Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 3°C
Morgen 3°C
21.01.2022 3°C

Der Radweg „Südlicher Westerwald“ ist aufgrund von Sanierungsarbeiten am Bahnviadukt „Hohe Brücke“ zwischen Nentershausen und Niedererbach ab sofort komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die zwar steile, aber nur schwach befahrene K163. Die Ausweichstrecke ist in beide Richtungen für Radfahrer entsprechend ausgeschildert. Die Sanierungsarbeiten am Bahnviadukt „Hohe Brücke“ der Westerwaldbahn bei Niedererbach dauern voraussichtlich bis Ende 2017.

Symbol GefahrenstelleBis zum 25.04.2017, 05:00 Uhr, ist der Bahnübergang im Zuge der Bahnhofstraße [K103] in Ruppach-Goldhausen wegen erforderlicher Gleisbauarbeiten bzw.  Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken sind für Pkw und Lkw getrennt ausgeschildert.

Rettert (ots) - Nach mehreren Beschwerden wurde am Donnerstagnachmittag das  Durchfahrtsverbot wegen der Baustelle in Rettert überwacht.  Ausgenommen von diesem Verbot sind lediglich der Buslinienverkehr und berechtigte Anlieger. Auf Grund einiger Verstöße werden weitere  Kontrollen der PI Diez durchgeführt. Auf entsprechende Anregung soll  aber auch die Beschilderung der Ausweichstrecken geprüft werden

Sobald sich die Temperaturen der Acht-Grad-Marke nähern, beginnen die ersten Frösche und Kröten ihre riskante Wanderung über Westerwälder Straßen. Straßensperrungen zur Hauptwanderzeit, Krötenzäune und Hinweisschilder sind Maßnahmen, um die Verluste zu begrenzen. Auch in diesem Jahr werden aus Gründen des Amphibienschutzes die nachfolgenden genannten Straßenabschnitte gesperrt:

    •    K 78 zwischen Obersayn und Arnshöfen (ab 25. Februar).
    •    K 2 zwischen dem Einmündungsbereich der K1/K2 und der Ortslage Dreifelden (ab 01. März)
    •    K 54 zwischen Stahlhofen am Wiesensee und Pottum (ab 11. März)
    •    K 54 Stahlhofen am Wiesensee und Hergenroth (ab 01. März)
    •    K 61 zwischen dem Einmündungsbereich B 414/K61 Kirburg und der Ortslage in Bölsberg (ab 11. März)
    •    K 51 zwischen Seck und Hellenhahn-Schellenberg (ab 01. März)

Westerwaldkreis (ots) - Am Abend und in der Nacht des 23.02. kam es infolge des Sturmtiefs  Thomas im Dienstgebiet der PI Hachenburg zu einigen Behinderungen und zwei kleineren Unfällen durch umgestürzte Bäume. In diesem  Zusammenhang mussten einige Straßenabschnitte vorübergehend gesperrt  werden.

Der Schlossweg in Montabaur wird am Montag, den 6. März 2017, und Dienstag, den 7.März 2017, vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zur Pflege des bewaldeten Abhangs lässt die Stadt Montabaur hier einige Bäume fällen und Äste zurückschneiden. Da diese Arbeiten die Verkehrssicherheit auf dem Schlossweg gefährden, muss dieser gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Bahnhofstraße, Kleiner Markt und Vorderer Rebstock und wird entsprechend beschildert.

Für eine Zeugenaussage erschien am Sonntag, 19.02.2017, gegen 16.45  Uhr ein 51-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Hachenburg.  Hierbei fiel dem aufnehmenden Polizeibeamten sofort auf, dass der  51-jährige eine starke Alkoholfahne hatte. Nach weiteren  Überprüfungen räumte der Mann auf Befragung ein, dass er mit seinem  PKW vorgefahren wäre. Ein bei dem Mann durchgeführter Alkoholtest  ergab einen Wert von 0,94 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe  entnommen und die Weiterfahrt untersagt. 

Symbol PolizeiAutoAm Dienstag, 14.02.2017, 15.20 Uhr ereignete sich in der Gemarkung  Kroppach, Landesstraße 265 ein Verkehrsunfall bei dem eine Person  verletzt wurde. Ein 17-jähriger Zweiradfahrer befuhr mit seinem  Leichtkraftrad die Landesstraße 265 aus Richtung Heimborn kommend in  Richtung Kroppach. Ausgangs einer Linkskurve kam er hierbei aus  Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im dortigen Grünstreifen. Der 17-jährige zog sich bei dem Sturz leichte  Verletzungen zu und wurde zur ärztlichen Behandlung in das  Krankenhaus nach Hachenburg verbracht. Es entstand ein  Gesamtsachschaden von ca. 200,- Euro.