Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20161013 Becker SchmidHilgert partizipiert von den Dorferneuerungsmaßnahmen in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen und hat ein neues Bürgermeisteramt in einer ehemaligen Bankfiliale. Im gleichen Gebäude sind auch eine Ortsbücherei und ein Mehrzweckraum untergebracht. Das bisherige Bürgermeisteramt Hilgert wurde von der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen erworben und soll im kommenden Jahr abgerissen werden. Dort wird dann eine Fläche für Übungen und ein Parkplatz geschaffen.

An der Verwirklichung des Projektes beteiligten sich unter anderem der ehemalige Hilgerter Ortsbürgermeister Wolfgang Gelhard, der damaligen Gemeinderat, das Ministerium und der ADD, die Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung und Kreisverwaltung, viele ehrenamtliche Helfer und natürlich Uwe Schmidt und der jetzige Gemeinderat. Die Gesamtkosten für das neue Bürgermeisteramt mit seinen erweiterten Nutzungsmöglichkeiten betragen 300.000 Euro.
Foto / Quelle und mehr Informationen auch unter: http://www.becker-thilo.de/?p=4219

In der vor wenigen Tagen stattgefundenen Kuratoriumssitzung des DRK-Krankenhauses in Hachenburg konnten die Kuratoriumsmitglieder unter Leitung von Achim Schwickert erfreuliche Nachrichten der Geschäftsleitung zur Kenntnis nehmen. Vorausgegangen waren in den letzten beiden Jahren die intensiven Verhandlungen über die Zukunft des Krankenhausverbundes Altenkirchen-Hachenburg.

20161013 TrollegestohlenKoblenz (ots) - Drei jeweils rund 25 kg schwere Steinfiguren haben Unbekannte in der Koblenz Vorstadt gestohlen. Der oder die Täter nahmen zwischen dem 11. und 12. Oktober 2016 zunächst vier Trolle aus einem Vorgarten in der Karolingerstraße mit, legten einen davon auf einem in der Nähe befindlichen Spielplatz ab und verschwanden mit den drei Übrigen unerkannt.

Die Polizei Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den verschwundenen Figuren, die einen Wert von mehr als 200 Euro haben, unter der Telefonnummer 0261/103-0

20161013 Foto Fa. BohlIm Rahmen der Aktionswoche „Ein Land voller Energie“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz veranstaltete der Landtagsabgeordnete und energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Michael Wäschenbach, den Wettbewerb „Energie von morgen“ und rief Unternehmen aus der Region auf, ihre Ideen und Konzepte einzureichen.
„Egal ob Blockheizkraftwerk, Brennstoffzellenheizung, Kleinwindanlage oder innovativem Gebäudemanagement. Es ging darum zu zeigen, wie vielfältig unsere heimischen Firmen mit energetischen Herausforderungen umgehen“, so Wäschenbach.

20161012 16 KW41 MtbMaren EroffnungIn der Verbandsgemeinde Montabaur lädt der neue Themenweg „Montabäurer Mären“ Wanderer zu wahrlich sagenhaften Erlebnissen ein. Die neue Tour der Märchen, Mythen und Sagen aus dem südlichen Westerwald wurde jetzt feierlich eröffnet und kann ab sofort erwandert und erlesen werden.

Foto: Auf dem Markplatz in Nentershausen trafen sich Teilnehmer der Eröffnungstour.

Keramikmuseum WesterwaldDie Alexander-Tutsek-StiftungStiftung aus München wird sich mit Stipendien in Höhe von insgesamt 750.000 Euro auch an der Förderung von keramischen Ausbildungsstätten in Höhr-Grenzhausen beteiligen.

Im Rahmen der Feierstunde im Keramikmuseum Westerwald informierten die Koblenzer BBS, FS, HS und Uni, welchem Umfang und mit welcher Intension die Alexander Tutsek-Stiftung München, die Einrichtungen in Höhr-Grenzhausen und Koblenz gezielt mit finanziellen Zuwendungen in ihrer jeweiligen Arbeit unterstützen möchte. Konkret vorgesehen ist, die unterschiedlichen Ausbildungsstätten keramischer Berufe und Hochschulstudiengänge nachhaltig zu stärken, um eine gesteigerte Wahrnehmung hierfür bei jungen Menschen und aber auch bei den jeweiligen Wirtschaftsunternehmen und –verbänden zu erzielen.