Person Ingo Neuhaus SG BetzdorfDie SG 06 Betzdorf teilt mit, dass die Trainertätigkeit von Marco Weller zum Ende der laufenden Rheinlandliga-Saison im beiderseitigen Einvernehmen endet. Der Verein bedankt sich ausdrücklich bei Marco Weller, der nicht nur als Trainer einen „guten Job“ macht. Auch in schwierigen Situationen steht Weller loyal zum Verein. „Es ist auch außerhalb des Platzes eine fruchtbare Zusammenarbeit“ betont Vorsitzender Stephan Berndt. Daher wird Marco Weller im Sommer seine Fußstapfen hinterlassen, das ist allen Beteiligten bewusst. „Bis dahin werde ich alles daran setzen, mit dem aktuellen Kader den Klassenverbleib zu sichern“ verspricht Marco Weller.
Foto: SG 06 Betzdorf

Nachfolger wird Ingo Neuhaus. Der Bitzener trainiert den SV Leuscheid in der Kreisliga A (Sieg-Kreis). Dort führte er die junge Mannschaft aus den unteren Tabellenplätzen in das aktuelle Spitzentrio. Der 52jährige gehört zu jenen Trainern, die auf neue Anregungen lauern und bereit sind, moderne Methoden in das Training zu integrieren. Als eine besondere Stärke des Trainers sieht der sportliche Leiter der SG 06, Stefan Hoffmann, dass Neuhaus es versteht, junge Menschen zu integrieren, zu formen und zu fördern. Gerade dies seien Eigenschaften, die für Betzdorf traditionell besonders wichtig sind.

So hat Neuhaus als langjähriger Jugendtrainer beim VFL Hamm einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der Jugendarbeit geleistet. Stefan Hoffman bezeichnet ihn als einen Mann „der die Interessen der Gruppe der “Jungen Wilden“ kennt und versteht.“

Neuhaus ist ein Trainer, der nicht nur von „seinen Jungs“ vollen Einsatz verlangt, sondern auch an sich selbst hohe Anforderungen stellt. So nimmt der Inhaber der UEFA B-Lizenz regelmäßig an den Weiterbildungsveranstaltungen des Fußballverbandes Rheinland teil und strebt im kommenden Jahr die DFB-Elite-Jugend-Lizenz an.

Da sowohl der sportliche Leiter als auch der neue Trainer Wert auf Weiterbildung und moderne Trainingsinhalte legen, verspricht sich der Verein positive Synergieeffekte zum Nutzen der Mannschaft und des Vereins.