Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle!
Bald sind wir auch zu hö(h)ren... 

Munteres Flattern, begleitet von munteren Gesprächen! Dank der Bürgergemeinschaft für die aktiven Helfer. Im Garten der Schmetterlinge in Bendorf Sayn erfreuten sich die „Helfer von MACH MIT e.V.“ an der bunten Vielfalt der tropischen und subtropischen Schmetterlinge.
In diesem kleinen exotischen Paradies, das 1987 von Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn gegründet wurde, wandelten die Teilnehmer zwischen Bananen, Hibiskus und anderen tropischen Pflanzen, umflattert von prächtigen farbenfrohen Schmetterlingen. Zwergwachteln Schildkröten, bunte tropische Finken, ein grüner Leguan und ein Chamäleon sind weitere Bewohner im Garten der Schmetterlinge.

Damit, wie arbeitssuchende Rentner und einstellungswillige Arbeitgeber zusammenkommen können, beschäftigt sich ein „Westerwald-Dialog Sozial“ des Forums Soziale Gerechtigkeit und des Seniorenbüros der VG Höhr-Grenzhausen in Höhr-Grenzhausen.  Nicht nur Rentner die einen Job suchen, sind dazu am Donnerstag, 29.6. um 18.00 Uhr im CeraTechCenter (Rheinstr. 60a). willkommen. Im Mittelpunkt der zweistündigen Veranstaltung steht die Frage: „Brauchen wir eine Vermittlungsstelle für Seniorenjobs im Westerwald?“ Dabei gehen die Veranstalter davon aus, dass auch bei uns viele Rentnerinnen und Rentner im Alter gerne noch etwas arbeiten wollen bzw. müssen, sie aber Schwierigkeiten haben, einen passenden Job zu finden. Auf der anderen Seite gibt es auch immer mehr Arbeitgeber, die gerne ältere Menschen mit Erfahrung und Zuverlässigkeit für bestimmte Tätigkeiten einstellen wollen. Und mangels Alternativen verstärkt auch müssen. Ein Pilotprojekt dazu wird vorgestellt. Danach werden Fachleute zum Thema Stellung nehmen. Dazu sind alle Interessenten  willkommen.  Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Infos zu der Veranstaltung  bei Christa Graf vom Seniorenbüro Höhr-Grenzhausen.