Drucken

-fs- Betzdorf. Am Montag, den 15.06.2020 besuchte eine Delegation des Betzdorfer Stadtrates die SG 06 im Stadion-Clubheim auf dem Bühl. Neben Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer (SPD) informierten sich Werner Hollmann (Fraktionssprecher CDU), Karl-Heinz-Mohr (Fraktionssprecher SPD), Burkhard Neuser (Beigeordneter Bündnis 90 /Die Grünen), Hans-Werner Söhngen (Fraktionssprecher FWG) über die Neuausrichtung des Vereins und die Situation des Hybrid- und Naturrasens.

Die Gäste waren einhellig der Meinung, dass sich die SG 06 augenscheinlich auf einem positiven Weg in die Zukunft befinde. Es sei auch der Stadionanlage anzusehen, dass hier ein frischer Wind wehe, der dem Bühl guttue. In einer Präsentation stellte Timo Unkel (1. Vorsitzender SG 06) den Verein und seine Ziele vor, die von den Vertretern der Stadt insgesamt sehr positiv bewertet wurden.

Unkel sprach auch das größte Sorgenkind des Vereins an. Sowohl der Rasenplatz als auch die Hybridanlage seien über Monate hinweg nicht nutzbar, was für den Verein zu Einnahmeverlusten und zusätzlichen Kosten führe, da man Plätze anmieten müsse, um Training und Spiele sicherzustellen.

Bei der anschließenden Begehung der Plätze wurde dann auch sehr deutlich: Die Plätze sind in einem optisch guten Zustand – aber Regenschauer von einigen Stunden machen sie bereits unbespielbar. Die Problematik wurde von den Ratsmitgliedern anerkannt. Man war sich auch einig darüber, dass hier etwas getan werden muss, auch um das Stadion als Wertanlage der Stadt zu erhalten. (Quelle SG06 Betzdorf)

Kategorie: Sport Regional
Zugriffe: 482