20180913 Westerwald Holztage„Was für Koblenz die BUGA war, sind für Herschbach die Holztage“, so fasst die Geschäftsführerin der Firma Schlag & Pröbstl, Theresia Pröbstl-Strödter, die Situation im Rahmen eines Pressegespräches treffend zusammen. Gleiches bestätigte auch Ortsbürgermeister Christof Kegler, der daraufhin wies, dass etwa 1/3 der Herschbacher über die Vereine in die Realisierung der Holztage eingebunden sind und dass man für Kaffee, Kuchen und Getränke bestens gerüstet sei.

Bürgermeister Klaus Lütkefedder hatte als Veranstalter zu diesem Pressegespräch eingeladen, um gemeinsam mit den Partnern über den Stand der Vorbereitungen zu informieren. Über 50 Aussteller bieten alles rund um Holz und Forst. Vom Spannungssimulator bis zum Instrumentenbauer, vom Fertighaushersteller bis zum Rückepferd und vieles andere mehr zeigt das breite Spektrum der Branche. Es gibt zudem ein kulturelles Programm und vielfältige Mitmachangebote, die nachhaltige Wirkung erzielen sollen. So wird im Rahmen der Westerwald Holztage 2018 ein Baumlehrpfad eröffnet. Ein Spielehaus für den Kindergarten in Herschbach wird am Samstag gezimmert und mit einem ordentlichen Richtfest gefeiert. Am Sonntag kann man einer Schülergruppe der Realschule Salz bei den Arbeiten für einen Gebäude des DLRG zuschauen, der später im Freibad Hundsangen aufgebaut wird.

Herr Udo Kopp von Landesforsten Rheinland-Pfalz berichtete darüber, wie intensiv sich die Förster und die Mitarbeiter von Landesforsten einbringen. Auf über 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden im Rahmen einer Zeltstadt breite Informationen und Mitmachangebote realisiert. Katharina Schlag, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Westerwaldkreises informierte über die Gemeinschaftsaktion der 3 Westerwälder Landkreise „Hände hoch fürs Handwerk“ mit dem Ziel, die Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerksbereich mit dem Schwerpunkt Holz und Forst aufzuzeigen. Hans-Jörg Pohlmeyer stellte für das Holzbaucluster Rheinland-Pfalz die Bedeutung der Westerwald Holztage für diesen Wirtschaftsschwerpunkt im nördlichen Rheinland-Pfalz heraus. Er erinnerte auch an die positiven Erfahrungen aus dem Jahr 2012, den letzten Holztagen in Herschbach (Oww.).

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Klaus Lütkefedder bei allen Unterstützern und den Ausstellern. Ein besonderer Dank ging dabei an die Energieversorgung Mittelrhein (evm), die im Rahmen der Holztage Informationen zur E-Mobilität liefert und Testfahrten mit Elektrofahrzeugen und einen Segway-Parcour anbietet. Das Autohaus Kegler aus Herschbach wird erstmals ein sog. 4x4 Rodeo zum Test von Offroad-Fahrzeugen zeigen werden, sicher ein Highlight für die interessierten Besucher. Nicht zuletzt ging der Dank an die Hachenburger Brauerei und die Sparkassen Westerwald-Sieg und Neuwied, die ebenfalls wichtige Partner der Westerwald Holztage 2018 sind. Nach Abschluss des Pressegespräches fand ein „Testessen“ der Wildspezialitäten des Caterers der Westerwald Holztage, Frau Kunz aus Westerburg, sowie eine Betriebsbesichtigung der Firma Schlag & Pröbstl statt.

Die Westerwald Holztage werden am Freitag den 28. September 2018 von der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken eröffnet. Anschließend findet eine Fachtagung zur „Holzvermarktung statt. Am Freitagabend bietet der Kulturförderverein ein Blasorchesterkonzert.
Samstag 29. und Sonntag 30. September 2018 sind Publikumstage mit vielen Informations- und Mitmachangeboten, an denen auch ein weiträumiges Park&Ride-Angebot bereit steht.