Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Länderübergreifend für das Klima aktiv
Anfang November startete der Westerwaldkreis in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Wallmerod die Klimapartnerschaft mit der Kommune Agotime Ziope aus Ghana. Sie wurde ins Leben gerufen, um gemeinsame Ziele und Strategien zum Schutz des Klimas in einem gemeinsamen Handlungsprogramm festzuhalten und umzusetzen.

Initiiert wurde die Klimapartnerschaft durch die Servicestelle „Kommunen in der Einen Welt“ (SKEW) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Bei einem Besuch einer dreiköpfigen Delegation aus Agotime Ziope im Westerwald konnten Arbeitsstrukturen und Kommunikationsmechanismen entwickelt werden. Neben einer Windkraftanlage in der Verbandsgemeinde Wallmerod wurden der Wasserkreislauf der Verbandsgemeindewerke, verschiedene PV-Anlagen sowie der Hubertushof in Irmtraut als Beispiel für CO2-Reduktion in einem landwirtschaftlichen Betrieb vorgestellt.

„Denken wir an Klimaschutz, müssen wir uns bewusst machen, dass es sich dabei um ein globales Phänomen handelt. Immerhin macht unser Klima nicht vor willkürlichen Ländergrenzen halt,“ erläutert Christoph Brabender, Klimaschutzmanager des Westerwaldkreises. „Internationale Kooperation ist hier das entscheidende Stichwort. Und genau dem soll die Klimapartnerschaft Ausdruck verleihen.“

Wie geht es nun weiter in der Klimapartnerschaft?

Anfang Januar möchten die Partner aus dem Westerwaldkreis und Agotime Ziope weitere Details für das Handlungsprogramm ausarbeiten. Bisher wurden die Schwerpunkte auf vier vorläufige Hauptpunkte gelegt. Dazu gehören die Biodiversität, die Abfallwirtschaft, die Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung sowie Erneuerbare Energien. Als Startschuss für die gemeinsame Zeit wurde symbolisch ein Partnerschaftsbaum am Verwaltungsgebäude in Wallmerod gepflanzt. Es ist geplant, aus den Schwerpunkten anschließend konkrete Projekte in den jeweiligen Ländern zu entwickeln und durchzuführen. Ende März 2023 wird die Delegation des Westerwaldkreises die Partnerkommune Agotime Ziope in Ghana für einen weiteren Austausch besuchen. (Quelle Westerwaldkreis)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Veranstaltungskalender der Hachenburger Kulturzeit erschienen

Erneut ist „Demokratie“ Thema des aktuellen Veranstaltungskalenders der Hachenburger KulturZeit, der ab dem 27. Februar in der Verbandsgemeinde an vielen Stellen ausliegt. Das Wort „Demokratie“ ist in aller Munde und wird von manchen Seiten verwendet, um die eigenen Interessen sowie Maßnahmen und auch deren Notwendigkeit zu begründen. Das macht nachdenklich.
In den Programmen der KulturZeit findet man grundsätzlich Künstler unterschiedlichster Couleur. Gerade Kabarett sollte sich nicht einseitig ausgerichtet präsentieren, sondern kritisch hinterfragen, sind sich Bürgermeisterin Gabriele Greis, Stadtbürgermeister Stefan Leukel und Kulturreferentin Beate Macht einig. Auch, wenn es mitunter nicht leicht zu ertragen ist. Und das Spannende ist, wenn man dann in allen Lagern plötzlich überzeugende Ansichten findet.

Weiterlesen ...

Baum- und Heckenschnitt ab 1. März eingeschränkt

Auch außerhalb der Schonzeit bei Gehölzarbeiten Tierschutz beachten
Bäume fällen, Sträucher roden oder Hecken radikal zurückschneiden – mit Beginn des Monats März sind für diese Arbeiten gesetzliche Vorgaben nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu beachten. Hierauf weist die Untere Naturschutzbehörde des Westerwaldkreises hin.

