Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 28°C
Morgen 28°C
18.08.2022 24°C

Koblenz / Büchenbeuren (ots)

Wie der Leiter der Sonderkommission (SOKO) Hahn, Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Kreuter, mitteilt, werfen die laufenden Ermittlungen und Untersuchungen im Fall Birgit Ameis weitere Fragen auf.

Wie bereits berichtet wurden im Bereich des Leichenfundortes von Birgit Ameis an der alten B 327 Gegenstände aufgefunden, deren Herkunft nicht geklärt ist.

20211129 FallAmeis

Um Klarheit zu erhalten, woher diese Gegenstände stammen, insbesondere ob sie mit Tat und Täter in Zusammenhang stehen, bittet die Polizei die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe. Hierzu hat die SOKO Hahn folgende Fragen:

- Wer hat sich in unmittelbarer Nähe zum Leichenfundort durch das
Unterholz, z.B. zum Pilze sammeln bewegt?
- Wer hat dort Drahtgebinde / Netze, vielleicht für das Einfangen
von Vögeln, befestigt?
- Wer hat in diesem Bereich Gegenstände abgelegt, entsorgt,
aufgefunden und / oder mitgenommen?
Diese wichtigen Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der SOKO Hahn in Verbindung zu setzen.

Bernd Kreuter: "Niemand der in diesen Bereichen in den letzten Jahren unterwegs war, konnte ja damals wissen, dass er sich im Umfeld eines Tatortes bewegte. Für uns ist es aber ganz wichtig zu wissen, wer welchen Gegenstand hinterlassen hat.

Von besonderem Interesse für die Sonderkommission Hahn ist die Klärung der Her-kunft einer grauen 60 cm x 80 cm großen Mülltüte mit dem Aufdruck "KOMO". Ebenfalls von großer Bedeutung ist die Klärung der Herkunft einer roten Plastikklappbox (48 cm lang x 35 cm breit x 24 cm hoch), eines schwarzen Damen-Fleece-Handschuhs der Größe 7,5 sowie eines weißen Autolederschwamms.

Diese Gegenstände waren bereits bei den Durchsuchungsmaßnahmen Mitte April 2015 aufgefunden worden - allerdings nicht am Leichenfundort, sondern in einem Waldgebiet bei Büchenbeuren, in der Nähe des sogenannten Luisenhäuschens. Die rote Plastikklappbox wurde in ihren Einzelteilen zerlegt an einem Baumstumpf aufgefunden, der Autolederschwamm lag wenige Meter davon entfernt. Der Fleece- Handschuh lag am Waldrand in der Nähe der Sitzbank an der Zufahrt zum Luisenhäuschen. Wer kann Angaben zu diesen Gegenständen machen?

Zur Erhöhung der Aufmerksamkeit und der genaueren örtlichen Darstellung hat die SOKO Hahn, mit Unterstützung durch die Ortsgemeinde Büchenbeuren, sowohl am Leichenfundort an der alten B 327 als auch am Fundort der roten Plastikklappbox, des Handschuhs und des Autolederschwamms im Bereich des Luisenhäuschens (Gemarkung Büchenbeuren) zweisprachige Hinweistafeln für potenzielle Zeugen angebracht.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, hat die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und ggf. Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen.

Sachdienliche Hinweise, nehmen die Kriminaldirektion Koblenz unter der Rufnummer 0261/ 103-2690 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Befürchten Sie durch Ihre Aussage negative Auswirkungen auf Ihre berufliche oder private Situation oder Ihre persönliche Sicherheit, so können Sie Ihren Hinweis auch anonym unter 0261/ 103-2738 abgegeben. Alle Informationen finden sie auch unter https://s.rlp.de/6-VA5 (Quelle Polizei Rheinland-Pfalz)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Grusswort zur Kirmes in Wirges vom 02. - 09.09.2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste unserer Stadt,

im September des Jahres 1887 wurde unsere Kirche
im Volksmund „Westerwälder Dom“ genannt –
geweiht.
Seitdem ist das Kirchweihfest,
eine wirklich gute Tradition, die wir in diesem Jahr
und auch in den nächsten Jahren beibehalten wollen.

Weiterlesen ...

