Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 28°C
Morgen 30°C
20.07.2024 32°C

Limburg-Weilburg. Nachdem sich am 31. Mai 2024 ein Felssturz an der Kreisstraße 472 zwischen Dehrn und Dietkirchen ereignet hatte, mussten die Kreisstraße und der angrenzende Radweg aufgrund akuter Felssturzgefahr bis auf Weiteres voll gesperrt werden. In der letzten Woche fand die Beräumung des Felshangs durch eine Fachfirma statt. Dabei wurden in dem betroffenen Bereich das lose Gestein entfernt und die Vegetation zurückgeschnitten. Bei den Beräumungs- und Freischnittarbeiten wurden geschulte Facharbeiter eingesetzt, die mittels Seilsicherung den zum Teil 80 Grad steilen Hang durchstiegen und kontrolliert aufgewitterte Felspartien abgestoßen haben. Im Anschluss konnte der Schadensbereich im Detail unter felsmechanischen Aspekten angesehen werden. Die erforderliche Sicherungsvariante konnte festgelegt werden.

Aufgrund von Stellwerks- und Stationsarbeiten der DB InfraGo entfallen die Züge der Linien RB 45 /RE 24 zwischen Limburg (Lahn) und Albshausen/Wetzlar vom 06.07. – 25.08.2024.

Koblenz (ots)

Heute Nachmittag kam es gegen 12.55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B49, etwa in Höhe des Mühlenbacher Hofs.

Nach derzeitigem Stand kam es in diesem Bereich zur Kollision zwischen zwei Fahrzeugen im Begegnungsverkehr. Vermutlich ist das Fahrzeugheck einer 54-jährigen Fahrerin witterungsbedingt auf schneebedeckter Fahrbahn seitlich ausgebrochen und mit dem entgegenkommenden Fahrzeug (von Neuhäusel in Richtung Koblenz fahrend) kollidiert. Die Fahrerin wurde durch den Anstoß in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 69-jährige Fahrer des zweiten beteiligten Fahrzeugs wurde ebenfalls schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert.

Zur Unterstützung der Ursachenermittlungen wurde ein Gutachter einbezogen. Beide Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit.

(Quelle Polizei Koblenz)

Ministerpräsidentin Malu Dreyer/Umweltministerin Katrin Eder/Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt: Rheinland-Pfalz trifft Vorsorge – Energie sparen für öffentliche und private Haushalte

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat gestern die Alarmstufe im Gas-Notfallplan ausgerufen. Hintergrund sind die auf 40 Prozent reduzierten Gaslieferungen durch die Nord Stream 1 seit rund einer Woche. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat daraufhin sofort die Ministerien zusammengerufen, die in Rheinland-Pfalz für das wichtige Thema Energiesicherheit zuständig sind. „Wir befassen uns bereits seit Monaten sehr intensiv mit der Thematik der Energiesicherheit und Substitution von Gas. Sollten sich die russischen Gaslieferungen weiterhin reduzieren, steuern wir auf eine Gasmangellage im Winter zu. Eine Strommangellage besteht nicht. Wir haben mit den energieintensiven Unternehmen und dem Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) intensive Gespräche geführt. Die Landesregierung steht im engen Austausch mit der Bundesregierung und der Bundesnetzagentur, die die Lage sehr genau beobachtet, und der Krisenstab der Landesregierung befasst sich damit, wie wir im Land eine drohende Gasmangellage bewältigen können“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Deutsche Glasfaser prüft Glasfaserausbau in der Verbandsgemeinde Selters

Verbandsgemeinde Selters. Viele Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Selters haben sich für den Anschluss an das Glasfasernetz und damit für die Zukunftstechnologie, entschieden. „Mit Erreichen der Ausbauquote sind wir einen wichtigen Schritt zum Ausbau des Netzes in Freirachdorf, Goddert, Herschbach, Krümmel, Maroth, Rückeroth, Selters (Westerwald) und Sessenhausen gegangen. Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Kommune und der entsprechend hohen Anzahl der bislang bei uns eingegangenen Verträge möchten wir das Glasfaser-Projekt sehr gerne realisieren,“ heißt es seitens Deutsche Glasfaser. „Begleitend zur Wirtschaftlichkeitsprüfung starten wir die Verhandlung mit möglichen Baupartnern und prüfen im Detail, ob wir den Netzausbau unter den aktuell schwierigen Marktbedingungen realisieren können“, so das Unternehmen weiter.

Weiterlesen ...

