Drucken

„Gernot Mittler hat sich neben seinem politischen Engagement besondere Verdienste im Bereich des Sports sowie auf kultureller und kirchlicher Ebene erworben. Ich freue mich, ihm heute die höchste Auszeichnung des Landes zu überreichen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Verleihung des Landesverdienstordens. Um dieses Zeichen der Anerkennung würdig hervorzuheben, ist die Zahl auf 800 Ordensträger und Ordensträgerinnen begrenzt.

„Ich danke Gernot Mittler für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement. Neben seinem Einsatz im kommunalpolitischen Bereich war er Vorstandsvorsitzender bei der Kreissparkasse Mayen und schließlich viele Jahre Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz. Heute aber soll sein Engagement im Bereich des Sports sowie in Kultur und Kirche im Vordergrund stehen. Es ist wichtig, dass es Menschen wie ihn gibt, die sich für unsere Werte und unsere Mitmenschen einsetzen“, betonte die Ministerpräsidentin.

Gernot Mittler war von 2005 bis 2014 ehrenamtlicher Präsident von Special Olympics Deutschland. Unter seiner Federführung entwickelte der international angesehene Verband ein ganzheitliches Angebot unter dem Leitgedanken der Inklusion. Während seiner Amtszeit fanden fünf Sommer- und vier Winterspiele auf nationaler Ebene statt, durch die mehr als 25.000 Menschen mit geistiger Behinderung erreicht werden konnten.

Zudem war Gernot Mittler Vorsitzender des Vereins der Freunde der Benediktinerabtei Maria Laach und hat entscheidend dazu beigetragen, dass die Abtei in vielfältigen Projekten von einer zunehmenden Zahl von Personen unterstützt wird. Inzwischen zählt der Verein über 1800 Mitglieder. So konnten mehrere bauerhaltende und zukunftssichernde Maßnahmen eingeleitet werden, wie beispielsweise die Sanierung des Kirchenvorplatzes sowie die Renovierung und Erweiterung der wertvollen Bibliothek. (Quelle Staatskanzlei Mainz)

Zugriffe: 187