Waldschluchtenweg-Wanderung am kommenden Sonntag, 21.08.2022

Buchfinkenland. Nicht mehr so heiß und vorher möglicherweise auch etwas Regen: also gute Bedingungen für eine Wanderung am kommenden Sonntag, 21.8.2022. Dafür hat sich der Westerwald-Verein Buchfinkenland mit dem Waldschluchtenweg einen echten „Traumpfad“ ausgesucht. Und mit der „Bembermühle“ zwischen Höhr-Grenzhausen und Vallendar eine geeignete Waldgaststätte für eine gemütliche Einkehr hinterher. Den Waldschluchtenweg zu wandern, bedeutet idyllische Bachtäler und urwüchsige Auenlandschaften genießen zu können. Auf schmalen Pfaden geht es durch verwunschene Wälder, vorbei an römischen Relikten wie dem Limes und teilweise durch das Feisternachtbachtal. Die Wegstrecke beträgt 11, 5 km mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad.
Alle Mitglieder und weitere interessierten Gäste aus dem Buchfinkenland und darüber hinaus sind wie immer herzlich (ohne Anmeldung) willkommen. Treff zur Abfahrt in Fahrgemeinschaften um 13.00 Uhr an der Kirche in Gackenbach. Wer will, kann auch gerne um 13.30 Uhr zur Bembermühle kommen – wo die Wanderung gestartet wird. Gegen 19.00 Uhr sind alle Wandersleute wieder zurück im „Land der Buchfinken“. Infos gerne bei Manfred Henkes unter Tel. 06439/1626. (Quelle Uli Schmidt)

Neue Geschäftsführerin beim Westerwald Touristik Service

Ein bekanntes, jedoch nicht neues Gesicht konnte CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel mit Maja Büttner, neue Geschäftsführerin Westerwald Touristik-Service (WTS), zum Gespräch in der Kreistagsfraktion begrüßen. Krempel beglückwünschte die bisherige stellvertretende Geschäftsführerin Büttner zur neu erlangten Verantwortung. Er erinnerte an die bisherige gute Zusammenarbeit vor allem beim Ausbau des touristischen Radwegenetzes, dessen Umsetzung innerhalb der Touristik-Agentur wesentlich durch Büttner vorangetrieben wurde. Die CDU-Kreistagsfraktion freue sich insofern nicht nur in diesem wichtigen Bereich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Weiterlesen ...

Sommer mit Sand, Spiel und Spaß mitten in Limburg

Bereits zum 17. Mal finden in diesem Jahr die Summer Games Limburg statt und sind aus dem Limburger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Seit 2005 sind sie in der Stadt und der gesamten Region das Sommer-Highlight und bieten den vielen kleinen und großen Besuchern aus nah und fern auch in diesem Jahr vom 25. bis 28. August wieder ein vielfältiges, abwechslungsreiches und attraktives Veranstaltungsprogramm in großen Teilen der Limburger Innenstadt.

Weiterlesen ...

Aufgefundene Schafsreste in Stein-Wingert

Stein-Wingert (ots)

14.08.2022 / 10:50 Uhr:

Mitgeteilt wurde hiesiger Dienststelle der Hinweis auf bzw. Fund von zwei braunen Schafskadavern, auf einem Feldweg in Nähe einer Baumgruppe in der Gemarkung Stein-Wingert.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte Reste von zwei Schafen fest, vermutlich aus Schlachtungen.

Eingeleitet wurde eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz sowie aufgrund der illegalen Ablagerungen ein Verfahren nach dem Tierische Nebenprodukte Beseitigungsrecht. (Quelle Polizei Hachenburg)

Zeugen nach Körperverletzung in Westerburg gesucht

Westerburg (ots)

Am 13.08.2022 kam es gegen 10:30 Uhr im Bereich zwischen dem REWE XL und dem BIO-Markt in der Bahnhofstraße in Westerburg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen. Eine der beiden männlichen Personen entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung in Richtung des Marktplatzes in Westerburg. Die flüchtige Person hatte helle Haare und trug ein blaues T-Shirt. Zeugen, die diese Auseinandersetzung mitbekommen haben oder Hinweise zu der flüchtigen Person geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Westerburg (02663-9805 0) zu melden. (Quelle Polizei Westerburg)