Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Bitzen (ots) - Im Zeitraum 17.04.2019, 18:00 Uhr, bis 18.04.2019, 07:10 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Einschlagen einer Scheibe in den Kindergarten "Tausendfüßler" in Bitzen ein. Es wurden alle Räume durchsucht. Aus einem Büro wurde ein Notebook der Marke ASUS entwendet, weiterhin ein Geldschein und ein Brandschutz-Signalhorn. Es konnten Spuren gesichert werden.
Hinweise zu dem vorgenannten Einbruch, insbesondere zu Personen und/oder Fahrzeugen zu der tatrelevanten Zeit an der genannten Örtlichkeit bitte an die Kriminalinspektion Betzdorf oder jede andere Polizeidienststelle.

Limburg (ots) - Ein Autofahrer ist am Mittwochmorgen nach einem Verkehrsunfall zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war und sein Fahrzeug sich überschlagen hatte. Wie Zeugen berichteten sei der mit einem Mann besetzte BMW auf der B49 aus Richtung Ahlbach in Richtung Limburg unterwegs gewesen, als der Fahrzeugführer kurz hinter der Ahlbacherspange beim Einscheren auf den rechten Fahrstreifen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sei. In der Folge überschlug sich der BMW und kam letztlich auf den Rädern neben der Fahrbahn zum Stehen. Anschließend soll ein ca. 50 Jahre alter Mann mit Halbglatze aus dem Pkw ausgestiegen und zu Fuß geflüchtet sein. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt, die Ermittlungen dauern an.

Aufregung am Vormittag in Lahnstein. Dort waren Gefahrstoffe aus einem leeren Kesselwaggon auf dem Gelände eines Chemieunternehmens ausgetreten. Zwischenzeitlich war die Gefahrenstufe 4 für den gesamten Rhein-Lahn-Kreis ausgerufen worden, da nicht bekannt war welche Menge ausgetreten war. Unklar war auch ob weitere volle Kesselwaggons betroffen waren. Bei dem Inhalt handelte es sich laut Feuerwehr um den Stoff Ethylenoxid. Dieser sorgte bereits im Jahr 2016 zu einer schweren Explosion auf dem Gelände der BASF in Ludwigshafen. Unterdessen hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben. Es seien nur geringe Restmengen aus ausgetreten.

Rengsdorf (ots) - Im Zeitraum, 11.04. - 16.04.2019, wurde ein neu angeschaffter Bagger, auf einer Baustelle in der Rengsdorfer Straße, beschädigt. Unbekannte Täter schlugen mehrfach mit einem Gegenstand auf die Heckklappe des Motorraums. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus zu melden.

20190418 Brancheninitiative Metall LenkungsgruppeEinen Einblick in die Welt der Verpackungstechnik erhielten kürzlich die Mitglieder der Lenkungsgruppe „Brancheninitiative Metall“ bei der romwell GmbH.
Die Lenkungsgruppe trifft sich regelmäßig unter der Federführung der Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen, um aktuelle Themen der heimischen Wirtschaft zu besprechen. Vor dem Rundgang berichtete Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen, von den aktuellen Projekten der Wirtschaftsförderung. Weitere Themen der Netzwerk-Sitzung waren Digitalisierung, Duales Studium sowie die Datenschutzgrundverordnung. Darüber, wie man sich bei der AOK als „Gesundes Unternehmen“ zertifizieren lassen kann, referierte Stefan Hönicke, Betrieblicher Gesundheitsmanager der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland.

20190418 Kleinbus A3 HeiligenrothHeiligenroth (ots) - Am Mittwoch, 17.04.2019 befanden sich Kontrolleure der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz im Rahmen der Verkehrsüberwachung auf der BAB 3, als sie gegen 18:30 Uhr im zähfließenden Verkehr einen vorausfahrenden Kleinbus mit Ausfuhrkennzeichen feststellten.
Sie staunten nicht schlecht, als sie im Vorbeirollen bei der näheren Betrachtung des mit Roststellen behafteten Fahrzeugs im hinteren linken Radkasten ein circa 30 cm großes Loch entdeckten, durch welches man in den Fahrzeuginnenraum blicken konnte.
Der Kleinbus wurde schließlich angehalten und an der Anschlussstelle Montabaur einer Kontrolle unterzogen. Den Kontrolleuren gegenüber gab der 62-jährige Fahrer an, das Fahrzeug erworben zu haben und dieses nunmehr in seinen Heimatstaat ausführen zu wollen.