Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Infolge der Corona-Krise verkehren die Züge im SPNV im Norden von Rheinland-Pfalz seit der zweiten Märzhälfte 2020 auf Basis eines stabilen Grundangebots, wozu die Fahrplaninfos insbesondere über www.bahn.de ersichtlich sind.
Außerdem geben die Websites www.spnv-nord.de bzw. www.rolph.de einen Überblick des Corona-Grundangebots im Schienenpersonennah- verkehr (SPNV) im Norden von Rheinland-Pfalz bzw. im ganzen Land.
Im Rahmen der schrittweisen Wiederausweitungen des SPNV-Angebots sind seit Anfang Mai 2020 eine Reihe weiterer Verbesserungen der Corona-Ersatzfahrpläne im Norden von Rheinland-Pfalz erfolgt.
Aus der folgenden Auflistung geht das SPNV-Angebot nach Regional- express (RE)- und Regionalbahn (RB)-Linien geordnet genauer hervor, wobei die erfolgten sowie geplanten Änderungen ab Anfang Mai 2020 sind.

RE-Verkehre:
RE 1 Koblenz – Trier – Saarbrücken – Mannheim (SÜWEX)
Die Linie RE 1 verkehrt seit dem 04.05.2020 wieder wie gewohnt.
Betreiber RE 1: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.suewex.de

1
RE 2 Koblenz – Mainz – Frankfurt (SÜWEX)
Betreiber RE 2 (SÜWEX): DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.suewex.de Betreiber RE 2 (vlexx): vlexx
Infos unter www.vlexx.de
RE 5 Koblenz – Köln – Wesel (Rhein-Ruhr-Express RRX)
Der RE 5 verkehrt wie gewohnt im Regelfahrplan. Betreiber RE 5: National Express Rail GmbH
Infos unter www.nationalexpress.de und www.rrx.de
RE 8 Koblenz – Neuwied – Köln - Mönchengladbach
Betreiber RE 8: DB Regio AG Infos unter www.bahn.de
RE 9 Aachen – Köln – Betzdorf – Siegen (Rhein-Sieg-Express RSX)
Die Linie RE 9 verkehrt seit dem 20.04.2020 wieder wie gewohnt.
Die Verstärkerfahrten zur Hauptverkehrszeit müssen allerdings zurzeit noch entfallen.
Betreiber RE 9: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.rheinsiegexpress.de
Die Linie RE 2 verkehrt seit dem 04.05.2020 im Regelfahrplan, d.h. wie
gewohnt im 2-h-Takt mit den von vlexx erbrachten RE 2-Zusatzfahrten
(sog. Verdichterzüge).
Bis zum 31. Mai 2020 kommt es wegen Bauarbeiten zwischen Koblenz
Hbf und Bingen (Rhein) Hbf teilweise zu Sperrungen mit Schienenersatz-
verkehr (SEV).
Die Linie RE 8 soll am Dienstag, 26.05.2020, mit Betriebsstart morgens
wieder auf den Regelfahrplan umgestellt werden.
Bis dahin verkehrt der RE 8 werktags (außer samstags) zwischen Koblenz
und Bonn-Beuel.
Bitte beachten Sie unbedingt auch die Bauarbeiten nördlich von Unkel
infolgedessen die Züge dort nur eingeschränkt verkehren.
Mehr Infos unter www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw
2

