Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 3°C
Morgen 3°C
21.01.2022 3°C

Der Westerwaldkreis wird in diesem Jahr weiter in die Sicherheit der Bürger und die Ausrüstungen der Feuerwehren und Rettungskräfte investieren. Unter anderem geht es um Finanzzuschüsse für Fahrzeuge, die neben der Feuerwehr auch beim beim DRK-Kreisverband Westerwald benötigt werden. Dafür wurden rund 140.000 Euro an Fördermitteln eingeplant und genehmigt. Die Auftragsvergabe erfolgt im Rahmen eines Vergabeverfahrens, dem bereits vom Kreisausschuss zugestimmt wurde.

Symbol PolizeiAutoBetzdorf (ots) - Nachdem es in einem asiatischen Imbiss in der Bismarckstraße 2 am Samstag, 06.01.2018, gegen 18:30 Uhr zu einer Sachbeschädigung an der Eingangstür gekommen war, informierten die Inhaber die Polizei. Während der Sachverhaltsaufnahme kam der stark alkoholisierte Täter, ein 39-jähriger Mann mit Wohnsitz im selben Gebäude, zum Tatort zurück und widersetzte sich massiv den notwendigen Maßnahmen der Polizei. Er war hochgradig aggressiv, nicht zu beruhigen und trat mit Springerstiefeln mehrfach nach den eingesetzten Polizisten, die zunächst lediglich seine Personalien feststellen wollten. Der Gewaltexzess war nur durch den gezielten Einsatz von Pfefferspray und die dadurch erst möglich gewordene Fesselung des Beschuldigten in den Griff zu bekommen. Nach einer ärztlichen Untersuchung und einer richterlich angeordneten Blutprobe verbrachte er die Nacht im Gewahrsam der Polizeiinspektion Betzdorf. Gegen den Täter wird nun wegen mehrerer Straftaten ermittelt, unter anderem tätlicher Angriff auf Polizeibeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Derzeit erhalten einige Betriebe eine Aufforderung, verschiedene Daten in ein sog. "zentrales Gewerbeverzeichnis" eintragen zu lassen. Diese Schreiben erreichen die Betriebe häufig als Fax mit der Aufforderung zur Rücksendung innerhalb eine bestimmten Frist. Wer sich das Schreiben nicht näher ansieht, sondern einfach ausfüllt und zurück sendet, muss unter Umständen hohe Summen für eine angebliche Eintragung zahlen, die tatsächlich nicht nötig ist. Die IHK Koblenz fordert alle Betriebe zur sorgfältigen Prüfung solcher Schreiben auf.

Aufgrund von Oberleitungsarbeiten zwischen Brühl und Sechtem müssen sich Pendler aus dem Westerwaldkreis ab heute auf der linken Rheinstrecke zwischen Köln und Koblenz auf Verspätungen einstellen. Bis zum 15. Januar kommt es auf den Linien RE5, RB26 und RB48 zu umfangreichen Fahrplanänderungen. Die Linie RB26 wird in Remagen unterbrochen. Die Züge der TransRegio fahren auf dem Abschnitt Remagen – Koblenz – Mainz. Das Bahnunternehmen National-Express bedient den Abschnitt zwischen Remagen und Köln/Messe Deutz. Die RegionalExpress Linie 5 erhält zusätzliche Halte zwischen Bonn und Köln. Ab Mittwoch den 10. Januar werden die Fahrzeiten noch einmal geringfügig angepasst. Weitere Informationen sowie der Baufahrplan sind auf den Internetseiten der Deutschen Bahn zu finden.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Kulturförderverein Wallmerod blickt nach vorne

Gerhard Fasel nach 28 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet
Tourismus wird neue Aufgabe

Der Vorsitzende Klaus Lütkefedder eröffnete die Mitgliederversammlung am 02.12.2021, die leider pandemiebedingt im Jahr 2020 ausfallen musste und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Herr Gerhard Fasel wurde nach 28 Jahren Beisitzer in den „Ruhestand“ verabschiedet. Der Vorstand bedankte sich herzlich für sein großes Engagement seit Gründung des Vereins. Die seit 01.04.2019 amtierende Geschäftsführerin Brinja Marschall wurden noch einmal offiziell den Mitgliedern vorgestellt. Sie erläuterte den Geschäftsbericht 2019-2021 und das Programm 2022. Die Durchführung der Veranstaltungen wird von den aktuell geltenden Beschlüssen der Landesregierung RLP abhängig gemacht. Im Bereich „Chöre“ sind aktuell im Seniorenchor 37 Sänger und im Kinderchor 20 Sänger/innen aktiv.

Weiterlesen ...

Grüne verurteilen die sogenannten „Spaziergänge“

Der Kreisverband der Grünen distanziert sich von unangemeldeten Demonstrationen

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen verurteilt unangemeldete Demonstrationen, getarnt als „Spaziergänge“, bei denen jegliche Schutzmaßnahmen unberücksichtigt bleiben, aufs Schärfste. Der übergroße Teil der Bevölkerung verhält sich rücksichtsvoll und nimmt persönliche Einschränkungen zum eigenen Schutz und zum Schutz der Mitmenschen in Kauf. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist es wichtig, die Infektionsrate so niedrig wie möglich zu halten, um das öffentliche Leben und die kritische Infrastruktur nicht noch mehr zu gefährden.