Demnach gilt in der Zeit vom 1. März bis 30. September: Bäume, die außerhalb des Waldes oder von gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, sowie Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze dürfen nicht abgeschnitten, auf den Stock gesetzt oder beseitigt werden. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass nistende Vögel bei der Brut gestört werden. Eine Abweichung ist genehmigungsbedürftig.

Weiterlesen ...

CDU-Impulse: Junge Westerwälder übernehmen Verantwortung

Es gibt mutige junge Westerwälderinnen und Westerwälder, die sich die Firmennachfolge bzw. -gründung zutrauen. Sie können im Westerwaldkreis dabei auf ein erprobtes Netzwerk zurückgreifen. Dies wurde bei der der Online-Veranstaltungsreihe "Impulse digital" der CDU-Kreistagsfraktion zum Thema „Firmenübernahme, Unternehmensgründung – wie mutig sind die jungen Westerwälder?“ deutlich.
Zu Beginn stellte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Kai Müller fest, dass sich die Region Westerwald in den letzten Jahren wirtschaftlich gut entwickelt habe.

Weiterlesen ...

Wohnzimmerkonzert mit itzend am 02. März 2024 in Kirchen

Das Akustikduo itzend aus Siegen ist zu Gast im Vintage Kontor.

"itzend" heißt auf siegerländisch jetzt! Und genau so meinen die beiden Herren es auch, wenn sie loslegen. Die Beiden Künstler lieben was sie tun, und genau das überträgt sich auch auf das Publikum.
Oldies und erdige Klassiker der Rock- und Pop Geschichte mit Schwerpunkt der 50er, 60er und 70er Jahre, sowie manches mehr sind das Markenzeichen der beiden Künstler Karl-Heinz Dentler - Gesang, Gitarre und Torsten Krebs - Gesang, Cajon.
Authentisch und überzeugend bringt das Duo itzend 100% handgemachte Musik zum Besten.

Weiterlesen ...

Räuberischer Diebstahl in Flammersfeld

Flammersfeld (ots)

Am Freitag, 23.02.2024, gegen 18.50 Uhr, kam es in Flammersfeld zu einem räuberischen Diebstahl. Nach bisherigen Erkenntnissen stellte eine Mitarbeiterin eines häuslichen Pflegedienstes ihr Firmenfahrzeug gegen 18.35 Uhr in einem Hof in der Siebengebirgsstraße ab, um anschließend dort wohnende Patienten zu versorgen. Als sie nach Beendigung ihrer Arbeit zu dem Fahrzeug zurückkehrte, befand sich eine männliche Person im Pkw und durchsuchte diesen. Nachdem der Mann die Geldbörse und das Mobiltelefon der Dame aus dem Fahrzeug entwendet hatte, versuchte er, zu Fuß zu fliehen. Hierbei entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Täter und der Geschädigten, in deren Verlauf die Geschädigte leichte Verletzungen erlitt. Zudem wurde deren Firmen-Pkw beschädigt. Dem Täter gelang schließlich mitsamt der Beute die Flucht in Richtung Rheinstraße. Die umgehend eingeleiteten, polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: ca. 175 bis 180 cm groß, schmale Statur, dunkle Haare, Vollbart, südländisches Aussehen. Der Mann war mit einer dunklen Jacke bekleidet und führte eine Bauchtasche mit sich. Die Polizei Altenkirchen bittet um sachdienliche Hinweise. (Quelle Polizei Altenkirchen)

Rückkehr zur Einbahnstraßenregelung auf der K 118

Elben/Dickendorf. Nach der in der vergangenen Woche abgeschlossenen Sanierung der Kreisstraße 117 wird ab Dienstag, 27. Februar, die Einbahnstraßenregelung auf der Kreisstraße 118 zwischen Elben und Dickendorf wieder in Kraft gesetzt. Das teilen die Straßenverkehrsbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen und die Straßenmeisterei Betzdorf mit.

Weiterlesen ...