RE 11 Koblenz – Trier – Luxemburg
Die Linie RE 11, die zwischen Koblenz und Trier regulär gemeinsam mit der Linie RE 1 als zusammengekoppelter Zug verkehrt, bedient zur Zeit nur den Abschnitt Trier – Luxemburg.
In Trier Hbf. besteht bis dahin ein direkter Anschluss von der bzw. zur Linie RE 1 aus bzw. nach Koblenz.
Betreiber RE 11: CFL und DB Regio AG
Infos unter www.cflu.lu und www.bahn.de
RE 12 Trier – Gerolstein –Köln,
RB/RE 22 Trier – Gerolstein – Köln,
Seit dem 27.04.2020 verkehren die Züge der Linien RE 12 und RB/RE 22 unter der Woche, mit Ausnahme der Nachtfahrten, wieder wie gewohnt. Am Wochenende fährt die Linie RE/RB 22 weiterhin im 2-h-Takt.
Betreiber RE 12, RB/RE 22: DB Regio AG Infos unter www.bahn.de und www.vareo.de
RE 16 Trier – Metz (Wochenendverkehr)
Die Linie RE 16 Trier – Metz Hbf entfällt weiterhin.
Es ist noch kein Termin zur Wiedereröffnung bekannt. Betreiber RE 16: DB Regio in Kooperation mit SNCF Infos unter www.bahn.de
RE 17 Koblenz – Bingen – Kaiserslautern
Die Linie RE 11 soll ab dem 25.05.2020 wieder nach dem Regelfahrplan
verkehren. Dann soll auch wieder die durchgehende Zugverbindung von
Düsseldorf nach Luxemburg (und zurück) angeboten werden.
Seit dem 18.05.2020 fahren alle Züge der Linien RE 12 und RB/RE 22
wieder nach Regelfahrplan.
An Wochenenden und Feiertagen entfällt der Verkehr weiter komplett.
Seit dem 04.05.2020 verkehren die Züge der Linie RE 17 unter der
Woche grundsätzlich nach Regelfahrplan, d.h. bis auf RE 29653
(10.03 Uhr ab Koblenz Hbf) und RE 29654 (7.54 ab Kaiserlautern Hbf).
Aufgrund von Bauarbeiten auf der linksrheinischen Eisenbahnstrecke süd-
lich von Koblenz verkehrt die Linie RE 17 aber von Montag bis Freitag im
Zeitraum 04.05. bis 31.05. nur zwischen Kaiserslautern und Boppard.
Vom 01.06. bis 02.07. erhalten alle Züge der RE 17 im Abschnitt Werlau
– Urbar Süd ca. 2 Minuten Verspätung in Richtung Kaiserslautern und ca.
4 Minuten Verspätung in Richtung Koblenz aufgrund einer Eingleisigkeit.
Mehr Infos unter www.bauinfos.deutschebahn.com/
Betreiber RE 17: vlexx Infos unter www.vlexx.de
3

RE 25 Koblenz – Limburg – Gießen (Lahn-Eifel-Bahn)
Die Linie RE 25 entfällt weiterhin seit dem 23.03.2020.
Sie soll ab dem 25.05.2020 wieder nach dem Regelfahrplan verkehren.
Gießen ist bis dahin von Koblenz aus mit der Linie RB 23 mit Umstieg in Limburg in die Linie RB 45 der HLB erreichbar.
Betreiber RE 25: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.lahn-eifel-bahn.de
RB-Verkehre:
RB 10 Neuwied – Koblenz – Wiesbaden – Frankfurt (RheingauLinie)
Die RB 10 verkehrt wie gewohnt im Regelfahrplan. Betreiber RB 10: VIAS GmbH
Infos unter www.vias-online.de und www.rheingaulinie.de
RB/RE 22 Trier – Gerolstein – Köln,
RB 24 Gerolstein – Kall – Köln,
Seit dem 27.04.2020 verkehren die Züge der Linien RB/RE 22 und RB 24 unter der Woche, mit Ausnahme der Nachtfahrten, wieder wie gewohnt. Am Wochenende verkehren diese Linien weiterhin im 2-h-Takt.
Betreiber der Linien RB/RE 22, RB 24: DB Regio AG Infos unter www.bahn.de und www.vareo.de
RB 23 Mayen – Andernach – Koblenz – Limburg,
RB 38 Kaisersesch – Mayen – Andernach und
Die Linie RB 23 verkehrt seit dem 23.03.2020 wie gewohnt im Stunden- takt. Dabei entfallen nur einzelne Fahrten.
Sie soll ab dem 25.05.2020 wieder nach dem Regelfahrplan verkehren. Die Linie RB 38 wird seit dem 23.03.2020 auf einen Pendelverkehr zwischen Kaisersesch und Mayen reduziert. Dabei entfallen nur einzelne Fahrten.
Sie soll ab dem 25.05.2020 wieder nach dem Regelfahrplan verkehren. Betreiber RB 23, RB 38: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.lahn-eifel-bahn.de
sowie zur RB 45 unter www.hlb-online.de
Seit dem 18.05.2020 fahren alle Züge der Linien RB/RE 22 und RB 24
wieder nach Regelfahrplan.
4

