Am Freitag, 19. Oktober, kommt es in der Fußball-Rheinlandliga zum Westerwaldderby zwischen den Sportfreunden Eisbachtal und der SG Malberg/Rosenheim. Anpfiif der Partie im Eisbachtalstadion in Nentershausen ist um 20 Uhr. Wer das Eisbachtaler Derby gegen Malberg vor Ort mitverfolgen möchte, der hat die Chance, Karten zu gewinnen. Gemeinsam mit der Sparkasse Westerwald-Sieg verlosen die Eisbachtaler 25 x 1 Eintrittskarte. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, der schreibt bis spätestens Freitag, 19. Oktober, 11 Uhr eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Vor- und Nachnamen. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail benachrichtigt. Die gewonnenen Tickets werden an der Abendkasse hinterlegt.

20181015 Sieg Betzdorf WallmenrothDas war das Spiel, das sich die Fans der SG 06 gewünscht hatten: Am vergangenen Sonntag konnte sich die Betzdorfer Mannschaft von Ingo Neuhaus im Fight gegen den haushohen Favoriten aus der Nachbargemeinde Wallmenroth durchsetzen und verpasste damit der SG Wallmenroth/Scheuerfeld ihre zweite Niederlage in dieser Saison.
Bei strahlendem Wetter präsentierten sich die Grün-Weißen in Hochform und lieferten, was nicht nur ihr Trainer forderte. Der feste Siegeswille, die Bereitschaft keinem Zweikampf aus dem Weg zu gehen und auch mit taktischer Finesse überzeugten die Betzdorfer die über 350 Fans, deren Kommen mit einem tollen Spiel belohnt wurde.
Motiviert hat sicher auch der erste Treffer, der im Gastgebertor landete, nachdem noch keine fünf Minuten gespielt waren. Christian Stark überwand die Wallmenrother Mauer. Der Auftrieb des frühen Treffers hielt bei den Betzdorfern auch an, als Wallmenroth nur knapp fünf Minuten später ausglich. Erbin Kuci konnte in der 38. Minute dafür sorgen, dass die Betzdorfer mit Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten.

Zum Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga bei Spitzenreiter SV Morbach am Sonntag, 14. Oktober, setzen die Sportfreunde Eisbachtal einen Bus ein. Fans und Interessierte sind herzlich zur Mitfahrt eingeladen. Der Bus fährt um 11.30 Uhr am Kirmesplatz in der Eppenroder Straße in Nentershausen ab. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Morbach ist um 15 Uhr.

Am Betzdorfer Barbarafest beteiligt sich die SG 06 Betzdorf mit einem Kickerturnier. Das Turnier beginnt am 28.1 Oktober um 14:00 Uhr im „Woodys“ in der Wilhelmsgasse. Mit dem Turnier möchte der Betzdorfer Traditionsverein auch seine Verbundenheit mit der Stadt dokumentieren.
Am Turnier können Zweierteams teilnehmen, wobei beide Spieler mindestens 18 Jahre alt sein müssen. Anmeldungen sind ab sofort bei Hartmut Fischer von der SG Betzdorf möglich.

Am Samstag, 6. Oktober, kommt es in der Fußball-Rheinlandliga zum Westerwaldduell zwischen den Sportfreunden Eisbachtal und der SG Neitersen. Anpfiff der Partie im Eisbachtalstadion in Nentershausen ist um 16 Uhr. Wer das Eisbachtaler Derby gegen Neitersen vor Ort mitverfolgen möchte, der hat die Chance, Karten zu gewinnen. Gemeinsam mit der Sparkasse Westerwald-Sieg verlosen die Eisbachtaler 25 x 1 Ticket.
Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, der schreibt bis spätestens Freitag, 5. Oktober, 13 Uhr, eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Vor- und Nachnamens. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail benachrichtigt. Die gewonnenen Tickets werden am Spieltag an der Kasse hinterlegt.

Person Anders Lind TTCGrenzauEin Duell auf Augenhöhe erwartet die Zuschauer in der Grenzauer Zugbrückenhalle, wenn der heimische Tischtennis-Bundesligist TTC Zugbrücke Grenzau am Sonntag, 7. Oktober, auf den ASV Grünwettersbach trifft. Das Duell der Tabellennachbarn beginnt um 15 Uhr.
„Vom Papier her ist das eine wirklich starke Mannschaft“, sagt TTC-Cheftrainer Dirk Wagner mit Blick auf Grünwettersbach. „Unsere Spieler sind dennoch davon überzeugt, dass das eine Mannschaft ist, die sich spielen lässt. Da ist kein Gegner dabei, vor dem wir zwingend in die Knie gehen müssen.“
Der ASV kann in der Tat ein ausgeglichen besetztes Team ins Rennen schicken: Ricardo Walther, Routinier Bojan Tokic und der Inder Sathiyan Gnanasekaran finden sich alle in der Top 50 der Weltrangliste wieder. Und auch Dang Qiu hat in Grenzau schon Einzelspiele an Bundesliga-Spieltagen gewonnen.
Foto: Wolfgang Heil

20180919 Farmers letztes SaisonspielDer letzte Vorhang der Saison ist gefallen, für die Fighting Farmers war es auch der vorerst letzte Vorhang in der GFL2: Das Team aus Montabaur hat den Saisonausklang bei den Nürnberg Rams mit 25:40 (0:21, 6:6, 12:6, 7:7) verloren. Dennoch konnte man erhobenen Hauptes die Zweitliga-Bühne verlassen.

„Ich habe in dieser Saison ganz viel gelernt“, sagte Farmers-Headcoach Sebastian Haas nach dem letzten Huddle der Saison. „Ich denke auch, dass man aus einer solchen Saison viel mehr lernen kann als wie aus einer Saison, in der du alle Spiele gewinnst.“ Nach einer „perfect season“ in der Regionaliga (10 Siege in 10 Spielen) waren die Westerwälder 2017 in die 2. Bundesliga aufgestiegen, die sie nun nach nur einer Spielzeit wieder in Richtung Regionalliga verlassen.

„Ich hoffe, dass auch alle Spieler viel mitnehmen konnten aus dieser aktuellen Saison“, so Haas. „Auch wenn es natürlich nicht einfach ist, wenn du von 13 Spielen 12 verlierst. Natürlich fällt jetzt, am Ende der Saison, erst einmal was von einem ab und man atmet mal tief durch. Fakt ist, dass wir uns einen anderen Saisonverlauf erhofft hatten. Dass es nun so gekommen ist, hatte ganz unterschiedliche Gründe.“ Diese in Ruhe aufzuarbeiten wird die Aufgabe der nächsten Wochen sein.