Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

hui Wäller! reinhören!
Zum Radio Westerwald Livestream: http://live.radiowesterwald.de

Herzlich Willkommen bei Radio Antenne Westerwald.
Das Radio für den Westerwaldkreis und die Region Montabaur / Altenkirchen.

der Unterschied!

Meine Heimat. Mein Sender.

heimatverbunden und nah
Nachrichten aus dem Westerwaldkreis
Aktuelles aus Gemeinde, Stadt und Dorf
das Westerwaldwetter
aus der Region für die Region
aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten
direkter Draht zu den "Machern"
neue Kommunikations- und Werbewege für Unternehmen
Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Als Regionalsender haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Westerwald mit dem zu versorgen, was bisher gefehlt hat: ein eigener Radiosender.
Bei uns gibt es neben der besten Musik der 60er bis heute auch regelmäßig den Blick auf die Region und die Nachbarkreise.
Wir informieren frisch auch über das, was den Westerwald und Rheinland-Pfalz bewegt.

Senden Sie Ihre Termine, Musikwünsche und Vorschläge doch einfach an ihr Radioteam.
Wir freuen uns auf Ihre Post.
Kontakt zu Radio Antenne Westerwald bekommen Sie hier: Kontakt zu meinem Sender!

Hinter Radio Westerwald steht ein Team aus erfahren Medienfachleuten ebenso wie engagierte und radiobegeisterte Privatpersonen, die mit Leidenschaft für einen Projekt einstehen, dass in seiner Form bisher einzigartig im Westerwaldkreis ist.
Es geht um die Bemühungen, ein Informationsmedium in der Region zu etablieren, dass nicht einfach bloß informiert, sondern vor allem mit den Westerwäldern gemeinsam die Region erlebt und für die Region und die Bürger Heimatverbundenheit und Regionalcharakter bietet. Hohen Stellenwert legt die Wäller Welle dabei auf das gemeinsame Medienerlebnis und das Wir-Gefühl.

mitmachen!

Alle Wäller sind eingeladen, sich aktiv an der Programmgestaltung und an den Inhalten zu beteiligen. Wir hören uns jede Geschichte an! Telefonisch, per Mail oder bei einem Besuch im Studio.

Übrigens kann man bei uns auch Praktika absolvieren. In der Redaktion oder Produktion, als Reporter vor Ort oder Moderator am Mikrofon für erste Erfahrungen "On Air".

unterstützen!

Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art! Schicken Sie ihre Termine, Ankündigungen, Veranstaltungen oder was Sie gerade bewegt, per Mail an redaktion[at]radiowesterwald.de

fördern!

Es gibt viele Möglichkeiten, Radio Westerwald aktiv zu fördern. Wie bieten umfangreich Patenschaften für die Wäller Welle an.
Wir bedanken uns bei unserern Förderern mit interessanten und einzigartigen Möglichkeiten, sich innerhalb des Radio Westerwald Programms, sowie den Online- oder Printpublikationen zu präsentieren.

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie, was wir alles für Sie tun können!

Darüber hinaus freuen wir uns über ehrenamtliche Unterstützung und jeden, der Radio Westerwald weiterempfiehlt, an seine Familie, Freunde, Bekannten oder Geschäftspartner.

Like us: www.facebook.com/radiowesterwald



Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Vandalismus im Naturbad Schinderweiher in Mudersbach

Mudersbach (ots)

Ungebetene Gäste besuchten am vergangenen Wochenende das Naturfreibad Schinderweiher in Mudersbach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden hier mehrere Mülleimer umgeworfen, Rettungsringe und Sitzbänke sinnlos ins Wasser geworfen. Es ist von mindestens zwei Vandalen auszugehen, welche hierzu die Umzäunung überwunden haben. (Quelle Polizei Betzdorf)

Körperverletzung in Herdorf

Herdorf (ots)

Auf seinem Nachhauseweg wurde ein 19jähriger junger Mann am Samstagmorgen gegen 03:20 Uhr körperlich attackiert. Dazu habe der Angreifer mit einem PKW neben dem Fußgänger angehalten, sei ausgestiegen und habe diesen mehrfach ins Gesicht geschlagen, bevor er den Geschädigten in ein Gebüsch gestoßen habe. Im Anschluss an sein Handeln setzte der Täter seine Fahrt fort. Hinweise zum diesem und dessen Fahrzeug liegen vor, die Ermittlungen dauern an. (Quelle Polizei Neuwied)

Mann stört Unfallaufnahme in Kirchen

Kirchen (Sieg) (ots)

Ein leichter Auffahrunfall an der Einmündung Jungenthaler Straße / L280 endete am Freitag, 23.07.2021, gg. 12:50 Uhr, mit einem Platzverweis für einen Störer. Dieser war der Bruder eines Unfallbeteiligten und beeinträchtigte die polizeiliche Unfallaufnahme. Da er sein Verhalten nicht änderte, musste ihm ein Platzverweis erteilt werden um die Unfallaufnahme ungestört abschließen zu können. Bei dem Zusammenstoß zwischen PKW und LKW entstand jeweils leichter Sachschaden im dreistelligen Bereich. (Quelle Polizei Betzdorf)

Sachbeschädigungen in Thalhausen

Thalhausen (ots)

In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14.07.21 und Sonntag, den 18.07.21 beschädigten unbekannte Täter eine Reitersperre in Höhe der Örtlichkeit Veltens Weiher. Das Holzkonstrukt wurde gewaltsam aus der Bodenverankerung entfernt und dadurch beschädigt. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Die Örtlichkeit wird erfahrungsgemäß als Rastplatz zum Verweilen für Wanderer und Spaziergänger genutzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Straßenhaus, Tel. 02634/9520 melden.

Zigarettenautomat in Heilberscheid gesprengt

Heilberscheid (ots)

In der Nacht vom 23.07. auf den 24.07.2021 wurde durch bislang unbekannte Täter ein Zigarettenautomat in der Schulstraße in Heilberscheid aufgesprengt und der darin befindliche Inhalt entwendet. Durch Zeugen konnte gegen 23:00h ein lauter Knall wahrgenommen werden, welcher vermutlich der Sprengung zuzuordnen sein dürfte.

Der Automat wurde um mögliche davon ausgehende Gefahren abzuwehren abgetrennt und sichergestellt.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Montabaur (02602-92260) zu melden. (Quelle Polizei Montabaur)

Unerlaubtes Verbrennen von Möbeln in Betzdorf

Betzdorf (ots)

Am 23.07.2021, ca. 21:30 Uhr wird von einem 58-jährigen Anwohner aus der Ortslage Betzdorf eine starke Rauchentwicklung ausgehend von einem Lagerfeuer innerhalb der Ortslage mitgeteilt. Die umgehenden Überprüfung durch Beamte der PI Betzdorf führte zum Auffinden des Lagerfeuers auf einem Privatgrundstück in der Franz-Josef-Magnus-Straße. Hier wurden von einem 20 und einem 22-jährigen Anwohner Schrankteile verbrannt. Die teilweise lackierten und mit Kunststoff überzogenen Möbelteile führten zu starkem Rauch. Zudem befand sich das Feuer in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück. Das Feuer wurde umgehend gelöscht und es wurde eine Strafanzeige wegen des Unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen eingeleitet. (Quelle Polizei Betzdorf)