RB 26 Mainz – Koblenz – Köln (MittelrheinBahn)
Die Linie RB 26 verkehrt seit dem 04.05.2020 wieder insgesamt täglich
im Stundentakt und zwischen Bingen und Mainz werktags (außer sams-
tags) halbstündlich. Außerdem werden die Zusatzfahrten (Verdichter-
züge) zwischen Koblenz und Mainz wieder angeboten.
Bitte beachten Sie unbedingt auch die Bauarbeiten zwischen Boppard und
Koblenz mit Änderungen und Einschränkungen im Zugverkehr.
Ab 14. Juni werden bestimmte Fahrten bereits ab Köln/Bonn Flughafen
bzw. Köln-Dellbrück fahren.
Mehr Infos unter www.bauinfos.deutschebahn.com/
Betreiber RB 26: Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH Infos unter www.mittelrheinbahn.de
RB 27 Koblenz – Neuwied – Köln - Mönchengladbach
Die Linie RB 27 soll am Dienstag, 26.05.2020, mit Betriebsstart morgens
wieder auf den Regelfahrplan umgestellt werden. Die Fahrt RB 63441 um
0:34 Uhr ab Bonn-Beuel nach Linz findet in der Nacht vom 25. auf den
26.05.2020 noch nicht statt.
Bis dahin verkehrt die Linie RB 27 weiterhin im Regelfahrplan mit Ausfall
der Wochenend-Nachtverkehre.
Bitte beachten Sie unbedingt auch die Bauarbeiten nördlich von Unkel
infolgedessen die Züge dort nur eingeschränkt verkehren.
Mehr Infos unter www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw. Betreiber der RB 27: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de
RB 29 Limburg – Siershahn,
RB 90 Limburg – Altenkirchen – Siegen,
RB 93 Betzdorf – Siegen – Bad Berleburg
RB 96 Betzdorf – Haiger – Dillenburg (3LänderBahn)
Betreiber der RB 29, RB 90, RB 93 und RB 96:
HLB Hessische Landesbahn GmbH
Infos unter www.hlb-online.de und www.dreilaenderbahn.de
Die Linien RB 29, RB 90, RB 93 und RB 96 verkehren seit dem
04.05.2020 wieder im Regelfahrplan.
5

RB 30 Ahrbrück – Remagen – Bonn und RB 39 Dernau – Remagen (vareo)
Betreiber der RB 30 und RB 39: DB Regio AG Infos unter www.bahn.de und www.vareo.de
RB 37 Boppard – Emmelshausen (Hunsrückbahn)
Die RB 37 verkehrt wie gewohnt im Regelfahrplan. Betreiber der RB 37: Transdev SE & Co. KG Infos unter www.hunsrueckbahn.de
RB 70 Merzig - Saarbrücken – Kaiserslautern und
RB 71 Trier – Saarbrücken – Homburg (Elektronetz Saar)
Die RB 70 und RB 71 fahren seit dem 04.05.2020 wieder nach Regelfahr- plan.
Betreiber DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de
RB 81 Koblenz – Trier und RB 82 Trier – Perl (MoseltalBahn)
Bis dahin hin gilt folgendes:
Die Linie RB 81 verkehrt seit dem 23.03.2020 wie gewohnt im Stunden- takt. Dabei entfallen derzeit noch zusätzliche Fahrten (Verdichterzüge) und Fahrten in den Tagesrandlagen.
Betreiber RB 81 und RB 82: DB Regio AG
Infos unter www.bahn.de und www.moseltalbahn.de
RB 83 Wittlich – Trier – Luxembourg
Bitte nutzen Sie bis dahin den RE 11 zwischen Trier und Luxemburg und die RB 81 zwischen Trier und Wittlich.
Betreiber der RB 83: CFL und DB Regio AG
Infos unter www.cflu.lu und www.bahn.de
Seit dem 18.05.2020 verkehren die Linien RB 30 und die RB 39 wieder im
Regelfahrplan.
Die Linien RB 81 und RB 82 sollen ab dem 25.05.2020 wieder nach dem
Regelfahrplan verkehren.
Die Linie RB 82 (Obermosel) verkehrt seit dem 04.05.2020 wieder im
Stundentakt noch unter Ausfall einzelner Fahrten in den Tagesrandlagen.
Die derzeit noch entfallende Linie RB 83 soll ab dem 25.05.2020 wieder
nach dem Regelfahrplan verkehren.
6

