Nach vorläufigen Ergebnissen sind die Reallöhne in Rheinland-Pfalz 2017 um 0,7 Prozent gestiegen (Deutschland: plus 0,8 Prozent). Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, war die Zunahme damit wesentlich geringer als im Jahr 2016 (plus 1,5 Prozent); Grund ist der stärkere Anstieg der Verbraucherpreise.

Die Entwicklung des Reallohnindex hängt von der Entwicklung der Verdienste und der der Verbraucherpreise ab. Mit einem Plus von 2,3 Prozent fiel die Steigerung der Bruttomonatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen 2017 etwas höher aus als im Jahr zuvor (2016: plus 2,1 Prozent). In den Jahren seit 2010 lagen die Nominallohnsteigerungen mit Ausnahme des Jahres 2015 (plus 3,3 Prozent) zwischen 2,1 und 2,8 Prozent.

Betzdorf (ots) - Am 15.02.2018 gegen 18:00 Uhr wirft ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines im Expert-Parkhaus in Betzdorf geparkten PKW Hyundai i30 mit einem Pflasterstein ein und entwendet aus dem PKW eine schwarze Adidas-Sporttasche inkl. Sportkleidung sowie eine blaue Aktentasche mit div. Unterlagen und einem Entfernungsmessgerät der Marke "Bosch". Der Täter entfernt sich sodann fußläufig durch das Treppenhaus in Richtung "Wilhelmstraße". Durch einen Zeugen kann der Täter als "männlich, jugendlich/heranwachsend, 170-180cm groß, schwarze Haare, braune Jacke" beschrieben werden. Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem ist eine Person mit den beschriebenen Gegenständen im Bereich der Wilhelmstraße oder des Parkhauses aufgefallen?

Symbol Polizei Auto BlaulichtIm vergangenen Jahr registrierte das Polizeipräsidium Koblenz 46.700 Verkehrsunfälle, etwa 1400 Unfälle mehr als im Vorjahr und damit den höchsten Stand der letzten fünf Jahre. Bei etwas über 4.800 Unfällen wurden insgesamt rund 6.300 Menschen verletzt. 68 Menschen verloren 2017 auf den Straßen im nördlichen Rheinland-Pfalz ihr Leben, 11 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Schwerverletzten stieg von rund 1.100 im Vorjahr auf etwa 1.140 Dagegen sank die Zahl der Leichtverletzten von rund 5.300 im Vorjahr auf etwa 5.000 in 2017.

Ransbach-Baumbach. Pfarrerin Evelin Talmon verlässt zum Sommer die Evangelische Kirchengemeinde Ransbach-Baumbach/Hilgert. Im Gespräch mit Pröpstin Annegret Puttkammer hat sie darum gebeten, ihren Probedienst in einer anderen Gemeinde fortsetzen zu können. Der Kirchenvorstand zeigt für diesen Wunsch Verständnis: „Wir  haben gerne mit ihr zusammengearbeitet. Aber wir finden, dass sie jetzt in einer anderen Gemeinde besser aufgehoben ist“, sagt die Vorsitzende des Gremiums, Uta Tiemann.

Symbol Polizei Auto BlaulichtWissen (ots) - Am Sa., dem 17.02.2018, gegen 09:00 Uhr, bemerkte ein 60-jähriger Fahrzeughalter eines Pkw Citroèn Berlingo, Beschädigungen an seinem Fahrzeug, die von einem Unfallgeschehen in der Nacht herrührten. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass ein unbekannter Fahrzeugführer die ansteigende Böhmerstr. in Richtung Köttingerhöhe befuhr und den parkenden Citroèn streifte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,-EUR. Fahrzeugteile und Lack-bzw. Spachtelreste vom Fahrzeug des Unfallverursachers wurden an der Unfallstelle aufgefunden. Anhand der aufgefundenen Teile war über eine Recherche eine Zuordnung zu einem BMW-Touring älteren Baujahrs möglich. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte der verursachende Pkw im angrenzenden Wohngebiet ausfindig gemacht werden. Der 45-jährige Fahrzeughalter des verursachenden BMW konnte noch nicht angetroffen und zum Unfallgeschehen befragt werden.

20180219 Informationsabend AltenpflegeberufDie Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Westerburg, Nina Engel, hatte in Kooperation mit der Fachschule für Altenpflege der BBS Westerburg zum Informationsabend über den Ausbildungsberuf zur Altenpflege und Altenpflegehilfe eingeladen. Fast 10 Frauen folgten dieser Einladung.  Elisabeth Pelke, Lehrerin an der Fachschule für Altenpflege begrüßte die Interessierten und gab u.a. Infos über die Ausbildungsinhalte und Aufnahmevoraussetzungen für den Beruf der Altenpflege und -hilfe. Darüber hinaus wurden auch die verschiedenen Einsatz- und Arbeitsbereiche und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt.
Foto: Nina Engel