Die Polizei im Westerwaldkreis hat am Wochenende erneut Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Mittel angetroffen. In der Nacht zum Sonntag kontrollierte die Polizei Westerburg einen 28-jährigen in der Hauptstraße in Rennerod. Er wies deutliche Ausfallerscheinungen auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,43 Promille. Ebenfalls in Rennerod kontrollierten Polizisten am Samstagabend ein 21-jährigen bei dem während der Überprüfung Zweifel an der Fahrtauglichkeit auftraten. Ein Drogenschnelltest verlief hier positiv. Auch in Montabaur und Rennerod wurden Fahrzeugführer under Alkohol- beziehungsweise Drogeneinfluss angetroffen. Es wurden in allen Fällen Blutproben entnommen und Strafverfahren eingeleitet.

Westerburg (ots) - Am Samstag den 13.01.18, gegen etwa 22.00 Uhr, setzten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Parkplatz in der Poststraße in Westerburg einen Altkleidercontainer des Deutschen Roten Kreuz in Brand. Trotz der schnellen Löschung durch die Feuerwehr Westerburg wurde der Container beschädigt und die darin befindliche Kleidung zerstört. Wer hat ungewöhnliche Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu den flüchtigen Tätern geben? Mitteilungen bitte an die Polizei Westerburg unter.

Guckheim (ots) - Am 12.01.2018, 08.20 Uhr, befuhr ein Pkw die Hauptstraße in Guckheim, in Fahrtrichtung Westerburg. Innerhalb einer starken Rechtskurve, in Höhe der Haltestelle "Dorfplatz", kam der Pkw auf die Gegenspur und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Schulbus, der dadurch seitlich leicht beschädigt wurde. Der Pkw flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen, die Hinweise zu diesem Verkehrsunfall geben können.

20180112 WAB Biotonne PlastikBei stichprobenartigen Kontrollen hat der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb (WAB) festgestellt, dass die Qualität des Bioabfalls zum Teil erheblich schlechter geworden ist. Größtes Problem stellen hierbei Verunreinigungen durch Kunststoff- bzw. Folienabfälle dar. Dies kann, so Werkleiter Stefan König, nicht einfach so hingenommen werden, da die Verunreinigungen die Verwertung des Bioabfalls erschweren und über kurz oder lang zu einer Verteuerung der Verwertung führen.

Foto: Westerwaldkreis

Oberroßbach (ots) - Ein 31jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Rennerod steht im dringenden Verdacht, am Donnerstag, 10.01.2018, ca. 20:20 Uhr, aufgrund von Alkoholeinfluss mit seinem Auto am Ortseingang von Oberroßbach von der Straße abgekommen zu sein. Er flüchtete zu Fuß vor den Beamten, konnte jedoch kurz darauf festgenommen und einer Blutentnahme unterzogen werden. Weil er geringen Sachschaden verursachte, wird ihm eine Unfallflucht vorgeworfen, da er zudem alkoholisiert war, wurde ihm sofort der Führerschein vorläufig entzogen. Während der Maßnahme beleidigte er zudem noch zwei der eingesetzten Beamten, was eine gesonderte Anzeige nach sich zieht.

Vor dem Amtsgericht Montabaur hat jetzt der Prozess gegen die ehemalige Vorsitzende eines gemeinnützigen Vereins für Menschen mit Behinderungen wegen Untreue und Betrug begonnen. Sie soll zu ihren Gunsten über den Verein jeweils eine Kapitallebensversicherung und eine Rentenversicherung abgeschlossen haben. Außerdem habe sie sich mit Zahlungen in Höhe von etwa 35.000 Euro bedient sowie an einen weiteren gemeinnützigen Verein eine nicht gerechtfertigte Zahlung in Höhe von ca. 122.000 Euro für angebliche Therapieleistungen erbracht, so der Vorwurf.