Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen ein Ermittlungsverfahren gegen einen zur Tatzeit jugendlichen deutschen Staatsangehörigen. Dem Beschuldigten wird zur Last gelegt, in der Nacht zum 19.08.2019 ein mit ihm in einer Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Diez in häuslicher Gemeinschaft lebendes Ehepaar mit einem gefährlichen Gegenstand attackiert und hierbei erheblich verletzt zu haben. Die beiden Geschädigten befinden sich aufgrund der Folgen des Angriffs in stationärer ärztlicher Behandlung.

 Koblenz (ots)

Im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms "Geschwindigkeitsunfälle" wurde an besonders unfallträchtigen Stellen die Geschwindigkeit gemessen und kontrolliert.

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) führte im Vorfeld eine Analyse durch und erstellte eine Liste von Bereichen in denen Verkehrsunfälle bei denen die Geschwindigkeit unfallursächlich waren. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen LBM und der Polizei ist es möglich solche Stellen im Straßenverkehr zu erkennen und gezielte Maßnahmen ergreifen zu können.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die 27. Veranstaltung "Tal total" der Touristikgemeinschaft "Rheinland-Touristik" statt. Nach Angaben des Veranstalters fanden nur ca. 8000 Radfahrer und Skater den Weg ins Mittelrheintal. Erstmalig nahm auch das Team "Rynkeby - Hohes C.", ein europäisches Charity-Radsportprojekt, mit ca. 55 Teilnehmern an der Veranstaltung "Tal total" teil. Nach dem Start gegen 12 Uhr in Bingen wurde anschließend gegen 13 Uhr am Rathaus St. Goar eine Mittagspause eingelegt. Die Radveranstaltung "Vortour der Hoffnung" startete gg. 11 Uhr mit ca. 30 Teilnehmern in Braubach und fuhr über Kamp-Bornhofen nach St. Goar. Von Seiten des Veranstalters wurden keine Besonderheiten gemeldet. Der Trend der vergangenen Jahre zu rückläufigen Besucherzahlen setzte sich auch in diesem Jahr fort; zudem dürften auch die hohen Außentemperaturen negativen Einfluss auf das Besucheraufkommen gehabt haben. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht ohne Probleme. (Polizei Koblenz)

Gestern hat in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern die Schule wieder angefangen. Hier bei uns im Land starten insgesamt 523.000 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Davon 36.000 ABC-Schützen, die erstmals die Schulbank drücken. Die Gesamtzahl aller Schülerinnen und Schüler an den gut 1.500 allgemeinbildenden Schulen im Land liegt dann bei rund 406.900. Die berufsbildenden Schulen erwarten circa 115.800 Schülerinnen und Schüler. Nach derzeitigem Stand der Prognose sind das über alle Schularten hinweg rund 3.250 Schülerinnen und Schüler weniger als im vergangenen Jahr.

Symbol Fackel FlammenRansbach-Baumbach, Am Seeufer (ots) Am Montagvorabend wurde durch einen 23jährigen Bewohner in Ransbach-Baumbach, Am Seeufer 8, in einem Hochhaus im 9. Stock, durch unsachgemäße Handhabung ein Küchenbrand ausgelöst. Auf einer Herdplatte wurde in einer Pfanne Öl so stark erhitzt, dass ein Küchenbrand entflammt wurde. Da die Lage vorerst unklar war, musste mit Menschenrettung gerechnet werden. Bewohner des 9. Stocks wurden vorerst evakuiert. Feuerwehr der VG Ransbach-Baumbach, sowie DRK Kräfte, waren mit starken Kräften vor Ort. Brand konnte im 9. Stock gelöscht werden. Nachdem die Feuerwehr Messungen durchgeführt hatte, konnten die Bewohner aus dem 9. Stock ihre Wohnungen wieder gefahrlos betreten. In der Küche entstand leichter Sachschaden, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

PC ging in Flammen auf

Siegen-Geisweid (ots) - Am Freitagabend (20.09.2019) ist es durch den technischen Defekt eines Computers zu einem Wohnungsbrand an der Schießbergstraße gekommen. Die Feuerwehr löschte die Flammen, die Sachschäden in einer Höhe von rund 10.000,- Euro anrichteten. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Untersuchungshaft angeordnet

Siegen-Geisweid (ots) - Die im Zuge der polizeilichen Ermittlungen vorläufig festgenommene Verdächtige wurde noch am Freitag (20.09.2019) einem Haftrichter vorgeführt. Nach Prüfung des Sachverhalts ordnete das Gericht Untersuchungshaft für die 36-jährige Frau aus Geisweid an.

