20180809 Farmers vs AlbershausenHochspannung im Tabellenkeller: Weil zwischen dem Tabellensechsten und dem Achten nur drei Punkte liegen, kann mit Blick auf den Abstieg aus der GFL2 noch alles passieren. Mittendrin: Der Achte und damit derzeit Tabellenletzte Fighting Farmers Montabaur. Die Westerwälder haben am Samstag jedoch die Chance, ein deutliches Lebenszeichen zu senden - mit einem Heimsieg gegen den Sechsten Albershausen Crusaders. Die Partie im Mons-Tabor-Stadion beginnt um 16 Uhr.

Drei Teams streiten sich derzeit noch um zwei Abstiegsplätze - vorausgesetzt, aus der Regionalliga wollen zwei Teams in die GFL2 Süd aufsteigen. Neben Montabaur (null Punkte) sind auch noch Gießen (zwei Punkte) und Albershausen (drei Punkte) gefährdet. Die besten Chancen haben dabei die Crusaders aus Albershausen, die mit einem Sieg am Samstag den Vorsprung auf Montabaur auf fünf Punkte ausbauen könnten.
Foto: fischkoppMedien

20180808 Grenzau SaisonvorbereitungManchmal sind die kleinen Signale viel mehr wert als die großen Worte: Sie lachen, sie flachsen, sie legen beim Teamfoto den Arm auf die Schulter des Trainers, sie reden viel mit den geladenen Gästen, überwinden vermeintliche Sprachbarrieren mit viel Offenheit und einem Lächeln. Wer das neue Team des Tischtennis-Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Hause von Hauptsponsor Hotel Zugbrücke erlebte - und dabei nicht nur den Worten lauschte, die ganz offiziell gesprochen wurden - der bekam schnell den Eindruck: Da ist eine Mannschaft zusammen, die sportlich zwar zumeist als Außenseiter an den Tisch gehen wird, die aber über das Gemeinschaftsgefühl viel erreichen kann.

„Wir haben die Mannschaft so zusammengestellt, dass es auch menschlich passt“, sagte TTC-Cheftrainer Dirk Wagner, der mit allen vier Spielern im Team bereits intensiv gearbeitet hat: Mit Mihai Bobocica und Marcelo Aguirre zu seiner Zeit an der Werner-Schlager-Academy, ebenso mit Kirill Gerassimenko, der jedoch auch schon in sein zweites Jahr beim TTC geht. Und mit Anders Lind, weil der dänische Neuzugang schon länger am Tischtennis- Stützpunkt in Grenzau trainiert. „Wir würden gerne unter die besten acht Teams der Liga kommen“, sagt Wagner.

Die SG 06 Betzdorf lädt alle Mitglieder des Vereins zur Mitgliederversammlung am 23.08.2018 um 19:00 Uhr ins Clubheim des Vereins (Stadion auf dem Bühl) ein. Die Tagesordnung wird in den nächsten Tagen auf der Internetseite der SG 06 (www.sg06-betzdorf.de) veröffentlicht. Da einige grundsätzliche, für den Verein wichtige Entscheidungen anstehen, würde sich der Vorstand freuen, wenn möglichst viele Mitglieder zur Mitgliederversammlung erscheinen würden. Unter anderem stehen auch die Wahlen eines neuen Vorstands an.

20180806 Farmers vs Straubing NiederlageNichts zu holen gab es für die Fighting Farmers Montabaur am Sonntagnachmittag bei den Straubing Spiders. Der Mitaufsteiger in die GFL2 hatte bereits das Hinspiel im Westerwald gewonnen und dominierte auch das zweite Aufeinandertreffen im Spiderdome zu Straubing. Die Bayern setzten sich deutlich mit 3:53 (3:13, 0:14, 0:19, 0:7) durch.

Als Außenseiter angereist kamen die Farmers in den - wenn auch sehr kurzen - Genuß in Führung zu gehen. Farmers-Quarterback Marcus Hobbs traf per Fieldgoal aus 41 Yards zum 3:0. Es waren jedoch die letzten Punkte, die die Mannen in grün zu bejubeln hatten. In der Folge war gegen die starke Defense der Spiders nichts mehr zu holen.

Straubing fackelte nicht lange um seinerseits zu unterstreichen, wer der Herr im Hause ist. Angeführt vom starken US-Quarterback Mark Wright gingen sie noch im ersten Quarter mit 13:3 in Führung. Gleich zwei Mal hatte der Spielmacher seine Receiver mit Pässen in der Endzone bedient. Und die Bayern bauten die Führung auch im zweiten Quarter weiter konsequent aus: Erneut waren es zwei Touchdown-Pässe von Wright, der unter anderem oft und erfolgreich seinen Landsmann Darius White bediente, die die Farmers nicht verteidigen konnten. Zum „Pausentee“ stand es 27:3 für die Gastgeber.

20180801 Farmers StraubingEigentlich wollten sie doch nur spielen. Doch dann war da diese Hitze. Seit Wochen. Und weil das Wasser knapp ist in der Verbandsgemeinde Montabaur und die Sportanlagen ebenfalls seit Wochen nicht mehr gewässert werden dürfen, musste das Heimspiel der Fighting Farmers Montabaur in der Vorwoche gegen Gießen ausfallen. Dieses Wochenende dürfen sie wieder ran in der GFL2, allerdings auf fremdem Platz. Die Westerwälder sind am Sonntag um 15 Uhr bei den Straubing Spiders zu Gast.

„Ich habe Verständnis für die Platzsperre und kann die Stadt Montabaur da schon verstehen“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas, der in der vergangenen Woche mehrfach selbst vor Ort war, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Schon beim Heimspiel gegen Wiesbaden Anfang Juli war der sonst so satt-grüne Rasen nicht wiederzuerkennen. „Durch den fehlenden Regen geht da derzeit leider wirklich nicht viel.“
Foto: fischkoppMedien

Symbol Sport Football FarmersMTDas Stadion in Montabaur und alle Ausweichplätze müssen aufgrund der Hitzewelle für das Wochenende gesperrt werden. Das Zweitliga-Heimspiel der Fighting Farmers Montabaur am Samstag (16 Uhr) gegen die Gießen Golden Dragons - die Vorschau hatten wir Ihnen heute Nachmittag zugemailt - fällt daher aus und muss verschoben werden. Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht fest.

Person TTC Kirill GerassimenkoSie erinnern sich bestimmt an die letzte Saisonpressekonferenz, in der unsere Spieler mehr als optimistisch in die bevorstehende Saison schauten und die Teilnahme an den Playoffs vorhersagten, doch diese Einschätzung ging leider schief. Unser damaliges sportliches Ziel wurde ein weiteres Mal verpasst und wir schlossen die Runde erneut mit dem letzten Tabellenplatz ab. Wir mussten uns leider vorzeitig vom ukrainischen Nationalspieler Kou Lei trennen, doch die verbliebene Mannschaft konnte den Verlust sportlich nicht auffangen. Aber der TTC gibt nicht auf und versucht es in seiner 37. Bundesligasaison ein weiteres Mal und wird mit drei Neuverpflichtungen in die neue Saison starten. Der im zweiten Jahr für die Westerwälder spielende Kasache Kirill Gerassimenko (Foto) wird von dem 19-jährigen dänischen Nationalspieler Anders Lind, dem gebürtigen Rumänen mit italienischem Pass, Mihai Bobocica,
der bereits in Ochsenhausen schon einmal zum Einsatz kam und dem aus Paraguay stammenden Italiener Marcelo Aguirre unterstützt.