Person Lind AndersDie nächste Weiche ist gestellt: Der Däne Anders Lind hat seinen Vertrag beim Tischtennis- Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Der noch 19- Jährige - Lind feiert am 14. Dezember seinen 20. Geburtstag - hatte zuletzt in der Liga seine ersten Einzelsiege eingefahren und sich konstant weiterentwickelt. Den eingeschlagenen Weg setzen der Traditionsverein aus dem Westerwald und der Däne auch in der nächsten Saison fort.
„Ich habe der Vereinsführung empfohlen, den Weg mit Spielern wie Anders fortzusetzen“, sagt TTC-Cheftrainer Dirk Wagner. „Es hat sich gezeigt, dass es menschlich und auch vom spielerischen Potenzial her lohnend ist, mit Akteuren wie ihm den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Anders bringt ein großes spielerisches Potenzial mit. Natürlich hat er auch noch seine Schwächen, die man einem jungen Mann wie ihm einfach eingestehen muss. Aber wenn wir weiter hart arbeiten, dann kann er auch das nächsthöhere Niveau erreichen.“

Auch Vorsitzender Frank Knopf freut sich über die Vertragsverlängerung mit Anders Lind: „Anders hat uns in dieser Saison schon viel Freude bereitet und zeigt genau das, was wir uns von ihm erhofft haben: engagierten und ehrlichen Tischtennis-Sport. Er gibt immer 100 Prozent und begeistert mit seiner Spielweise unsere Zuschauer. Ich bin mir sicher, dass er sich unter Dirk Wagner in Grenzau weiter stark entwickeln kann. Ich freue mich, dass er auch in der neuen Saison für uns aufschlagen wird.“
Der Däne ist neben Routinier Mihai Bobocica bereits der zweite Spieler, der seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat. Lind konnte in der laufenden Bundesligasaison seine Einzel gegen Omar Assar und Gustavo Tsuboi gewinnen. In anderen Spielen - etwa gegen Mizuki Oikawa und Ovidiu Ionescu - unterlag er nur knapp in fünf Sätzen. An der Seite von Mihai Bobocica holte Lind im Doppel zudem den entscheidenden dritten Punkt im Pokal-Viertelfinale beim
1. FC Saarbrücken und half damit mit, dass der TTC sich erstmals seit vielen Jahren wieder für das Final Four qualifiziert hat.