Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

Weltnachrichten

  1. + Baumgarten: Toter und Verletzte nach Explosion
    + Berlin: Anti-Terror-Mission verlängert
    + Berlin: Wieder Probleme auf der Bahnstrecke Berlin-München
    + Weitere Meldungen des Tages

    Baumgarten - mikeXmedia -
    In Österreich ist bei einer Explosion an einer Gasstation ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere Personen wurden verletzt, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Anschließend brach auf dem Gelände ein Feuer aus. Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz. Ereignet hatte sich die Explosion bei einer Erdgas-Übernahmestation. Die Ursache ist bislang noch unklar.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Die Anti-Terror-Mission der Bundeswehr im Mittelmeer ist verlängert worden. Das hat der Bundestag mit 530 zu 137 Gegenstimmen und 4 Enthaltungen beschlossen. Die Mission ist Teil eines Nato-Einsatzes zur Überwachung des Seeraums im Kampf gegen Terrorismus. Von Schiffen und Flugzeugen der Mitgliedsstaaten werden ständige Lagebilder im Mittelmeerraum erstellt. Verdächtige Schiffe werden kontrolliert. An dem Einsatz beteiligen sich derzeit 175 deutsche Soldaten.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Auch mehrere Tage nach der Eröffnung der Schnellfahrtstrecke zwischen Berlin und München läuft der Zugverkehr nicht rund. Am Morgen fiel erneut ein ICE aus, der um kurz nach halb Acht am Bahnhof in Berlin starten sollte. Grund war eine technische Störung am Zug, wie von einer Bahnsprecherin mitgeteilt wurde. Schon gestern war die gleiche Verbindung ausgefallen, weil ein Zug nicht abfahrbereit war. Auf der neuen Schnellfahrtstrecke sollen die Züge in viereinhalb statt bislang sechs Stunden zwischen Berlin und München unterwegs sein. Auch die Eröffnungsfahrt mit zahlreichen geladenen Gästen und Journalisten an Bord, war wegen technischer Probleme nicht reibungslos und erst mit zweistündiger Verspätung zum Ziel gebracht worden.

  2. + Berlin: Zahl befristeter Arbeitsverhältnisse deutlich gestiegen
    + Offenbach: Nach Schnee folgt Hochwasser
    + Weitere Meldungen des Tages

    Berlin - mikeXmedia -
    In den vergangenen 20 Jahren hat die Zahl der befristeten Arbeitsverhältnisse in Deutschland um mehr als eine Million zugenommen. Das geht aus einer Antwort des Statistischen Bundesamtes auf eine Linken-Anfrage hervor. Demnach gibt es aktuell fast 3 Millionen befristete Stellen. Ausgewertet wurden die Beschäftigungsverhältnisse von Personen ab 25 Jahren. Die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann forderte einen Stopp des Befristungsirrsinns.

    # # #

    Offenbach - mikeXmedia -
    Nach dem Schnee kommt jetzt das Hochwasser. Mit dem Tauwetter und einsetzendem Dauerregen wird es an den Flüssen und Bächen zu steigenden Pegeln kommen, warnen die Wetterdienste. In den nächsten Tagen wird es zunächst den Pfälzer Wald und das Saarland kommen. Dort werden Pegelstände um bis zu einen Meter mehr als sonst erwartet. Auch im Süden und in Niedersachsen schwellen Flüsse und Bäche an.

  3. + New York: Ermittlungen gehen weiter
    + Berlin: Anti-Israel-Proteste in Berlin
    + Brokdorf: Bau für radioaktive Abfälle geplant
    + Stuttgart: Investitionsstau in Städten und Gemeinden
    + Berlin: Deutschland ist sicherer geworden

    New York - mikeXmedia -
    In New York gehen heute die Ermittlungen zur Bombenexplosion von Manhatten weiter. Bei dem Zwischenfall waren gestern mehrere Menschen verletzt worden. Die Explosion hatte sich am Mittag deutscher Zeit ereignet. Mehrere U-Bahnstationen wurden gesperrt und die Menschen sicherheitshalber evakuiert.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Bei Anti-Israel-Protesten in Berlin sind unter anderem israelische Flaggen verbrannt worden. Dies wurde von Bundeskanzlerin Merkel verurteilt. „Wir wenden uns gegen alle Formen von Antisemitismus und Fremdenhass“, so Merkel zu den Zwischenfällen. Auch der CDU Bundesvorstand schloss sich Merkel an. Keinerlei Meinungsunterschiede würden ein solches Vorgehen rechtfertigen. Zuletzt war es am Freitag ebenfalls in Berlin zu pro-palästinensischen Demonstrationen. Dabei wurden am Brandenburger Tor ebenfalls israelische Flaggen verbrannt.

