Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

WesterwaldWetter

Heute 2°C
Morgen 1°C
27.01.2022 4°C

Im Stadtgebiet Limburg und den Ortsteilen Linter und Lindenholzhausen werden bis Ende April diesen Jahres kleinflächige Fahrbahnschäden instandgesetzt.

Fahrbahnschäden im Stadtgebiet werden ausgebessert
Der Magistrat hat die Instandsetzung kleinflächiger Fahrbahnschäden wie Rissen und Schlaglöchern im Stadtgebiet Limburg und den Ortsteilen Linter und Lindenholzhausen per Ausschreibung an eine Firma aus dem Rhein-Main-Gebiet vergeben. Die Ausbesserungsarbeiten finden innerhalb von zwei bis drei Wochen bis Ende April 2022 statt.
„Einige Straßen weisen starke Schäden auf, die wir auf diese Weise ohne große Verkehrsbeeinträchtigungen verbessern können. Die Kaltbauweise ist eine kostengünstige und haltbare Alternative zu einer kompletten, sehr kostenintensiven Straßensanierung“, erklärt der 1.Stadtrat Michael Stanke.
Nach Reinigung der Verkehrsflächen sowie Abdeckung der Ränder und Einbauten wird eine dünne Asphaltdeckschicht kalt und im Handeinbau aufgebracht. Die Vorteile der Kaltbauweise der Asphaltdeckschicht liegen auf der Hand, sie ist wirtschaftlich substanzerhaltend und erhöht insbesondere bei partiellen Schäden die Verkehrssicherheit. In Ausnahmefällen muss die sanierungsbedürftige Unterlage durch Feinfräsen geschwächt werden. Da sich der Asphalt naht- und kantenlos in die vorhandene Oberfläche eingebaut wird, besteht nur eine geringe Gefahr von Pfützenbildung bei Regen. Auch die Verkehrseinschränkungen werden durch die schnelle Einbauzeit unter laufendem Verkehr auf ein Minimum reduziert. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf 52 000 Euro.