Symbol Polizei Unfall AutobahnHachenburg (ots) Am 13.02.2019 gegen 12:20 Uhr kam es auf der B414 zwischen Nister und Kirburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein Notarztwagen im Rahmen einer Einsatzfahrt mit eingeschalteten Sondersignalen die B414 in Richtung Kirburg. Dabei überholte er mehrere Fahrzeuge. Im Bereich der Auffahrt zur L281 kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW. Inwieweit sich das Notarztfahrzeug zum Unfallzeitpunkt auf der Gegenfahrspur befand, bedarf weiterer Ermittlungen. Der 51-jährige Fahrer des Notarztwagens, sein 36-jähriger Beifahrer sowie der 65-jährige Fahrer und alleinige Insasse des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden bei dem Unfall verletzt. Art und Schwere der Verletzungen sind derzeit nicht näher bekannt. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall vollständig zerstört. Neben mehreren Krankenwagen war auch ein Rettungshubschrauber, sowie ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz. Die Bundesstraße war aufgrund der Unfallaufnahme- und Reinigungsarbeiten etwa drei Stunden voll gesperrt. Die Sperrung wurde zwischenzeitlich wieder aufgehoben. (Symbolbild)

Nister (ots)  - Meldung über schweren Verkehrsunfall auf der B 414, Nister Richtung Kirburg, im Bereich Schneidmühle. Beteiligt ist ein Notarztfahrzeug. Feuerwehren und DRK sind im Einsatz, die B 414 ist voll gesperrt. Details zum Unfallhergang und zu verletzten Personen liegen noch nicht vor.

Die erste Runde der Aktion Heimat shoppen im Kammerbezirk Koblenz war ein voller Erfolg! Auf Anhieb haben sich 25 Werbegemeinschaften an der Aktion beteiligt und publikumswirksam auf die Bedeutung des Einzelhandels in unseren Städten und Gemeinden hingewiesen: Ganz klar - eine vielfältige Handelslandschaft erhöht die Lebensqualität in den Städten und Kommunen, schafft Arbeitsplätze und spart nicht zuletzt Zeit und Energie!
Auch in diesem Jahr werden wir uns wieder an der Aktion Heimat shoppen beteiligen. (Die Aktionstage sind am 13. und 14. September 2019). Zum ersten Mal wird die deutschlandweite Aktion in ganz Rheinland-Pfalz stattfinden - Seien auch Sie dabei!
Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem Infofrühstück ein, bei dem wir Sie über die Aktion Heimat shoppen informieren möchten (u. a. Rückblick, Organisation, Neuerungen).
Die Termine sind am 26. Februar von 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr in Montabaur und am 13. März ebenfalls von 08:30 bis 10:00 Uhr bei der IHK Koblenz. Weitere Infos sind auf der Internetseite der Kammer erhältlich.
(Quelle: Pressemitteilung, IHK Koblenz

20190213 Paketfahrzeuge BrandKoblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in unmittelbarer Nähe eines Paketlogistikzentrums in Koblenz, Im Metternicher Feld gemeldet. Von den eintreffenden Polizeibeamten konnten dort vier brennende Auslieferungsfahrzeuge festgestellt werden. Die Fahrzeuge standen in Vollbrand und wurden anschließend von der Berufsfeuerwehr sowie angrenzenden Feuerwehreinheiten von Bubenheim, Güls und Rübenach gelöscht. Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. Der Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Da die vier Fahrzeuge sehr weit auseinander standen und ein zeitgleicher technischer Defekt ausgeschlossen werden kann, wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Hinweise nimmt die Polizei Koblenz entgegen.

Limburg (ots)  - Am Dienstag um 18.15 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße zwischen Villmar und Niederbrechen ein schwerer Verkehrsunfall, wobei ein 20- jähriger Mann aus Villmar lebensgefährlich verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen der Polizei sowie Zeugenaussagen, befuhr der Mann mit seinem PKW die Landesstraße in Richtung Niederbrechen, als ein entgegenkommender PKW plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein Frontalzusammenstoß war nicht mehr zu vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn katapultiert. Auch der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges, ein 40- jähriger Mann aus Eschhofen, wurde schwer verletzt. Beide Fahrer konnten aus ihren jeweiligen Fahrzeug befreit und in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Neben dem Einsatz von Rettungswagen war die Feuerwehr Villmar zur Bergung und Sicherung, sowie die Straßenmeisterei zur Reinigung der Unfallstelle eingesetzt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von mindestens 15.000 Euro. Die Polizei Limburg bittet darum, dass sich mögliche weitere Zeugen des Unfalls unter der 06431 - 91400 melden.

Straßenhaus (ots) - Der Unfallverursacher war mit seinem Pkw auf der B 256 von Willroth kommend in Richtung Horhausen unterwegs. Ungefähr 400m vor der Ortslage Horhausen setzt der 23-jährige Fahrzeugführer zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs an. Hierbei übersieht der junge Mann offenbar einen entgegenkommenden Kleinwagen der von einer 32-jährigen Frau geführt wird. Die entgegenkommende Fahrerin versucht auf die Gegenfahrspur auszuweichen und der Fahrer des überholenden Pkw will nach rechts zurück auf seine ursprüngliche Richtungsfahrbahn. Hier kommt es zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Der unbeteiligte Fahrer des überholten Pkw muss stark abbremsen und ausweichen um nicht ebenfalls mit den anderen Fahrzeugen zu kollidieren. Beide Fahrer werden schwer jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensgefährlich verletzt und in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 256 für mehrere Stunden gesperrt.