RB 85 Bullay – Traben-Trarbach (Moselweinbahn)
Die RB 85 verkehrt wie gewohnt im Regelfahrplan. Betreiber der RB 85: Transdev SE & Co. KG
Infos unter www.moselwein-bahn.de
RB 97 Betzdorf – Daaden (Daadetalbahn)
Seit dem 04.05.2020 verkehrt die Linie RB 97 wieder wie gewohnt.
Betreiber RB 97: Westerwaldbahn GmbH Infos unter www.westerwaldbahn.de
Bei der Nutzung der Züge beachten Sie bitte die besonderen Corona- Schutzmaßnahmen, die auf www.rolph.de/corona-aktuell genauer dargestellt sind.
Ansprechpartner für die Medien beim SPNV-Nord:
Thomas Nielsen – Pressesprecher Tel.: 0261/3029-1801
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Thorsten Müller - Verbandsdirektor Tel.: 0261/3029-1800
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stand: 19.05.2020, 09:00 Uhr. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Abgebrochener Ast sorgte für Stromausfall in Westerburg und Rennerod

Orte in den Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod waren betroffen
KOBLENZ. Am Samstag, 26. September, kam es gegen 15 Uhr zu einem Stromausfall in Teilen der Verbandsgemeinden Rennerod und Westerburg. Betroffen waren die Orte Westerburg, Wengenroth, Gemünden, Winnen, Seck, Irmtraut, Hüblingen, Mittelhofen und Neunkirchen. Die Experten der Energienetze Mittelrhein (enm) waren sofort zu Stelle und stellten fest, dass ein Ast in eine Freileitung gefallen war, die zur Ortsnetzstation an der Hellenhahner Straße in Seck führt. Um 16.28 Uhr waren alle Orte wieder versorgt. (Quelle evm)

Hoher Sachschaden und Verletzte bei Unfall bei Singhofen

Gemarkung Singhofen, B260 (ots)

Am Nachmittag des 26.09.2020 kam es im Bereich Singhofen, B 260, Höhe der Kreuzung Miehlen / Attenhausen, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die Insassen glücklicherweise nur leicht verletzt. Der 27-jährige Fahrer eines VW Golf missachtete wohl beim Passieren des Kreuzungsbereiches die Vorfahrt und kollidierte mit dem 22- jährigen Fahrer eines kreuzenden PKW Hyundai. Insgesamt drei Insassen erlitten leichtere Verletzungen und wurden zur medizinischen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren erheblich deformiert und nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden dürfte bei etwa 15.000 Euro liegen. Im Einsatz waren mehrere Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei Bad Ems. (Quelle Polizei Bad Ems)

WLAN für die Stadt Montabaur

evm und KEVAG Telekom installieren 100. Hotspot
MONTABAUR. Ganz einfach und schnell im Internet surfen – das können die Bürger und Besucher in Montabaur schon länger. Zusammen mit der Energieversorgung Mittelrhein (evm) und ihrer Tochter KEVAG Telekom wurde jetzt ein weiterer kostenloser Hotspot an der Waldbachhalle in Eschelbach eingerichtet. Für die evm ein Jubiläum: Der 100. WLAN-Punkt im Versorgungsgebiet. „Wir setzen uns für die Region und ihr Fortkommen ein – dazu gehört auch die Verfügbarkeit von freiem Internet. Wir freuen uns daher umso mehr, nun den 100. Hotspot installiert zu haben“, erklärt evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom. Die Stadt Montabaur ist von dem Angebot überzeugt. „Seit 2017 haben wir gemeinsam mit der evm schon mehrere WLAN-Hotspots in unserer Verwaltung, dem Stadtzentrum und den Stadtteilen installiert“, erzählt Gabriele Wieland, Bürgermeisterin der Stadt Montabaur. Unter anderem kann am Konrad-Adenauer-Platz, an der Touristen-Info, im Rathaus, sowie an der Gemeindehalle im Ortsteil Ettersdorf und in der Stadtbibliothek kostenloses Internet genutzt werden. „Das Angebot wurde bisher sehr gut genutzt und ist für die Einkaufsstadt Montabaur eine wichtige Ergänzung für die Attraktivität der Innenstadt. Auch die Stadtteile sind uns wichtig und daher freuen wir uns, dass auch die Waldbachhalle Eschelbach mit kostenlosen freiem WLAN ausgestattet ist“, so Gabriele Wieland. Joachim Gerlach, der Ortsvorsteher von Eschelbach ergänzt: „Dieses Angebot kommt den örtlichen Vereinen und den Besuchern der Waldbachhalle zu Gute“.  Alle Bürger und Besucher der Stadt Montabaur können das kostenfreie WLAN über die evm-App nutzen – wie auch an über 100 weiteren Hotspots in der ganzen Region. „Ein großer Dank geht an die evm und die KEVAG Telekom“, da waren sich Bürgermeisterin und Ortsvorsteher einig. (Quelle evm)