Fuchstollwut soll ausgerottet bleiben

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Obwohl Deutschland seit 2008 als tollwutfrei gilt, laufen nach wie vor Überwachungs- und Untersuchungsmaßnahmen – auch im Rhein-Sieg-Kreis. Darauf macht das Kreisveterinäramt anlässlich des Welt-Tollwut-Tages am 28. September 2019 aufmerksam.
Dass von Füchsen in Deutschland inzwischen keine Gefahr mehr ausgeht, wurde durch die flächendeckende Köderimpfung erreicht. Sie gelten als Hauptüberträger des Virus‘. Auch der konsequente Impfschutz bei Haustieren, wie Hund und Katze, ist wichtig.

Weiterlesen ...

Einbruch in Pfarrhaus

Limburg (ots) - Am Samstag, in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 18.15 Uhr, wurde in das Pfarrhaus in Elz eingebrochen. Die Täter gelangten über eine Seitentür in das Pfarrhaus, wo sie diverse Räumlichkeiten durchsuchten. Es wurden Bargeld, Schmuck, Sparbücher und auch ein Messgewand entwendet. In diesem Zusammenhang fiel einer Zeugin gegen 17.00 Uhr, ein grauer SUV, an einem Waldstück zwischen Blumenrod und Linter auf. Dieser PKW war mit drei männlichen Personen besetzt; das Kennzeichen des SUV ist noch nicht bekannt. An dem Waldstück entledigten sich die Täter von einem Teil ihres Diebesguts. Etwaige Zeugen zu dem Einbruch und auch zu dem vermeintlichen SUV werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg, unter 06431/9140-0, in Verbindung zu setzen.

Zeuge hielt aggressiven Einbrecher fest

Siegen-Geisweid (ots) - Am Freitag (20.09.2019) hat sich die "glückliche Hand" eines Diebs jäh in eine Pechsträhne verkehrt. Der 34-jährige polizeibekannte Siegener, versuchte gegen 21 Uhr vergeblich in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Birlenbacher Straße einzubrechen. Dabei störte ihn ein 43-jähriger Anwohner, der den Einbrecher, trotz sofort ergriffener Flucht, festhielt. Der Langfinger schlug auf den 43-Jährigen ein, der sich aber bis zum Eintreffen der Polizei nicht abschütteln ließ. Auch gegenüber den Polizeibeamten leistete der aggressive Einbrecher Widerstand und setzte erneut zu einer erfolglosen Flucht an. Die Beamten verhinderten das und sperrten ihn ins Polizeigewahrsam. Schnell wurde klar, dass sie nicht nur einen Einbrecher vor sich hatten. Bei der Durchsuchung des 34-Jährigen kamen Güter ans Tageslicht, die der Mann am Vortag durch zwei Ladendiebstähle aus Supermärkten erlangt hatte. Gegen den erfolglosen Einbrecher fertigten die Beamten mehrere Anzeigen wegen Einbruchs, Ladendiebstählen und Widerstand.

750.000 Euro für Projektträger der LEADER-Region Westerwald-Sieg

Freitag der 13. September war für die Projektträger in der LEADER-Region Westerwald-Sieg ein Glückstag. Das Entscheidungsgremium der LAG Westerwald-Sieg entschied über die Förderung von neun LEADER-Projekten, drei Ehrenamtsprojekten und drei Vorhaben zur Förderung des Wegebaus außerhalb der Flurneuordnung. Damit sind die Weichen für Fördermittel in Höhe von über 750.000 Euro gestellt, die der Region und den Projekten zu Gute kommen.
Vielfältig – so können sich die die verschiedenen Projekte einordnen lassen, über die das Gremium der LAG Westerwald-Sieg zu entscheiden hatte. Von der Unterstützung der Tourismusstrukturen im Landkreis über die Ausbildungsvorbereitung geflüchteter Menschen bis hin zu einer Kletterwand, die im Waldschwimmbad in Hamm entstehen soll, reicht die Bandbreite der Vorhaben.

Weiterlesen ...