Radio Antenne Westerwald. Die Wäller Welle! ONAIR

 radiowesterwald))) livestream:

02624950289     b gruenes kreuz     b email

Weitere player
B Itunes     B Mediaplayer     B Realplayer

20170616 SpendeJUZEine großzügige Spende durch das Dentallabor Lubberich aus Koblenz, überreicht von Herrn Moser aus Höhr-Grenzhausen, ermöglicht dem Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ die Umsetzung eines besonderen Workshops zum Thema Cyber Mobbing. Bereits für den Frühherbst geplant, findet in der Aula der Ernst-Barlach Realschule plus ein Elternabend zu dieser Thematik statt (weitere Informationen dazu auf www.juz-zweiteheimat.de). Als weiterführendes Angebot für Eltern und Kinder bietet das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ nun, durch die finanzielle Unterstützung von Herrn Moser, einen vertiefenden Workshop unter Leitung von Frau Weiß-Janssen an.

Dieser Workshop richtet sich an alle Jugendlichen und deren Eltern, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen wollen. Und dazu muss man nicht Betroffene/r sein, sondern vielleicht einfach jemand, der es nicht hinnehmen will, dass unsere Gesellschaft immer hemmungsloser und kopfloser über das Internet Personen beleidigt und bloßstellt. Jeder kann dazu etwas beitragen - nur wegschauen ist der falsche Weg. 
Ein großes Dankeschön gilt Herrn Moser, ohne dessen Unterstützung und Initiative diese Idee nicht finanzierbar gewesen wäre. Mit seiner offenen und positiven Einstellung dieser Thematik gegenüber unterstützt er die von Thilo Becker (Verbandsgemeindebürgermeister und 1. Vorsitzender des Vereins Jugendhaus Zweite Heimat” e.V.) entworfene Idee gerne. Herr Moser sieht in einem verantwortungsvollen und kompetenten Umgang mit neuen Medien, dem Internet und EDV-Bereichen zugleich eine große Chance als auch die Zukunft für vielfältige Berufszweige. Sein Engagement soll insbesondere junge Menschen auf diesem Erfahrungsweg unterstützen.

Mehr Nachrichten aus dem Westerwald

Auszeichnung für den Tag der Schulverpflegung

20171212 Auszeichnung GiK SchulverpflegungVor zwei Wochen hatte Frau Heim-Cleppien über den diesjährigen Tag der Schulverpflegung und ihre Projekt mit der 7a berichtet.
Nun erreichte uns erfreuliche Post: Dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel, das sich u.a. um die Qualifizierungprozesse von Schulmensen kümmert, hat das Projekt so gut gefallen, dass es das Gymnasium im Kannenbäckerland als Schulsieger ausgezeichnet hat.
Wörtlich heißt es:“ Das Thema Interkulturelle Schulverpflegung wurde besonders gut ausgearbeitet. Daher würdigen wir dies mit einem Sonderpreis von 200,- €.“Allen Beteiligten gilt der herzliche Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg.

Anruf von falschem Polizeibeamten aus Diez

 

Katzenelnbogen (ots) - Am Montag, 11.12.2017, meldete sich in den Abendstunden bei einer älteren Dame eine männliche Person am Telefon und gab sich als Polizeibeamter der PI Diez aus. Angeblich wurden zwei Einbrecher festgenommen bei denen eine Liste mit Adressen vorgefunden wurde, u. a. ihre Adresse. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Anrufen, die eine neue Betrugsmasche darstellen. In der Regel rufen die Täter ihre Opfer an und geben sich als Polizeibeamte umliegender Dienststellen unter Zuhilfenahme eingespielter echter Polizeitelefonnummern aus. Sie schildern von Einbrüchen und gaukeln den Geschädigten das Zusichern von Hilfe zu, in dem sie einen Kollegen vorbei schicken, der die Wertgegenstände der Opfer in sichere Verwahrung nimmt. Die Polizei rät keinesfalls auf solche Anrufe zu reagieren. Bei Zweifel bitte direkt die Polizeidienststelle zurückrufen.