Zugausfälle Betzdorf vom 09.10. bis 08.11.2020

Vom 09.10.2020 bis 08.11.2020 verkehren keine Züge zwischen Betzdorf (Sieg) und Burbach (RB 96).
Die Hessische Landesbahn (HLB) bietet in diesem Zeitraum einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen an.
In Neunkirchen (Kreis Siegen) halten die Busse an den Haltestellen „Rathaus“ und „Katholische Kirche“.
Fahrgäste müssen sich auf eine verlängerte Fahrzeit von ca. 20 Minuten einstellen. Die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen ist nicht möglich.
Die Ersatzfahrpläne und Informationen zur Lage der Ersatzhaltestellen sind unter www.hlb-online.de abrufbar.
Weitere Informationen sind auch unter www.rmv.de und www.bahn.de erhältlich.

Bund fördert „b-05“ in Montabaur 15.000 Euro stehen für Sanierungsmaßnahmen bereit

Das b-05 hat sich als Kunst- und Naturerlebniszentrum bei Montabaur etabliert und der dazugehörige Verein kümmert sich engagiert und liebevoll um die Einrichtung. Für das auf dem Gelände befindliche Kultur-Café plant der Verein eine dringend notwendige Sanierung und hat sich um Fördermittel aus dem Bundeshaushalt beworben. Mit dem Geld soll der Einbau einer Heizung und die Fassadenabichtung des Cafés in Angriff genommen werden. Der Bundesverband Soziokultur, der das Projekt „LAND INTAKT – Soforthilfe­programm Kulturzentren“ , das sich an Sozio­kulturelle Zentren, Kulturhäuser sowie Kultur- und Bürgerzentren in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohnern richtet, hat das b-05 für eine Förderung ausgewählt.

Weiterlesen ...

Schulbetrieb in Zeiten von Corona im Nachbarkreis Limburg-Weilburg

Limburg-Weilburg. Der Landkreis Limburg-Weilburg hat als Schulträger den Regelbetrieb an seinen Schulen permanent im Blick. Vor diesem Hintergrund hatte Landrat Michael Köberle auch bereits Ende August zu einem Auswertungsgespräch mit der Spitze des Staatlichen Schulamtes, Vertretern des Kreiselternbeirates sowie der Kreisschülervertretung zum Start des Schuljahres im Regelbetrieb während der Corona-Pandemie eingeladen, das nun in der Aula der Theodor-Heuss-Schule stattfand. Das Gespräch war in mehrere Teilbereiche untergliedert.
Infektionsgeschehen: Zum Infektionsgeschehen im Landkreis wurde seitens des Gesundheitsamtes von der stellvertretenden Amtsärztin mitgeteilt, dass insgesamt seit dem Ende der Sommerferien sechs Schulen des Landkreises Limburg-Weilburg von Corona-Fällen betroffen waren, zehn Schülerinnen und Schüler sind aktuell infiziert. Es hat dadurch zum Glück nur drei Folgeinfektionen durch die erkrankten Schülerinnen und Schüler in den Schulen gegeben. Allgemein befindet sich das Infektionsgeschehen im Landkreis mit einer aktuellen Inzidenz von 7 auf überschaubarem Niveau.

Weiterlesen ...