Großholbach (ots) - Auf den Hinweis einer Zeugin, die einen Schlangenlinien fahrenden PKW bei Großholbach auf der L 318 beobachtet hatte, kontrollierten Beamte der Polizei Montabaur auf frühen Abend des 15.06.2017 das Fahrzeug wenig später im Stadtgebiet Montabaur. Es wurde festgestellt, dass der 25-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wirges unter Alkoholeinfluss stand. In der Folge wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Dem jungen Mann droht jetzt ein Strafverfahren und ein mehrmonatiger Entzug der Fahrerlaubnis.

(ots) - Im Zeitraum 12. bis 14. Juni 2017 wurde aus einem in der Straße "Taunusblick" in Gückingen abgestellten schwarzen Pkw VW Golf das fest installierte Navigationsgerät ausgebaut und entwendet. Die Polizei Diez bittet etwaige Zeugen oder Hinweisgeber, ihre Beobachtungen der Dienststelle unter der Rufnummer 06432/6010 mitzuteilen.

Symbol PolizeiAutoRansbach Baumbach (ots) - Heute Morgen haben die Brandermittler der Kriminalpolizei Montabaur die Ermittlungen an der Brandstelle aufgenommen. Zunächst gilt es sich einen ersten Überblick über den Grad der Zerstörung und dem Spurenbild zu verschaffen. Im Laufe der nächsten Woche werden die Ermittlungen, gegebenenfalls unter Hinzuziehung und Sachverständigen und Gutachtern, fortgesetzt. Zur Zeit liegen noch keinerlei Hinweise zur Brandursache vor.

Logo EVMUnseriöse Personen gaben sich in den vergangenen Tagen im Versorgungsgebiet der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) als Mitarbeiter des Energieversorgers aus. Unter dem Vorwand, den Zähler überprüfen oder austauschen zu wollen, wurden mehrere Kunden der evm angerufen. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in Cochem und Koblenz. Die Anrufer verlangten immer rund 90 Euro in bar für die Dienstleistung und riefen von derselben Handynummer an.

Ort HöhrGrenzhausen01Die Satzung über die Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen für den Straßenausbau ist in erster Instanz verworfen worden. Die Stadt Höhr-Grenzhausen ist vor dem Verwaltungsgericht Koblenz im Streit um „wiederkehrende Ausbaubeiträge“ gescheitert. 2012 hatte die Stadt ein Investitionsprogramm Straßenausbau beschlossen und und die Einführung „wiederkehrender Beiträge für den Ausbau von Verkehrsanlagen“. Bis 2017 waren rund 1,75 Millionen Euro als Investitionssumme vorgesehen. Dieses Geld sollte im „Solidaritätsprinzip“ von allen Grundstückseigentümer in den Stadtteilen Höhr und Grenzhausen zusammen aufgebracht und  - bemessen an den jeweiligen "gewichteten " Grundstücksflächen -  gezahlt werden. Mit der Erhebung dieser Beiträge waren Grundstückseigentümer aus Grenzhausen jedoch nicht einverstanden und reichten Klage ein.

Montabaur (ots) - In der Nacht von Dienstag, dem 13.06.17 zu Mittwoch, dem 14.06.17 hebelten bislang unbekannte Täter in einer Höhe von ca. 2,2m das Holzfenster eines Büroraumes auf und gelangten so ins Gebäudeinnere der Firma. Die Täter durchwühlten sämtliche Schränke und Schubladen, um nach Wertsachen zu suchen. Schließlich wurden zwei Laptops und ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Die Tatausführung könnte durch mindestens zwei Täter erfolgt sein, in dem ein Täter dem anderen Täter Steighilfe leistete. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Westerburg unter der Tel.-Nr.: 02663 / 98050.