Radio Westerwald : ON AIR >> Flashplayer in eigenem Fenster öffnen <<

 B Itunes B Mediaplayer B phonostar Logo radioDE

02624950289     b gruenes kreuz     b email

WesterwaldWetter

Heute 22°C
Morgen 20°C
21.08.2019 22°C

20190211 Jugend forscht WesterwaldWESTERWALD. Wie lässt sich biologisches Porzellan herstellen? Gibt es eine datenschutzsichere Alternative zur Sprachassistentin „Alexa“? Oder lässt sich eine Fahrradgangschaltung auch drahtlos realisieren? Solchen Fragen sind insgesamt 172 Schüler aus dem Westerwald, dem Großraum Koblenz und aus der Eifel nachgegangen. 90 Projekte hatten sie zum Koblenzer Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ angemeldet und stellten sich nun in den Räumen der Hochschule Koblenz den kritischen Fragen von 48 Juroren in unterschiedlichen Fachgebieten.

Einer der Sieger des Tages ist Philipp Dähling aus Höhr-Grenzhausen. Er zeigte „Anfänge des intelligenten Energiesparens“ am Beispiel von Hochhausfassaden auf. „Wenn Sonne auf eine solche Fassade fällt, heizt sich das Gebäude schnell auf und muss mit hohem Aufwand klimatisiert werden“, stellt der 18-jährige Schüler des Max-Laue-Gymnasiums Koblenz fest. Seine Idee: Wird das Glas automatisch bei Lichteinfall dunkler, erwärmt sich das Haus schwächer. Also entwickelte der Westerwälder „Daniel Düsentrieb“ ein Verfahren, dass mithilfe von Polypyrrol genau diesen Effekt erzeugt. Und dank einer nachgelagerten chemischen Reaktion verschwindet die Dunkelfärbung später wieder. Das Ergebnis: erhebliche Energieeinsparung. Diese pfiffige Idee würdigte die Jury mit dem ersten Platz in der Kategorie Chemie, sodass Philipp Dähling die Region Ende März beim Landeswettbewerb in Ludwigshafen vertreten wird.

Eindruck machten auch Klara und Ferdinand Krämer aus Weitersburg. Die erfindungsreichen Geschwister machten sich daran, einen Sprachassistenten zu entwickeln, der nicht heimlich mithört und Daten zu Werbezwecken missbraucht. Die Lösung: eine Offline-Lösung, die sie „TIANE“ tauften und die Daten nur verschlüsselt durchs heimische Netz überträgt. Außerdem kommt eine Gesichtserkennung zum Einsatz, die sicherstellt, dass Nachrichten nur den gewünschten Empfänger erreichen. „Alles ist quelloffen verfügbar, sodass auch weitere Anwendungen angeschlossen werden können“, berichtet die 17-jährige Klare, die das Private Johannes-Gymnasium in Lahnstein besucht. Die Jury war beeindruckt und belohnte das Ergebnis mit dem ersten Platz im Bereich Mathematik/Informatik.

Angesichts der hohen Qualität der Forschungsergebnisse zeigte sich Wettbewerbspate Christian Schröder von der Energieversorgung Mittelrhein (evm) sehr beeindruckt: „Was Ihr hier gezeigt habt, macht uns wirklich stolz. Für uns gibt es deshalb nur Gewinner.“ Seit 19 Jahren ist die evm bereits Partner von „Jugend forscht“ und fördert damit den wissenschaftlichen Nachwuchs. Professor Dr. Johann Stolz von der Hochschule Koblenz griff das auf und rief den Schülern zu: „Bleibt neugierig!“ Wie sehr sich das lohnt, zeigt das Beispiel von Max von Wolff, der im vergangenen Jahr zu den Gewinnern in Koblenz zählte und am Ende mit seiner Forschung zur Niederschlagsmessung sogar Bundessieger im Fach Physik wurde.
(Quelle: evm, Pressemitteilung)

Weitere Nachrichten aus dem Westerwald

Einschränkungen wegen Firmenlauf in der Betzdorfer Innenstadt

Der Firma „Anlauf-Siegen“ wurde die Genehmigung erteilt, am Freitag, dem 13. September 2019, ab 17:30 Uhr, in der Betzdorfer Innenstadt einen Firmenlauf zu veranstalten.

Der Veranstaltungsbereich umfasst die Fußgängerzone untere Bahnhofstraße und Decizer Straße, die Friedrichstraße (Teilstück von der Einmündung Decizer Straße bis einschließlich Hellerbrücke), Teilstück der Steinerother Straße (bis zur Hellerstraße) und die Hellerstraße (Teilstück vom Postamt bis zum Rathaus).

Weiterlesen ...

SimRacing Expo 2019 auf dem Nürburgring

Symbol Computer SimRacing EventDie besten eSportler der Welt garantieren Wettbewerbe auf Top-Niveau

Die Crème de la Crème der internationalen Simracing-Szene kommt an den Nürburgring, wenn die ADAC SimRacing Expo vom 30. August bis 1. September 2019 ihre Pforten für Besucher, Motorsport-Fans und Simracer öffnet, zeitgleich mit der Blancpain GT Series auf der „analogen Strecke“. Viele Aussteller präsentieren die neuesten Trends rund um Simracing, Gaming und Hardware.
Die ADAC SimRacing Expo ist eine der größten Simracing-Messen der Welt und mit zahlreichen eSports-Events und spannenden Messe-Ausstellern im Bereich Simracing, RC-Cars und Slotcars das perfekte Event für die ganze Familie. Der Eintritt zum Messebereich ist kostenfrei. Für die eSports-Arena ist eine freiwillige Abgabe vor Ort möglich.

Weiterlesen ...

Tag der offenen Tür am 31. August beim Tag der Ausbildung

Symbol Schule Ausbildung WerkstattEnergie- und Dienstleistungsunternehmen lädt Interessierte zum Tag der offenen Tür am 31. August ein
KOBLENZ. Anlagenmechaniker, Industriekaufmann oder Elektroniker – das sind drei der vielen Ausbildungsberufe bei der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe). Wer sich für eine Ausbildung beim regionalen Energie- und Dienstleistungsunternehmen interessiert und einmal hinter die Kulissen blicken möchte, kann sich am Samstag, 31. August, beim „Tag der Ausbildung“ umfassend informieren und bei einzelnen Ausbildungsberufen reinschnuppern. Die evm-Gruppe bietet diesen Info-Tag in diesem Jahr zum zweiten Mal an. „Unsere Auszubildenden haben diesen Tag selbstständig organisiert und einiges auf die Beine gestellt“, freut sich evm-Sprecher Marcelo Peerenboom. „Wer Lust hat, die Zukunft der Energie aktiv mitzugestalten und in einem spannenden Umfeld tätig zu sein, ist herzlich zum „Tag der Ausbildung“ eingeladen.“

Weiterlesen ...

Zeugen nach Unfallflucht in Nister gesucht

Nister (ots)

Am Sonntagmorgen ereignet sich um 01:30 Uhr auf der B414 in Höhe der Abfahrt Nister ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fährt der mit ihrem grauen Opel Corsa aus Richtung Bad Marienberg kommenden Geschädigten aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Heckstoßstange und entfernt sich sodann unberechtigt vom Unfallort. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Wer kann Hinweise zu diesem Unfall und insbesondere dem Unfallverursacher geben? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hachenburg (tel. 02662-9558-0)oder jede andere Polizeidienststelle. (Polizei Hachenburg)