Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Gestern hat in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern die Schule wieder angefangen. Hier bei uns im Land starten insgesamt 523.000 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Davon 36.000 ABC-Schützen, die erstmals die Schulbank drücken. Die Gesamtzahl aller Schülerinnen und Schüler an den gut 1.500 allgemeinbildenden Schulen im Land liegt dann bei rund 406.900. Die berufsbildenden Schulen erwarten circa 115.800 Schülerinnen und Schüler. Nach derzeitigem Stand der Prognose sind das über alle Schularten hinweg rund 3.250 Schülerinnen und Schüler weniger als im vergangenen Jahr.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung

Wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung führt die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen einen 22 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz.

Der Beschuldigte ist verdächtig, am späten Abend des 08.08.2020 einem 21 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz im Bereich einer Grillhütte in Ochtendung mit einem Schlag einer Machete die linke Hand abgetrennt und ihn am Kopf verletzt zu haben. Der lebensgefährlich Verletzte wurde in einem Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt und befindet sich seit dem frühen Nachmittag des 09.08.2020 außer Lebensgefahr.

Weiterlesen ...

Verkehr kann auf der L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis wieder rollen

Die Landesstraße 268 zwischen Roßbach (im Westerwaldkreis) und Oberdreis (im Kreis Neuwied) ist wieder für den Verkehr freigegeben worden. Anlass genug für den SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner in Roßbach bei Ortsbürgermeister Willfried Oettgen vorbeizuschauen, um gemeinsam die zehnmonatige Bauzeit zu besprechen und das Ergebnis zu begutachten.
„Die knapp zwei Kilometer lange Strecke ist zwischen dem Ortsausgang Roßbach bis zum Ortseingang von Oberdreis von Grund auf ausgebaut worden. Die Straßenbauarbeiten umfassten auch die im Abschnitt gelegene Ortsdurchfahrt von Tonzeche. In den vergangenen zehn Monaten ist die Ausbaustrecke in der Linienführung und der Höhenlage optimiert und die Fahrbahn auf 5,50 Meter verbreitert worden. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 1,85 Millionen Euro und werden vom Land Rheinland-Pfalz finanziert“, erläuterte MdL Hering die Maßnahme. Nach Abschluß der Baumaßnahme ließe sich feststellen, dass der Landesbetroeb Mobilität und die ausführenden Firmen gute und ordentliche Arbeit abgeliefert haben, so der Landtagsabgeordnete weiter.

Weiterlesen ...

LEADER fördert Regionenmarketing Goldener Grund mit 37.000 Euro

20200810 LeaderForderungLMDie bereits erfolgreiche Zusammenarbeit der Gemeinden Selters, Brechen und Hünfelden beim LEADER-Projekt „Kommunale-App“ ermutigte die Beteiligten, zusammen mit Bad Camberg einen weiteren Förderantrag zu stellen.

Am 6. August 2020 überreichte der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer den Förderbescheid für das Projekt „Regionenmarketing Goldener Grund“ an Bürgermeister Hartmann, dessen Gemeinde die Federführung bei diesem Projekt übernommen hat. In diesem Zusammenhang dankte er dem Regionalmanagement und dem Amt für den ländlichen Raum: „Hier wird seit Jahren eine tolle Arbeit geleistet, und wie bei diesem Kooperationsprojekt kommt es gerade auch im EU-Förderumfeld auf ein vertrauensvolles und verlässliches Zusammenspiel aller Beteiligten an.“

Helmut Jung, der Vorsitzende des Vereins Regionalentwicklung Limburg-Weilburg e.V., gratulierte den vier beteiligten Kommunen. „Es ist nicht einfach alle Forderungen und Wünsche immer unter einen Hut zu bekommen, aber Förderbescheidübergaben sind die schönen Momente, in denen sich jeder Einsatz für den Verein und die Projektträger lohnt.“, freute er sich.