Kostenfreie Führung auf dem Stelenweg in Höhr-Grenzhausen

Mittwoch, 24. Juli 2024 um 15 Uhr
Im Bereich der Stadt Höhr-Grenzhausen und der Ortsgemeinde Hillscheid stehen mittlerweile rund 58
Holzestelen mit künstlerischen bzw. handwerklichen Objekte aus Keramik, Glas oder Holz.
Im Rahmen des touristischen Sommerprogramm des Kannenbäckerland-Touristik-Service (KTS) findet am
Mittwoch, 24. Juli 2024 um 15 Uhr eine ca. 1-stündige Führung auf dem Stelenweg im Stadtteil Grenzhausen
statt.
Treffpunkt ist am Keramikmuseum Westerwald in der Lindenstraße 13.
Unter fachlicher Leitung von Joachim Ermert erfährt man viel spannendes und interessantes zu den Stelen
aber auch rund um die Keramik.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Man sollte nur rechtzeitg ein paar Minuten vor Start da sein.
Alle Stelen und ihrer Standorte findet man unter www.keramik-stadt.de. Weiteren Termine des
Sommerprogrammes, welches noch bis Ende August geht, findet man unter www.kannenbaeckerland.de (Quelle Kannenbäckerland.de)

Sanierungsarbeiten an der K 117 zwischen Großmaischeid und Kausen

Im Auftrag des Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz werden ab Montag, 22.07.2024 Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der K 117 zwischen Großmaischeid und Kausen durchgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich innerhalb einer Woche abgeschlossen sein. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite, müssen die Arbeiten zur Sicherheit der Bauarbeiter unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die Umleitung wird über Stebach ausgeschildert.
Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen. Mit Abschluss der Bauarbeiten wird die verkehrliche Infrastruktur im Landkreis Neuwied weiter systematisch verbessert.

Testkäufe im Raum Asbach

PI Straßenhaus - Bereich Asbach (ots)

Am 17.07.2024 wurden durch eine 17-jährige Jugendliche sogenannte "Testkäufe" im Bereich der Polizeiaußenstelle Asbach durchgeführt. Die Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz wurden durch zwei Mitarbeiterinnen des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde Asbach, einer Mitarbeiterin des Jugendamtes der Kreisverwaltung Neuwied, sowie einer Beamtin der Jugendsachbearbeitung entsprechend begleitet. Zielrichtung war die Überprüfung, ob geltende Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich der Erlangung von Alkohol und Tabakprodukten, eingehalten werden.

Die Testkäuferin versuchte in verschiedenen Lebensmittelmärkten, sowie auch an Tankstellen, Zigaretten und hochprozentige alkoholische Getränke zu erwerben. Insgesamt wurden an 9 Verkaufsstellen versucht einzukaufen. In 3 Fällen hatte die Testkäuferin "Erfolg" und erlangte Zigaretten oder hochprozentigen Alkohol.

Die Polizei weist, gerade für die bevorstehende Kirmeszeit, nochmals eindringlich daraufhin, dass die Abgabe von jugendgefährdeten Produkten Ordnungswidrigkeiten nach dem Jugendschutzgesetz darstellen und mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. (Quelle Polizei Straßenhaus)

Gartenhütte in Daaden entsorgt

Daaden (ots)

In der Zeit vom 21.06.2024 bis zum 05.07.2024 entsorgte ein unbekannter Täter eine abgerissene Gartenhütte mitten im Wald unterhalb der Hochspannungsleitung unweit der Oberdreisbacher Straße in Daaden. Das grünlackierte Holz wurde auf einem Haufen aufgetürmt und dort zurückgelassen.

Diese illegale Abfallentsorgung wurde nun der Polizei Betzdorf von dem Vorsitzenden der Haubergsgenossenschaft gemeldet.

Die Polizei Betzdorf bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.: 02741-9260 (Quelle Polizei Betzdorf)

Gästeführer absolvieren erfolgreich Weiterbildung

Kreis Altenkirchen. Sie wissen enorm viel über alte Häuser und Bräuche, gewähren oft genug einen Einblick hinter die Kulissen und kennen große und kleine Geschichten von früher und heute: Überall im Kreis Altenkirchen leisten Gästeführer einen unschätzbaren Beitrag dazu, Besuchern von außerhalb und auch Einheimischen die Besonderheiten der Region näherzubringen, sei es nun bei regelmäßigen Stadtführungen oder speziellen Angeboten zu den touristischen Highlights.

Weiterlesen ...