Drucken

BUZ: Monika Meinhardt (links), Dietmar Kölbl und Landrat Achim Schwickert (vorne Mitte) im Kreise der Senioren-SicherheitsberaterMitarbeiter des Zentrums Polizeiliche Prävention in Koblenz haben in einem zweitägigen Seminar insgesamt 21 Senioren zu ehrenamtlichen Senioren-Sicherheitsberatern ausgebildet. Die Qualifizierung erfolgt seit 1998 in Zusammenarbeit mit kommunalen Verwaltungen, die die Ehrenamtlichen bei der Umsetzung ihrer wichtigen Aufgabe unterstützen.
So konnte Landrat Achim Schwickert als neues Mitglied im Kreis der Senioren-Sicherheitsberater des Westerwaldkreis Dietmar Kölbl aus Rennerod begrüßen und ihm seine Ernennungsurkunde und einen entsprechenden Dienstausweis überreichen.
„Seit dem Jahr 2000 engagieren sich ehrenamtliche Senioren-Sicherheitsberater zum Thema „Sicherheit im Alter“ im Westerwaldkreis. Sie beraten Seniorengruppen zu Themen wie Haustürkriminalität, richtiges Verhalten beim Einkauf oder am Geldautomaten, Umgang mit Gewinnmitteilungen, Enkeltrick, Betrug durch Internet/Telefon und vieles andere mehr. Für dieses Engagement bin ich im Namen der Bürgerinnen und Bürger in unserem Kreis sehr dankbar“, so Landrat Schwickert.
Die Beratung durch Senioren-Sicherheitsberater kann bei der Seniorenleitstelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, Monika Meinhardt, 02602 / 124-482 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, erfragt werden.

Zugriffe: 7791