Bild:

© WFG
Hintere Reihe: H-J. Egenolf und B. Sucke von der Bewilligungsstelle, A. Höfner und H. Jung vom Verein Regionalentwicklung Limburg-Weilburg e.V.
Vordere Reihe: Bürgermeister Groos, 1. Kreisbeigeordneter J. Sauer, Bürgermeister Hartmann, R. Krebs (Stellvertreter für Bürgermeisterin Scheu-Menzer), L. Wittmaack vom Regionalmanagement und Bürgermeister Vogel

Weiterlesen ...

Wirtschaftsförderung Altenkirchen weist auf Ausbildungsprämie hin

Altenkirchen. Ab sofort können kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die stark von der Corona-Krise betroffen sind und dennoch weiterhin ausbilden, bei der Bundesagentur für Arbeit eine Ausbildungsprämie beantragen. Darauf weist die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen hin.

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten, die in der ersten Jahreshälfte 2020 mindestens einen Monat in Kurzarbeit gearbeitet haben oder im April und Mai 2020 einen Umsatzeinbruch von durchschnittlich mindestens 60 Prozent im Vergleich zu den Vorjahresmonaten zu verzeichnen hatten.

Unternehmen können einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro je Ausbildungsvertrag beantragen, wenn sie für das Ausbildungsjahr 2020 gleich viele Ausbildungsverträge abschließen wie im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019. Für zusätzliche Ausbildungsverträge werden einmalig pro zusätzlichen Ausbildungsvertrag 3.000 Euro gezahlt. Es werden Ausbildungsverhältnisse gefördert, die im Zeitraum vom 1. August 2020 bis 15. Februar 2021 beginnen. Die Auszahlung erfolgt nach der Probezeit. Unternehmen müssen die Förderung bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. 

Außerdem können Unternehmen Zuschüsse beantragen, wenn Sie trotz pandemiebedingter Kurzarbeit einen Arbeitsausfall bei den Auszubildenden vermeiden oder wenn sie Auszubildende aus einem Betrieb weiter ausbilden, der infolge der Corona-Krise insolvent wurde.

Alle Informationen zu den Fördermöglichkeiten inklusive der erforderlichen Antrags-Formulare sind auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit abrufbar:
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern (Quelle Wirtschaftsförderung Altenkirchen)

Versuchter Einbruch in einen Bürocontainer in Dernbach

56307 Dernbach (ots)

Im Zeitraum von Freitag, 07.08.2020, 09:30 Uhr, bis Sonntag, 09.08.2020, 18:00 Uhr, kam es durch bisher unbekannte Täter in der Ringstraße in Dernbach zu einem Einbruchsversuch. Die Täter verschafften sich zunächst Zutritt auf das umzäunte Gelände der Firma. Anschließend öffneten sie gewaltsam das Fenster zum Container und durchwühlten die Schränke und Schubladen. Nach einer ersten Sichtung wurde vermutlich nichts entwendet.

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus (Quelle Polizei Straßenhaus)

Unfall mit schwer verletzter Radfahrerin in Seifen

Seifen (ots)

Am Sonntagabend (09.08.2020) in der Zeit von ca. 20:45 Uhr - 21:00 Uhr befuhr eine 53 jährige Radfahrerin ohne Helm mit einem Pedelec (umgangssprachlich E-Bike) die L269 von Seifen in Richtung Döttesfeld. Sie wurde durch Ersthelfer kurz vor der Brücke über den Holzbach bewusstlos am Fahrbahnrand liegend aufgefunden. Die Radfahrerin wurde schwer verletzt und mittels Rettungshubschrauber abtransportiert. Derzeit ist unklar, wie die Radfahrerin zu Fall gekommen ist.

Zeugen, die die Unfallsituation an der Brücke zwischen Seifen und Döttesfeld beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Altenkirchen unter der 02681/9460 zu melden. (Quelle Polizei Altenkirchen)