Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

20201209 KatzeSchließfachKoblenz (ots)

Ein aufmerksamer Bürger befreite gestern Mittag eine schwarze Katze im Hauptbahnhof Koblenz aus ihrer misslichen Lage.

Nachdem der Mann die in einem Schließfach ausgesetzte Katze gefunden hatte, überreichte er diese wohlbehalten der Bundespolizei. Sie befand sich in einer verschlossenen Reisetasche, konnte sich jedoch nicht selbst befreien.

Wer das Tier wann dort ausgesetzt hat, wird hoffentlich die Videoauswertung zeigen.

Nach einem gestärkten Mahl brachten die Bundespolizisten die Katze zum Tierheim Koblenz. (Quelle Polizei Koblenz)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der erste Schnee ist gefallen; aus diesem Anlass möchten wir gerne auf Ihre Schneeräumpflicht hinweisen.
Durch die Straßenreinigungssatzungen der Stadt und der Ortsgemeinden, ist jeder Eigentümer und Benutzer eines Grundstücks dazu verpflichtet, die Straßen entlang des Anwesens zu reinigen. Im Winter umfasst dies auch die Räumung von Schnee. Insbesondere die Gehwege sind tagsüber zeitnah zu räumen, um den sicheren Verkehr zu Fuß zu gewährleisten. In der Nacht gefallener Schnee ist bis 07:00 Uhr morgens zu räumen. In Straßen, die nicht von der Stadt oder Ortsgemeinde geräumt werden, erstreckt sich diese Räumpflicht allerdings auch bis zur Mitte der an das Grundstück angrenzenden Fahrbahn. Wir weisen darauf hin, dass es zu unterlassen ist, Schnee auf die Fahrbahnen zu drücken, um die Gehwege zu räumen. Dieser ist an andere geeignete Plätze (auf dem Privatgrundstück oder an den Rand besonders breiter Gehwege) zu verbringen, wo er zu keinen Beeinträchtigungen des Fußgängerverkehrs führt. Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe und wünschen eine schöne Advents- und Winterzeit. (Quelle Stadt Ransbach-Baumbach)

In diesem Jahr ist vieles der Corona-Pandemie unterworfen. Alles ist anders als vor „Corona“, doch sogar während dieser anhaltenden Pandemie ändern sich die Möglichkeiten.
Dies konnten somit heute auch die Kinder der Grundschule am Eichberg mit Ihren Lehrinnen und ihrem Referendar erfahren. Dazu ein kurzer Rückblick: Vor wenigen Wochen brachten die Klassen 2 und 4 Sankt Martins Lichter ins Seniorenheim in der Molsbergerstraße. Alle blieben auf Abstand und Kinder konnten den Bewohnern, die auf den Balkonen verteilt standen und sichtlich gerührt waren, eine Darbietung zum Besten geben und Sankt Martins Lieder vorspielen. Dies war ein so gewinnbringendes, herzerwärmendes Erlebnis, dass die Schule sich vorgenommen hatte, dies für die Advents- und Weihnachtszeit zu wiederholen.
So bastelten in den letzten Tagen die Schüler wieder fleißig, diesmal Adventslichter und –karten und übten ein Adventsgedicht ein, um den Bewohnern des Seniorenheimes erneut Freude, Licht und Hoffnung zu schenken und ihnen Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. Doch heute war dies nicht möglich und aufgrund der Corona-Pandemie blieben sogar die eigentlichen Zuschauer aus.

Adventsbasar der Grundschule Meudt mal ganz anders!

Normalerweise wäre in diesem Jahr wieder zu Beginn der Adventszeit ein großer Adventsbasar in der Grundschule Meudt an der Reihe gewesen. Dann hätten sich Kinder, Eltern und Bekannte in den Gängen der Schule gedrängelt, um die liebevoll gebastelten Geschenke zu bewundern und zu erwerben.
Aber das geht in diesem Jahr natürlich nicht – wie so vieles.
Gerade die Kleinsten in der Schule haben schon auf ganz viele Sachen verzichten müssen. Der Abschied vom Kindergarten, die Einschulung und vieles mehr wurden nur im kleinsten Kreis gefeiert, ohne Familie und Freunde.
In den vergangenen Jahren haben die Kinder im Vorfeld der Adventsfeier fleißig gebastelt und gewerkelt, gesungen und Gedichte eingeübt. Das sollte nun wieder alles ausfallen.

20201206 UmweltkompassNamenswettbewerb lockt mit attraktiven Preisen
Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ präsentiert neue Aktion

Region Westerwald. Nach der hervorragenden Resonanz des Umweltkompasses 2020 wird das Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Altenkirchen, Westerwaldkreis und Neuwied unter dem Dach der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ auch in 2021 weitergeführt – und das bereits zum 12. Mal. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen rund um die Themenfelder Natur und Umwelt präsentieren zu können“, so die drei Landräte Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).

Der Umweltkompass möchte mit seinen vielen verschiedenen Angeboten für die Region Westerwald mit ihrer traumhaften Landschaft, ihrem Erholungswert für den Menschen und ihrem Lebensraum für viele seltene Tiere und Pflanzen begeistern. Interessierte Verbände und Vereine, Institutionen, Gruppen oder Privatpersonen werden daher aufgerufen, ihre Veranstaltungen für 2021 zu melden. Wesentlich ist, dass sie etwas mit Natur und Umwelt zu tun haben und dazu einladen, die Schönheit und Vielfalt der Natur „vor der eigenen Haustüre“ zu erleben. In den letzten Jahren konnte hierfür regelmäßig ein über 400 Aktionen umfassendes Programm zusammengestellt werden. Alle Anbieter investierten hierfür großes Engagement, Sachkenntnis und Fantasie, damit dieses großartige Werk zu Stande kommt.