab dem 1. September 2020 zweiter Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses in Weilburg. Dazu gratulierten bei seiner offiziellen Vorstellung (von links): Geschäftsführer Peter Schermuly, stellvertretende Pflegedienstdirektorin Julia Klenk, Verwaltungsdirektorin Isolde Alfen, Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, Ärztlicher Direktor Joachim Sturm und Landrat Michael Köberle.