Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

Showdown im Brexbachtal: Am drittletzten Spieltag der Saison kommt es in der Zugbrückenhalle zum Duell der beiden Abstiegskandidaten - der TTC Zugbrücke Grenzau empfängt den TTC indeland Jülich. Die Gastgeber wollen mit einem Erfolg die Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen und zugleich einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machen.
Der Sieg gegen Neu-Ulm war so wichtig - und die drei Grenzauer Kanak Jha, Mihai Bobocica und Ioannis Sgouropoulos bewiesen starken Charakter und ein großes TTC-Herz: 3:2 gegen Neu-Ulm. Vier Punkte auf dem (Tabellen)Konto. Zwei Punkte dadurch Vorsprung auf Jülich vor dem Keller-Krimi. „Das nimmt den Jungs den Druck“, freut sich der TTC- Vorsitzende Frank Knopf. „Wir haben jetzt Rückenwind und werden das auch gegen Jülich zeigen.“

Die heiße Saisonphase in der Tischtennis-Bundesliga beginnt – und sie verspricht packende Duelle in der heimischen Zugbrückenhalle für den TTC Zugbrücke Grenzau. Die Westerwälder empfangen am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr den starken Bundesliga-Neuling TTC Neu-Ulm. Doch verstecken gilt nicht: Nach dem ersten Saisonsieg Mitte Januar wollen die Grenzauer jetzt nachlegen!
„Die Erleichterung war riesig, die Stimmung wirklich unglaublich toll!“ Nur zu gerne blickt Frank Knopf auf das letzte Heimspiel der Grenzauer zurück: Am 12. Januar schlug der TTC in heimischer Halle in einem furiosen Spiel den TTC Fulda-Maberzell mit 3:0. Es war der erste Saisonsieg für die Brexbachtaler. Und der Vorsitzende sah aus nächster Nähe, wie die Mannschaft sich endlich für die starken Leistungen der vergangenen Wochen belohnte. „Das war hochverdient und hat uns allen sehr gut getan.“

Vier Mannschaften in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

Äußerst erfreulich entwickelt sich die Jugendarbeit der SG 06 Betzdorf. Bei den laufenden Hallenkreismeisterschaften konnte der Verein gleich vier Teams melden, die den Sprung in die Finalrunde geschafft haben.

Nicht nur die A-Jugend der SG 06 konnte das vergangene Wochenende mit einer äußerst positiven Bilanz beenden. Die Mannschaft mit Trainer Sergen Yesilcay konnte bei fünf Gruppenspielen vier Siege und ein Unentschieden verbuchen. Damit zieht man nun in die Endrunde des Turniers ein und hat gute Chancen auf den Sieg.

Das zuständige Registergericht für eingetragene Vereine in Montabaur hat leider die Wahl des neuen SG-Vorstands aus formalen Gründen abgelehnt. Die Wahl am 08.01.2020 wurde als Blockwahl durchgeführt, wofür die Zustimmung aller anwesenden Mitglieder des Vereins vorlag. Eine Blockwahl ist jedoch grundsätzlich nur zulässig, wenn dies in der Satzung ausdrücklich gestattet wird. Darum sah sich das Gericht außerstande, den neuen Vorstand zu bestätigen und verlangt eine Neuwahl. Deshalb haben wir den Antrag auf Eintragung des neuen Vorstands zurückgezogen und bitten Sie, die folgende Pressemeldung zu veröffentlichen.

Nentershausen. Zu einem interessanten Fußball-Testspiel kommt es am Freitag, 31. Januar, auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen. Ab 18.30 Uhr stehen sich im Eisbachtalstadion die beiden U14-Nachwuchsteams der Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund gegenüber. Die Partie im Westerwald ist durch die Kooperation der Eisbachtaler Sportfreunde mit dem Nachwuchsleistungszentrum der Mainzer zustande gekommen. (Quelle Eisbachtaler Sportfreunde)

Person Reifenscheidt Marco Trainer SGEisbachtalSportfreunde verlängern mit A-Scheininhaber - Fünfte Saison für Nentershäuser Trainer
Nentershausen. Noch befinden sich die Sportfreunde Eisbachtal zwar mitten im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, doch der Verein hat bereits die ersten Weichen für die neue Saison gestellt: Die Westerwälder werden ihre gemeinsame Arbeit im Seniorenbereich mit Trainer Marco Reifenscheidt auch in der Saison 2020/2021 fortsetzen. Zu dieser Entscheidung kamen die Eisbären nach mehreren gemeinsamen Gesprächen mit dem 38-jährigen A-Schein-Inhaber aus Nentershausen, wie der Sportliche Leiter, Patrick Reifenscheidt, erklärt. Im Bild: Marco Reifenscheidt wird auch in der Saison 2020/2021 als Trainer an der Seitenlinie der ersten Fußball-Mannschaft der Sportfreunde Eisbachtal stehen. Foto / Quelle: SF Eisbachtal/Egenolf

20200112 SFEisbachtalNentershausen. Nach rund sechseinhalbwöchiger Pause steigen die Fußballer von Oberligist Sportfreunde Eisbachtal am Mittwoch, 15. Januar, 19.30 Uhr in Nentershausen in die Vorbereitung auf die restlichen Spiele der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ein. Abseits des Platzes haben sich in der Winterpause einige wenige personelle Veränderungen ergeben.

Nach eineinhalb Jahren in der Fremde kehrt mit Moritz Hannappel ein alter Bekannter an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Der 23-Jährige aus Girkenroth konnte seit seinem Weggang von den Eisbären im Sommer 2018 beim TSV Steinbach Haiger und zuletzt bei TuS Rot-Weiß Koblenz Regionalligaluft schnuppern. Unter anderem aufgrund von mehreren, teils langwierigen Verletzungen kam Hannappel dabei insgesamt nur auf 13 Regionalligaeinsätze. Foto: Der Offheimer Robin Müller (links) hat sich zum 31. Dezember bei den Eisbären abgemeldet und will nun in Hessen eine neue sportliche Herausforderung suchen. (SF Eisbachtal)