Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

20170809 HerzenswunschHans-Werner Nebgen engagiert sich für seinen Heimatort und die Menschen dort. Ganz besonders liegt ihm die Kindertagesstätte St. Johannes in Horressen am Herzen, die auch sein Enkel besucht. Umso mehr freute er sich am Freitag, 4. August, 800 Euro an die Kita-Leiterin Edith Kirchem und ihr Team übergeben zu können und so einen wichtigen Beitrag zur Neugestaltung des Spielplatzes der Kita zu leisten. Das Geld hat er im Rahmen der Aktion „evm mit Herz“ von seinem früheren Arbeitgeber, der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm), erhalten. Foto: Dank einer Spende von „evm mit Herz“ konnte evm-Rentner Hans-Werner Nebgen seinen Beitrag für den neuen Spielplatz der Kita in Horressen leisten. Das freute besonders die vielen Kinder, die jetzt ausgiebig toben können.
Quelle: evm.

Mit dabei bei der feierlichen Spendenübergabe und Einweihung des Spielplatzes waren neben weiteren Sponsoren die Kita-Kinder mit ihren Familien, der Bezirksdekan Pfarrer Heinz-Walter Barthenheier, Kita-Koordinatorin Katharina Klein, der Horresser Ortsvorsteher Guido Fuchs, Vereinsringvorsitzende Irmgard Diel, Lothar Stienen als erster Vorsitzender des Fördervereins, Herr und Frau Stahl von der Sebastian-Stahl Stiftung und der evm-Kommunalbetreuer Uli Botsch.
Nach der Einsegnung des umgestalteten Spielplatzes durch den Pfarrer wurde das neue Spielgerät sofort ausgiebig getestet und sorgte für viel Spaß bei den Kindern. Bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken konnte der Nachmittag dann entspannt ausklingen.

Die evm unterstützt mit ihrer Initiative „evm mit Herz“ das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter und Ruheständler. Fast alle aktiven und ehemaligen Mitarbeiter des Energie- und Dienstleistungsunternehmens sind in der Region zu Hause und zeigen dies auch. Viele wollen in ihren Heimatgemeinden auch persönlich etwas zur Lebensqualität beitragen. Und weil soziale Projekte meist finanzielle Unterstützung benötigen, hilft das kommunale Unternehmen, dass die Projekte ihrer Mitarbeiter auch umgesetzt werden können.

So reichte Hans-Werner Nebgen das Projekt Neugestaltung des Spielplatzes bei seinem früheren Arbeitgeber ein. Bezuschusst werden Projekte von Mitarbeitern und Rentnern, die einen gesellschaftlichen Beitrag für das Leben in den Kommunen leisten. Die Vorhaben können vielseitig sein: dem Sport dienen, den Hilfs- und Rettungsdiensten, der Kunst und Kultur, der Gesundheit und dem Sozialen sowie der Bildung und Erziehung. Sie müssen ausschließlich einen gemeinnützigen Charakter haben.