Drucken

„Kultur an jeder Milchkanne“ - unter diesem Motto lädt am Sonntag, 31. Oktober, der Freundes- und Förderkreis St. Laurentius Kirche Nentershausen zu einem Klassikkonzert in das Gotteshaus der Westerwaldgemeinde ein. Die Violinistin Hagit Halaf sowie der Konzertpianist Christoph Gotthardt bieten ab 17 Uhr eine Geigen-Expedition in die Klassik in der Nentershäuser Pfarrkirche dar. Es erklingen an diesem Abend unter anderem bekannte Melodien wie das berühmte Präludium von Johann Sebastian Bach, das Largo von Georg Friedrich Händel oder aber Musik aus den weltberühmten vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi.

Die Konzertreihe „Kultur an jeder Milchkanne“ hat die Violinistin Hagit Halaf mit der Unterstützung des Deutschen Musikrates im Rahmen des Kulturkonjunkturprogramms „Neustart Kultur“ entwickelt, um unterschiedlichsten Menschen klassische Musik nahezubringen und ihnen nach der monatelangen kulturbedingten Pause wieder einen Musikgenuss zu bereiten, egal, ob in der Großstadt oder auf dem Land. Die Violine, mit der Hagit Halaf unter anderem in renommierten Orchestern in der Mailänder Scala oder im Israel Philharmonic Orchestra bereits aufgetreten ist, steht dabei im Mittelpunkt des Konzerts. Begleitet wird sie in Nentershausen am Klavier sowie an der Orgel von Konzertpianist Christoph Gotthard, der sich vor allen Dingen im Bereich Musikvermittlung und -pädagogik in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht hat und mehrfach ausgezeichnet wurde. Der Eintritt für das Konzert in der Laurentiuskirche in Nentershausen ist frei. Der Freundes- und Förderkreis als Veranstalter bittet stattdessen um Spenden für sein nächstes Projekt in dem Westerwälder Gotteshaus: die Restaurierung des noch erhaltenen Original-Kreuzweges. Das Konzert findet unter den dann geltenden Corona-Regelungen statt, so dass Besucher gebeten werden, ihre Impf-, Test- oder Genesenennachweise mitzubringen. (Quelle Andreas Egenolf)

Kategorie: Veranstaltungen, Kunst und Kultur
Zugriffe: 142