Drucken

20210301 GemeindehausLand übernimmt gut ein Drittel der förderfähigen Kosten von rund 520.000 Euro.
„Bei meinem letzten Besuch in Neunkhausen habe ich der Gemeinde versprochen, das nächste Mal nur mit guten Nachrichten in das Dorf zurückzukommen und ich bin froh, dass ich mein Versprechen einhalten kann.“ Mit diesen Worten eröffnete der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering das Gespräch mit Ortsbürgermeister Rudi Neufurth und interessierten Bürgerinnen und Bürgern anlässlich seines Dorfgesprächs in der Gemeinde. „Ich kann Ihnen mitteilen, dass der Förderantrag zur Sanierung des Bürgerhauses vom Land bewilligt wird und Innenminister Roger Lewentz in Kürze mit dem entsprechenden Schreiben persönlich in die Verbandsgemeinde Bad Marienberg kommt um es formal auszuhändigen“, fuhr Hering fort.

Die Gemeinde plant schon länger, den in die Jahre gekommenen Saal des Dorfgemeinschaftshauses zu sanieren und wollte diese Investition ursprünglich aus der Gemeindekasse finanzieren. Zufällig hatte Hering bei einem Gespräch mit Ortsbürgermeister Neufurth von diesem Vorhaben gehört und er schlug der Gemeinde vor, auch die übrigen, dringend notwendigen Maßnahmen zur Sanierung des Gebäudes zusammenzufassen und beim Innenministerium einen Zuschussantrag zu stellen. „Ich bin mir sehr sicher, dass das Vorhaben in Neunkhausen förderfähig ist“, sagte Hering damals. Danach ging alles sehr schnell. Der Ortsbürgermeister lud Hering zu einem Gespräch mit dem Gemeinderat und dem Planer Paul Alhäuser ein und man wurde sich einig, das gesamte Projekt in Angriff zu nehmen und bat den Abgeordneten in Mainz sich für die Gemeinde einzusetzen. Nach einem Ratsbeschluss und der Einreichung des Förderantrags haben sowohl die Kreisverwaltung als auch die ADD dem Minister das Projekt zur Förderung vorgeschlagen und auch Hering hat den Minister auf dieses Projekt in seinem Wahlkreis angesprochen. Am Ende kann die Gemeinde jetzt nicht nur den Saal, sondern auch alle weiteren Räume sowie die Fenster sanieren und wird über eine halbe Million Euro investieren können. „Mit diesem Zuschuss unterstützt das Land bereits zum zweiten Mal die Gemeinde bei der Sanierung des Hauses, denn auch schon bei der Sanierung der Mehrzweckhalle und des Hallenbodens im Jahr 2015 hat das Land 35% der förderfähigen Kosten übernommen. Am Ende werden deutlich über 200.000 Euro Zuschuss geflossen sein“, sagte Hering abschließend. Ortsbürgermeister Neufurth dankte dem Abgeordneten für seinen Besuch und seine Unterstützung und lud ihn schon jetzt ein, sich nach Fertigstellung des Hauses, das Ergebnis anzuschauen. (Quelle SPD Kreisverband WW)

Kategorie: Bunte Meldungen
Zugriffe: 271