 

Tankstelle aufgebrochen

Westerburg / Westerwaldkreis (ots) - Am 12.12.2017, um 02.00 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung einen optischen Alarm an der Aral-Tankstelle in Westerburg in der Willmenroder Straße. Eine sofortige Nachschau ergab, dass soeben ein Einbruchdiebstahl stattgefunden hatte. Wie die Beamten feststellten, hatte der Täter mittels eines Steines ein Loch in die Glastür geworfen, war durch diese Öffnung ins Tankstelleninnere gekrochen und hatte dort eine Kasse mit einem geringen Bargeldbetrag entwendet. Auf Grund von Videoaufzeichnungen hatte der maskierte Einzeltäter um 01.52 Uhr mit der Tatausführung begonnen. Eine sofortige Fahndung verlief negativ. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Brand in Einfamilienhaus

20171212 Wohnhausbrand StraßenhausIn der Unterdorfstraße in Straßenhaus ist in der Nacht ein Feuer in einer Scheune ausgebrochen. Der Brand hatte auch auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen. Personen haben sich nach Angaben der Polizei nicht mehr im Haus befunden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. 
Foto: Ralf Steube (RSM)

Rockets gewinnen souverän in Ratingen

20171212 Rockets gegen RatingenBeeindruckend souverän: Die EG Diez-Limburg gewinnt auch das Auswärtsspiel bei den Ratinger Ice Aliens mit 7:2 (1:0, 3:1, 3:1). Damit fuhren die Rockets in der Regionalliga West den fünften Sieg in Folge ein. Von den letzten 15 Dritteln hat die EGDL nur eines verloren, von den letzten 10 Spielen nur eine Partie nicht gewonnen. In Ratingen, wo man seit dem Aufstieg in die Regionalliga bisher noch nie gewinnen konnte, ließ man sich auch von chaotischen Umständen auf der Anreise nicht aus der Ruhe bringen.
Foto: fischkoppMedien/EGDL (Rockets-Keeper Steve Themm)

Weiterlesen ...

Griechischem Omnibusgespann mit Mängeln die Weiterfahrt untersagt

Koblenz (ots) - Am Sa., dem 09.12.2017 führte der Schwerverkehrskontrolltrupp der Verkehrsdirektion Koblenz auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Montabaur, BAB 3, Richtung Norden eine allgemeine Schwerverkehrskontrolle durch. In deren Verlauf wurde ein Reisebus mit Anhänger kontrolliert. Beide Fahrzeuge hatten eine griechische Zulassung. Der Bus war mit fünf Fahrgästen und vier Fahrern besetzt, allesamt griechische Staatsangehörige. Diese waren am Mittwoch, dem 06.12. in Griechenland losgefahren, hatten am Donnerstagnachmittag auf eine Fähre eingecheckt, waren nach ca. 20 Stunden in Ancona/Italien wieder an Land gegangen und von dort aus Richtung Schweden unterwegs. An der Kontrollstelle wurde festgestellt, dass der Anhänger keine Betriebsbremse hatte. Die Feststellbremse war defekt, also ohne Wirkung. Die Prüffrist des analogen Fahrtenschreibers war mehrere Monate überschritten. Außerdem handelte es sich nach Art und Weise des Personentransportes um internationalen Linienverkehr. Eine Genehmigung lag hierfür nicht vor. Bei dem aktuellen Fahrer wurde zunächst eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung (mehr als 30 km/h) festgestellt. Bei Überprüfung der Fahrerlaubnis konnte festgestellt werden, dass er nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse hatte. Die Weiterfahrt des Buses samt Anhänger wurde untersagt. Dies wird erst nach einem Werkstattbesuch erfolgen können. Der Anhänger kann im angetroffen Zustand nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden, aus diesem Grunde wurden die Kennzeichenschilder sichergestellt. Die festgestellten Verkehrsverstöße richten sich gegen zwei der vier anwesenden Fahrer. Gegen diese wurden die entsprechenden Anzeigen gefertigt und Bußgelder erhoben. Fahrer und Fahrgäste konnten in Höhr-Grenzhausen in einem Hotel untergebracht werden.

Verkehrsunfallflucht in Hachenburg

Hachenburg (ots) - Im Zeitraum vom 07.12.2017, 19.00 Uhr bis 08.12.2017, 07.00 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter PKW-Fahrer in Hachenburg die Borngasse aus Richtung Alexanderring/Leipziger Straße kommend in Richtung Friedrichstraße. Beim Durchfahren der Kurve kam der Fahrzeugführer, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Bürgersteig und kollidierte dort mit einem Absperrpoller. Der Poller wurde infolge der Kollision vollständig aus der Verankerung gerissen und stark beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet um Hinweise, wer in dem fraglichen Zeitraum Entsprechendes beobachtet hat.