Insbesondere geht es auch darum, das Gesundheitswesen, die Krankenhäuser und die dort arbeitenden Menschen nicht unnötig und vermeidbar zu belasten.

Weiterlesen ...

Weltoffene Gastfamilien im Landkreis Altenkirchen für internationalen Austausch gesucht



Altenkirchen. Geborgenheit und Sicherheit schenken während des Schüleraustauschs und dabei selbst eine bereichernde Erfahrung machen: Ab Februar 2022 haben Familien in der Region Altenkirchen die Möglichkeit, ein internationales Gastkind für ein halbes oder ganzes Schuljahr bei sich zu Hause aufzunehmen. Rund 70 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren reisen diesen Winter mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. nach Deutschland, um hier in einer Gastfamilie die Kultur und Sprache des Landes kennenzulernen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Viele Gastfamilien entwickeln lebenslange Freundschaften zu ihren Gastkindern.

Gemeinsam mit AFS sucht Landrat Dr. Peter Enders Familien, die Jugendliche von einigen Wochen bis zu einem Jahr bei sich aufnehmen möchten.

Weiterlesen ...

Limburg sucht Interviewer für den Zensus 2022

Interviewerinnen und Interviewer

Limburg-Weilburg. Für die Befragungen von Haushalten sowie an Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften sucht der Landkreis Limburg-Weilburg ab sofort rund 150 ehrenamtliche Interviewerinnen und Interviewer – sogenannte Erhebungsbeauftragte.
Was machen Erhebungsbeauftragte?
Erhebungsbeauftragte werden im Rahmen der Haushaltsbefragung oder der Befragung in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften eingesetzt. Dazu wird den Erhebungsbeauftragten ein „heimatnaher“ Erhebungsbezirk mit rund 150 Personen zugeteilt. Auch eine Zuteilung von weniger Personen ist möglich. Vor Ort werden kurze persönliche Interviews mit den auskunftspflichtigen Bürgerinnen und Bürgern geführt. Anschließend wird ein Fragebogen zur Beantwortung weiterer Fragen per Online-Zugang oder in Papierform übergeben und gegebenenfalls Unterstützung beim Ausfüllen des Fragebogens geleistet.

Weiterlesen ...

Geringe Beteiligung an Onlinebefragung zur Reform von ARD und ZDF

Onlinebeteiligung zum Diskussionsentwurf beendet – über 2.600 Eingaben, vor allem von Bürgerinnen und Bürgern

„Bereits die beiden Beteiligungsverfahren zur Einführung des Medienstaatsvertrages sind auf große Resonanz gestoßen und auch die jetzt beendete Onlinebeteiligung zur Reform von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat wieder gezeigt, dass unser Mediensystem mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk als wesentliche Säule den Menschen nicht gleichgültig ist. In der Rundfunkkommission werden wir mit der Auswertung jetzt zügig beginnen. Angesichts der Menge der Eingaben bitte ich aber auch um etwas Geduld - sowohl hinsichtlich der Auswertung als auch für die angekündigte Veröffentlichung der Eingaben auf der Homepage der Rundfunkkommission,“ erläuterte Medienstaatssekretärin Heike Raab. Sie koordiniert in der Rundfunkkommission für das Vorsitzland Rheinland-Pfalz die Medienpolitik der Länder.

Weiterlesen ...

Räuberischer Diebstahl in Bad Marienberg

Bad Marienberg (ots)

Am Donnerstag, dem 13.01.2022 griff ein bislang unbekannter Täter um ca. 19:20 Uhr beim Bezahlen, im Netto-Markt in der Jahnstraße, in die Kasse nach Scheingeld und lief davon. Die Kassiererin versuchte den Täter noch an der Hand festzuhalten. Dieser konnte sich aber losreißen und lief in Richtung Stadtmitte weg. Die Kassiererin erlitt dabei leichte Kratzwunden an der Hand. Personenbeschreibung des Täters:

- männlich
- ca. 30 Jahre
- ca. 175-180cm groß
- südländischer Phänotyp
- tiefe dunkle Augenringe (restliches Gesicht durch Corona-Maske
verdeckt)
- Ring an der rechten Hand (Finger unbekannt)
- Sprache: deutsch, mit leichtem Akzent
- Kleidung:
- dunkelblauer o. schwarzer Winter-Blazer mit Knopfleiste und
großen außenliegenden Seitentaschen; eher chic
- dunkelblaue Hose aus Jeans-Stoff
- dunkelblaue Sneaker; eher chic
- schwarze Wollmütze, Rand umgekrempelt (Frisur darunter
unbekannt)
Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg. (Quelle Polizei Hachenburg)