Drucken

Mainz (ots)

Nach den Herbstferien und mit Beginn der dunklen Jahreszeit birgt der Schulweg zusätzliche Unfallrisiken. Durch die schlechtere Sicht wird es schwerer, andere Verkehrsteilnehmende wahrzunehmen und selbst wahrgenommen zu werden. Nasse, teils glatte Straßen und Wege sorgen zusätzlich für Gefahrenpotenzial. Im Jahr 2020 waren Kinder unter 14 Jahren in 1.202 Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz verwickelt. Dabei wurden 817 Kinder leicht verletzt, 153 Kinder schwer verletzt und ein Kind getötet.

In erster Linie müssen Autofahrer und Autofahrerinnen dafür sorgen, Kinder und Jugendliche auf ihrem Schulweg nicht in Gefahr zu bringen. Dazu sollten sie gerade rund um Schulen und verkehrsberuhigte Bereiche, aber auch generell innerorts besonders vorsichtig fahren und aufmerksam sein.

Damit im Umfeld der Schulen keine unübersichtlichen Situationen entstehen, sollten Eltern ihre Kinder nur in notwendigen Fällen mit dem Auto zur Schule fahren und dort an geeigneten Stellen absetzen. Wenn möglich sollten sich Kinder und Jugendliche in Gruppen zu Fuß auf den Weg zur Schule machen.

Die Polizei Rheinland-Pfalz empfiehlt:

- Denken Sie immer daran: Erwachsene haben eine Vorbildfunktion.
Durch richtig vorgelebtes Verhalten erlernen Kinder den
richtigen und sicheren Umgang im Straßenverkehr.
- Üben Sie mit Ihrem Kind rechtzeitig den Schulweg ein und
besprechen Sie die Gefahrenstellen.
- Statten Sie Ihr Kind mit reflektierender und heller Kleidung
aus, damit es von anderen Verkehrsteilnehmenden besser
wahrgenommen wird.
- Beim Kauf eines Schulranzens sollten Sie darauf achten, dass
dieser die Norm DIN 58124 erfüllt.
- Wenn Sie mit Ihrem Kind mitlaufen, tragen auch Sie helle und
reflektierende Kleidung.
- Setzen Sie Ihr Kind nicht unter Zeitdruck und schicken Sie es
rechtzeitig auf den Weg.
- Versuchen Sie einmal einen Rollentausch: Ihr Kind bringt Sie zur
Schule und erklärt Ihnen die Gefahrenstellen. Dadurch erkennen
Sie besser, was Ihr Kind schon verinnerlicht hat und wo noch
Probleme auftreten.
Weitere Informationen finden Sie unter:

https://verkehrserziehung.bildung-rp.de/

https://www.adac.de/verkehr/verkehrssicherheit/kindersicherheit/schulweg/

http://www.landesverkehrswacht-rheinland-pfalz.de/

https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Publikationen/Medien/Schulweg/schulwegplan.html

Dieser Leitfaden der Bundesanstalt für Straßenwesen richtet sich an Eltern, Schulen, Kommunen, Polizei und alle, die einen Schulwegplan fertigen wollen. Er enthält wichtige Informationen und nützliche Quellen, um einen guten Schulwegplan mit vertretbarem Aufwand selbst erstellen zu können. Er soll helfen, den Weg zur Schule für Kinder sicherer zu gestalten.

Bei Fragen rund um das Thema Schulwegsicherheit und Verkehrsunfallprävention wenden Sie sich an Ihre örtlichen Beratungszentren: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/einbruchschutz/wer-hilft-mir/polizeiliche-beratung/ (Quelle Polizei Rheinland-Pfalz)

Zugriffe: 200