    # # #

    Brokdorf - mikeXmedia -
    Auf dem Gelände des AKW Brokdorf soll ein zusätzliches Lager für radioaktive Abfälle gebaut werden. Das hat der Betreiber des Meilers mitgeteilt. Es gelte der Anspruch, die Zwischenlagerung müsse so sicher wie möglich gemacht werden, so die Atomaufsicht in Schleswig-Holstein. Zuletzt hatte der Betreiber Anfang des Monats mitgeteilt, einen an der Elbe liegenden Meiler Ende 2021 stillzulegen und zurückzubauen.

    # # #

    Stuttgart - mikeXmedia -
    In Deutschland sehen Städte und Gemeinde einen Investitionsstau von über 120 Milliarden Euro und weisen insbesondere auf schäbige Schulen, öffentliche Einrichtungen und Schlagloch-Pisten hin. Vor allem Plätze und Brücken sind laut dem Deutschen Städte- und Gemeindebund in einem erbärmlichen Zustand. Allein um deren Verfall zu stoppen werden über 34 Milliarden Euro benötigt. Der Städte- und Gemeindebund hält einen Masterplan und eine Investitionsoffensive für erforderlich.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Laut Innenminister de Maizere hat Deutschland im Kampf gegen den Terrorismus Fortschritte gemacht. Ein Jahr nach dem Anschlag vom Berliner Weihnachtsmarkt sei Deutschland sicherer geworden. Etliche Maßnahmen wurden ergriffen, so beim Abschiebungs- und Ausweisungsrecht, bei der Führung gemeinsamer Dateien in Europa und bei Personal, Organisation und Ausrüstung der Polizei. Bei dem Attentat am 19. Dezember 2016 waren 12 Menschen getötet und mehr als 70 Personen verletzt worden. Der Täter war mit einem LKW in einen belebten Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gefahren.

  4. + Detmold: Ermittlungen gegen ehemaligen Bundestagskandidaten
    + Berlin: SPD dringt Union zu Zugeständnissen
    + Weitere Meldungen des Tages

    Detmold - mikeXmedia -
    Die Staatsanwaltschaft Detmold hat gegen einen einen ehemaligen Bundestagskandidaten Strafbefehl wegen des Besitzes und der Verbreitung von kinder- und jugendpornografischer Schriften beantragt. Der 50-jährige aus Lemgo soll eine Geldstrafe von 15.000 Euro zahlen. In einem Chat soll er kinderpornografische Inhalte verbreitet haben. Seine Kandidatur für die Bundestagswahl hatte der Mann mit der Begründung zurückgezogen, dass die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Die SPD drängt die Union schon vor den ersten Gesprächen über eine mögliche Neuauflage der GroKo zu Zugeständnissen. Es dürfe am Ende kein inhaltliches Wischiwaschi geben, hieß es vom Sprecher des linken Flügels, Miersch, in einem Zeitungsinterview. Am Mittwoch gehen die Union und die SPD in ihre ersten Gespräche. Sie werden von den Partei- und Fraktionsvorsitzenden geführt.

  5. + Istanbul: Prozessauftakt gegen Attentäter
    + Berlin: Gespräche mit Siemens zu Stellenabbau ohne Ergebnis
    + Weitere Meldungen des Tages

    Istanbul - mikeXmedia -
    In der Türkei hat knapp ein Jahr nach dem verheerenden Terrorangriff auf einen Club der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter begonnen. Der Mann muss sich unter anderem wegen 39-fachen Mordes und dem Versuch, die verfassungsgemäße Ordnung zu stürzen verantworten. Die Staatsanwaltschaft fordert für den Angeklagten 40 mal Lebenslänglich. Mit ihm stehen 56 mutmaßliche Komplizen vor Gericht.

    # # #

    Berlin - mikeXmedia -
    Bundeswirtschaftsministerin Zypries hat sich zum Wochenbeginn mit Siemens-Vertretern getroffen und über den geplanten Stellenabbau bei dem Technikkonzern gesprochen. Ergebnisse gab es am Ende jedoch nicht. Vom Siemens-Personalvorstand hieß es, dass es ein innerbetriebliches Thema sei. Der Konzern hatte in dem Gespräch die Lage an den betroffenen Standorten erklärt. Mitte November teilte die Firmenleitung mit, dass weltweit fast 7000 Stellen abgebaut werden sollen. Ursächlich dafür ist die schlechte Auftragslage. Auf Deutschland entfällt etwa die Hälfte der geplanten Stellenstreichungen. In Leipzig und Görlitz sollen die kompletten Standorte aufgelöst werden.