20181023 Sportlerehrung Bad MarienbergIm Rahmen des Herbstmarktes in Bad Marienberg ehrte die Stadt Bad Marienberg die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler, die entweder Einwohner der Stadt oder Mitglied in einem städtischen Verein sind.

Der Stadtrat hatte beschlossen, die Erfolge in den Kategorien beste Sportlerin/beste Sportler und beste Mannschaft jeweils für Kinder/Jugendliche und Erwachsene auszuzeichnen. Der Ausschuss für Jugendfragen und Sport hat die eingegangenen Meldungen gesichtet und die Platzierungen festgelegt.

Björn Scheyer, 1. Beigeordneter der Stadt betonte in seiner Rede, dass es zu den schönsten Verpflichtungen in der Kommunalpolitik gehöre, Erfolge und vorbildliche Haltungen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu würden.
Bei den Kategorien für Erwachsene waren leider keine Meldungen eingegangen.

Beste Sportlerin des Jahres 2017 U 18 wurde Sarah Bertuleit vom TuS Bad Marienberg, Abteilung Badminton. Sie wurde jeweils Rheinland-Meisterin im Mädchendoppel U 15 und U 17, Südwestdeutsche Meisterin im Mädchendoppel U 15 und hat sich außerdem für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifiziert.
Der zweite Platz ging an Alena Krisch vom Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg in der Disziplin Taekwondo.
Über den dritten Platz freute sich Katharina Nilges vom Tus Bad Marienberg, Abteilung Badminton.

Bei den Sportlern U 18 wurde Simon Laubhold vom Evangelischen Gymnasium für den 1. Platz geehrt. In der Disziplin Olympischer Zweikamp wurde der Taekwondo- Kämper Sieger beim Rheinland-Pfalz-Pokal, Sieger des Offenen Hessen-Cups und die Deutsche Nummer Ein für die EM-Qualifikation. Auf internationaler Ebene gewann er die Silbermedaille bei der Croatia Open 2017. Im August d.J. wurde er in Magdeburg Deutscher Meister.
Paul Mengen vom Evangelischen Gymnasium, Taekwondo, wurde mit dem 2. Platz ausgezeichnet.
Den dritten Platz belegte Finn-Lukas Sartor vom TuS Bad Marienberg, Abteilung Badminton.

Als beste Mannschaft wurde die Mädchenmannschaft der Marie-Curie-Realschule plus Jahrgang 2001/2002 ausgezeichnet. Das Team erreichte beim Gutenberg-Marathon in Main Platz 10 von 272.

Die Prinzengarde des MCV wird mit Platz 2 und die Showtanzgruppe „Tomorrow People“ des MCV mit Platz 3 geehrt.

Björn Scheyer wünschte zum Schluss allen Sportlerinnen und Sportlern weiterhin viel Erfolg und freute sich schon auf ein Wiedersehen bei der nächsten städtischen Sportlerehrung.