Drucken

Gemeindefriedhof wird zukunftsfähig gemacht
Nach derzeitiger Planung mit dem beauftragten Unternehmer wird die vom Ortsgemeinderat beschlossene Baumaßnahme Anfang April 2019 auf dem Friedhof beginnen. Sie besteht im Wesentli- chen aus der grundhaften Sanierung aller Kieswege, der Neuanlage von Grabfeldern für Urnengräber, Urnen-Rasengräber und Rasen-Reihengräber sowie verschiedenen Umgestaltungsmaßnahmen zum Baum- und Strauchbewuchs. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich mit Planungskosten auf rund 65.000 € brutto. Damit wird zum einen der Gemeindefriedhof funktional und gestalterisch für die nächsten Jahrzehnte auf den Stand der Dinge gebracht. Insoweit ist diese große Maßnahme auch eine Abrundung vieler seit 2011 durchgeführter kleiner Verbesserungen:

So wurden unter anderem die Toranlagen und die Standorte der Wasserbehälter saniert, der Standort des Grüncontainers verbes- sert, ein Handlauf an der Eingangstreppe angebracht und nötige Reparaturen an der Trauerhalle und ihrer Bestuhlung ausgeführt und die Halle wie auch das Ehrenmal von störendem Baumbewuchs freigestellt. Zum anderen können dann zukünftig insgesamt neun Grabarten angeboten werden, womit auch dem Wandel der Bestattungskultur Rechnung getragen wird. Bevor die neuen Grabarten genutzt werden können, ist noch eine Änderung der Friedhofssatzung erforderlich, die derzeit bei der Ver- bandsgemeinde Altenkirchen erarbeitet wird. Über diese muss der Ortsgemeinderat dann möglichst zeitnah nach dem Abschluss der Bauarbeiten entscheiden. Deren Dauer kann insgesamt mit allen De- tails einige Wochen in Anspruch nehmen. Der Friedhof bleibt selbstverständlich geöffnet. Die Ortsgemeinde bittet um Verständnis für Beeinträchtigungen durch die Bau- und Pflanzarbeiten. Wie immer gilt sinngemäß der Satz: Rücksicht macht Wege breit – auch auf Baustellen!
(Quelle: Pressemitteilung, Ortsgemeinde Kircheib)

Zugriffe: 331