Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20201013 SchlusselEinbruchWissen (ots)

Im Zusammenhang mit mehreren Einbruchsdiebstählen, u.a. in Schulgebäude und Gewerbebetriebe im Bereich Wissen, wurden Mitte September bei einem Tatverdächtigen diese beiden Schlüsselanhänger aufgefunden und sichergestellt. Die Kriminalinspektion Betzdorf bittet um Hinweise zur Herkunft der Schlüsselanhänger unter Tel.-Nr. 02741 926-0.

Rückfragen bitte an:

POLIZEIPRÄSIDIUM KOBLENZ
Kriminalinspektion Betzdorf (Quelle Polizei Betzdorf)

Die Frage, ob es in Limburg möglicherweise eine Umweltspur geben wird, beschäftigt die Limburger Politik. Die CDU-Fraktion hat in einer Pressemitteilung nicht nur inhaltlich Zweifel an einer Umweltspur, sondern wirft Bürgermeister Dr. Marius Hahn auch intransparentes Verhalten vor. Dabei geht es darum, dass das Schreiben aus dem Umwelt- sowie dem Verkehrsministerium im Wiesbaden mit dem Hinweis auf die Prüfung, ob eine Umweltspur in Limburg möglich ist und Sinn macht, bereits am 14. September im Rathaus eingegangen ist und durch den Bürgermeister erst am 2. Oktober an die Stadtverordneten per Mitteilung verschickt worden ist.
„Es gibt einen klaren Ablauf in der Verwaltung und den Gremien, dass zunächst der Magistrat zu unterrichten ist. Das Gremium kam nach Eingang des Schreibens zum ersten Mal am 29. September zusammen, dort habe ich das Schreiben auch vorgestellt“, weist Bürgermeister Dr. Marius Hahn den Verwurf der Intransparenz zurück. Drei Tage nachdem die Informationen dem Magistrat bekannt gegeben wurde, ist das Schreiben dann an alle Stadtverordneten verschickt worden.

Kölbingen (ots)

Am Dienstag, den 13.10.2020, gegen 06:45 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Ortslage Kölbingen. Ein 17-jähriger aus der Gemeinde Dornburg missachte mit seinem Leichtkraftrad die Vorfahrt eines von links kommenden PKW. Dabei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, welche nicht mehr fahrbereit waren. Der Leichtkraftfahrer wurde schwer verletzt und in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. (Quelle Polizei Montabaur)

Wie die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet (SPD) mitteilt, erleichtert das Land Rheinland-Pfalz die Anerkennung von Haushaltshilfen für pflegebedürftige Menschen. Das vereinfachte Anerkennungsverfahren sieht vor, dass Pflegebedürftige, die in ihrem Alltag durch eine Nachbarschaftshilfe, als Freundschaftsdienst oder im Rahmen einer Nebentätigkeit unterstützt werden, diese künftig über den Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung von monatlich 125 Euro abrechnen können. Das sieht eine Änderung der Landesverordnung vor, die am 10. Oktober in Kraft getreten ist. Tanja Machalet sagt: „Rheinland-Pfalz ist und bleibt das Land der Kümmerer. Es ist auch den vielen helfenden Händen vor Ort zu verdanken, dass ältere und pflegebedürftige Menschen bei uns so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben können. Bei der Stärkung der häuslichen Pflege ist die unbürokratische Anerkennung dieser Alltagshilfen ein weiterer wichtiger Baustein.“

20201013 UnfallHilchenbachHilchenbach (ots)

Bei einem Unfall auf der Kronprinzeneiche sind am Montagabend (13.10.2020) zwei Personen leicht verletzt worden.

Ein 36-jähriger Mann war gegen 16:45 Uhr auf der B 62 in Fahrtrichtung Erndtebrück unterwegs. Auf Höhe des Abzweigs zur B 508 wollte er nach links Richtung Hilchenbach abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Audi eines 20-Jährigen. Beide PKW stießen frontal zusammen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 36-Jährige Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholvortest zeigte ein Ergebnis von 1,0 Promille. Daraufhin stellten die Beamten den Führerschein des Verursachers sicher. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Bei dem Unfall sind der 20-Jährige sowie seine Beifahrerin leicht verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die B 62 musste für zwei Stunden gesperrt werden. (Quelle Polizei Siegen Wittgenstein)

Ministerpräsidentin Malu Dreyer / Gesundheitsstaatssekretär Alexander Wilhelm / Oberbürgermeister Michael Ebling / Direktor Landkreistag Burkhardt Müller: „Wir können die Dynamik stoppen, weil wir vorbereitet sind. Die Bevölkerung bitten wir um Unterstützung!“

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat ihren geplanten Urlaub unterbrochen und die Vertreter aus den Kommunen eingeladen, um über die aktuelle Lage zu beraten. Vor der Schalte mit der Kanzlerin am Mittwoch wird sie auch das Corona Experten-Team erneut einberufen.

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen steigen auch in Rheinland-Pfalz stark an. In einigen Kreisen und der Landeshauptstadt ist die kritische Zahl von 50 Infizierten auf 100 000 Einwohner in sieben Tagen überschritten worden. „Die Lage ist ernst, aber wir sind vorbereitet“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Gesundheitsstaatssekretär Alexander Wilhelm und die Vertreter der kommunalen Spitzenverbände. „Wir haben es im Frühjahr geschafft, den sprunghaften Anstieg zu bremsen, wir können es auch jetzt schaffen, wenn alle mitmachen. Klar ist: Es kommt auf jeden und jede an. Das Virus nutzt jede Schwachstelle. Jeder, der unvorsichtig ist, gefährdet die Gesundheit vieler“, sagten die Vertreter von Land und Kommunen nach der Schaltkonferenz.

„Unser vorderstes Ziel ist es, einen erneuten flächendeckenden Lockdown zu vermeiden. Wir wollen so unsere Schulen und Kindergärten, unser wirtschaftliches Fundament und unser gesellschaftliches Leben so lange und so gut wie möglich schützen.“