Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20190717 LasMigas SeltersSelters/WW. Spanisches Temperament trifft auf Westerwälder Zurückhaltung? Denkste: von Zurückhaltung war bei den vielen Gästen beim Konzert der Gruppe „Las Migas“ aus Spanien in der Evangelischen Kirche in Selters wenig zu spüren! Vielmehr ging das südländische Temperament der Musikerinnen in dem bis auf den allerletzten Platz besetzten Gotteshaus schnell auf das Publikum über. Die weltweit gefragte Flamenco- und Weltmusikband gastierte in der Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im KULTURSOMMER Rheinland-Pfalz.
Die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter wunderte sich beim geplanten Konzertbeginn mit dem Kulturkreis der VG Selters als Kooperationspartner, als noch etwa 50 Leute vor der Kirche ausharrten, die keine Eintrittskarten mehr bekommen hatten. Irgendwie passten dann aber doch noch alle auf die dreiseitige Empore, auch wenn für diese Gäste der Konezrtgenuss mangels Sicht auf die Bühne doch sehr eingeschränkt war. “Es ist eben eine alte Dorfkirche und kein Konzertsaal“ meinte einer der betroffenen Zuhörer in der Pause. Er versprach, sich beim nächsten Mal früher um Karten zu kümmern.

Die Kreisjugendpflege Altenkirchen bietet in Kooperation mit „Frühes Forschen“ einen Weltall-Workshop in Gebhardshain an. Dieser findet am Samstag, 31. August in der Zeit von 10.00 bis 14.30 Uhr im Bürgerforum statt. Das Thema Raketen und Weltall steht im Mittelpunkt desWorkshops und die teilnehmenden Kinder werden zu kleinen Ingenieuren. Unter Anleitung werden eigene kleine Raketen gebaut und diese müssen natürlich auch gestartet werden. Wie genau das funktioniert lernen die jungen Forscher im Detail. Die Angebote zum frühen Forschen sollen bei Kindern das naturwissenschaftliche Interesse und den Spaß an naturwissenschaftlichen Themen wecken. Die Teilnehmergebühr beträgt 15 Euro. Erziehungsberechtigte können ihre forschungslustigen Raketenbauer ab sofort formlos per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0 26 81/ 81- 25 41 anmelden. (Kreis Altenkirchen)

20190715 WaldcafeBuchfinkenland. Warum wird der Wald denn immer brauner und warum sterben denn so viele Fichten? Gefährdet der Klimawandel bald auch unsere Buchen und andere Arten? Diese Fragen stellten einige Seniorinnen und Senioren der Initiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ beim diesjährigen „Waldcafé“ im Grünen. Dabei war der Wald nicht nur die passende Kulisse für einen schönen Nachmittag, sondern in Gesprächen, Gesang und bei einem Quiz beschäftigten sich die 555er auch mit dem Zustand des ihnen seit Jahrzehnten vertrauten heimischen Waldes.

20190712 RegionErlebenDie Sommerzeit bzw. die Ferien sind auch schöne Gelegenheiten für Ausflüge. Die touristische Kooperation der Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach gibt seit Jahren den Flyer „Region erleben- das Kannenbäckerland und Umgebung entdecken” heraus, d bei den Planungen sehr hilfreich ist. Im handlichen Format sind die Infos nach Themen geordnet wie Keramik Erleben, Werksverkauf, Museen + Führungen, Natur Erleben, Familien-Freizeitspaß, Wellness, Typisch Mittelrhein sowie Burgen + Schlösser. Auch die aus touristischer Sicht bedeutsamsten Veranstaltungen werden kurz angerissen und vorgestellt. Der 40 seitige kostenfreie Flyer ist sicher nicht nur für Gäste interessant sondern auch für die heimische Bevölkerung vor Ort. Er ist erhältlich in den Rathäusern beider Städte, der Tourist-Information Höhr-Grenzhausen (im Gebäude des Keramikmuseum Westerwald), der Stadthalle Ransbach-Baumbach und auch in den Buchhandlungen vor Ort.

20190710 KirchenerStadtfestKirchen. Die gesamte Region kann sich bereits jetzt auf das 16. Kirchener Stadtfest am Sonntag, den 03. November 2019 freuen. Das alljährliche Veranstaltungshighlight präsentiert sich im Kirchener Stadtkern vom Rathausplatz über die Linden, Brücken- und Bahnhofstraße bis hin zum Bahnhofsvorplatz. Mit großem Engagement und vielen tollen Ideen gestalten immer wieder aufs Neue viele Vereine, Firmen, Marktbeschicker, Künstler, Einzelhändler und Private die Großveranstaltung mit und werden wieder zu einem Bummel durch die Straßen und die angrenzenden, öffentlichen Gebäude einladen.

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle möchte am Sonntag, 21. Juli 2019, gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Sommerradtour durch unseren wunderschönen Landkreis Limburg-Weilburg unternehmen. Gemeinsamer Start der Radtour wird um 13.00 Uhr ab Bahnhof Fürfurt sein. Von dort aus geht es über den Lahntalradweg R7 lahnabwärts in Richtung Limburg. Zwischenstopps sind danach unter anderem gegen 13.30 in Aumenau, 15.30 Uhr am Lahn-Marmor-Museum in Villmar sowie gegen 16.45 Uhr an der Burg Runkel vorgesehen. Die Tour endet etwa um 18 Uhr in der Limburger Altstadt. Neben einer gemeinsamen Einkehr mit Zeit zum Austausch wird das Lahn-Marmor-Museum in Villmar besucht und auf Burg Runkel ein „Kennenlernen“ mit Prinzessin Felicitas und Prinz Metfried stattfinden. Für diese Tour ist keine Anmeldung erforderlich, interessierte Bürgerinnen und Bürger lädt Landrat Köberle herzlich ein, einfach zu den genannten Punkten zu kommen und sich der Gruppe anzuschließen.
(Quelle: Pressemitteilung, Kreis Limburg-Weilburg)